Frage von Johannisbeergel, 67

Muss man die Zahlung per EC/Kreditkarte akzeptieren?

Hallo,

angenommen eine Frau übergibt beim Kassiervorgang eine EC Karte oder Kreditkarte und man sieht am Namen schon, dass die Karte einem Mann gehört - sie weiß aber den PIN.

Muss man die Zahlung dann durchgehen lassen (nach den Motto "sie hat Karte und PIN also Pech für den Karteninhaber) oder muss man - sofern es auffällt - die Zahlung damit verweigern (könnte ja auch geklaut sein?)?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Johannisbeergel,

Schau mal bitte hier:
Bank einkaufen

Antwort
von Wuestenamazone, 18

Normal müßte man die Zahlung verweigern aber ich hab auch oft die Karte meiner Tante. Da gab es noch nie Probleme

Antwort
von grisu2101, 30

Das geht gar nicht !! Die darfst Du nicht akzeptieren, weil es nicht ihre Karte ist. Und wenn Du sie bewusst akzeptierst, kannst Du in Teufels Küche kommen....

Antwort
von TheAllisons, 38

Man muss sie verweigern, das ist doch wohl klar. Solche Karten sind nicht übertragbar

Antwort
von archibaldesel, 37

Nein, im Gegenteil, man darf die Zahlung nicht akzeptieren. Das P in PIN steht für Persönliche. Die darf nicht weitergegeben werden.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Ich weiß die PIN Nummer meines Mannes auch und er weiß meine. Ist das jetzt schlimm ?

Kommentar von archibaldesel ,

Es ist ein Verstoß gegen die vereinbarten Bedingungen. Wie schlimm deine Bank das Findet, kann ich dir nicht sagen. Zitat aus den Kartenbedingungen der Sparkassen:

6.3 Geheimhaltung der persönlichen Geheimzahl (PIN) Der Karteninhaber hat dafür Sorge zu tragen, dass keine andere Person Kenntnis von der persönlichen Geheimzahl (PIN) erlangt. Die PIN darf insbesondere nicht auf der Karte vermerkt oder in anderer Weise zusammen mit dieser aufbewahrt werden. Denn jede Person, die die PIN kennt und in den Besitz der Karte kommt, hat die Möglichkeit, zulasten des auf der Karte angegebenen Kontos Verfügungen zu tätigen (z. B. Geld an Geldautomaten abzuheben).

Antwort
von ersterFcKathas, 8

nehme keine EC karte an wenn ; z.B. die karte von einer frau vorgelegt wird aber ein männername draufsteht , oder das alter überhaupt nicht übereinstimmt !!

um den kunden dann nicht blos zu stellen , sag ich in diesen fällen das eine ec zahlung im moment wegen einer störung nicht möglich ist

Antwort
von soissesPDF, 2

Das gesetzliche Zahlungsmittel ist Geld, gewöhnlich Scheine und Münzen.
Eine Kartenzahlung muss ein Händler nicht akzeptieren.

Antwort
von joheipo, 37

Kartenzahlung ist kein gesetzliches Zahlungsmittel.

Der Verkäufer kann selbstverständlich auf Barzahlung bestehen.

Antwort
von Pestilenz3, 19

Ich denke das es auf die art des einkauft.

Wenn ich mir ein auto kaufe mit der kreditkarte "des anderes geschlechts" ist das verdächtiger als wenn ich im billa die sachen des täglichen bedarfs einkaufe.

Tausende male habe ich mit der karte meiner lg bezahlt und tausendemale sie mit meiner.

Es kommt auf die art/verhältniss an.

Antwort
von Charlybrown2802, 34

man muss es verweigern oder sogar die Polizei rufen

Antwort
von Barolo88, 32

mein Mann geht öfter mit meiner Kreditkarte einkaufen und hat noch nie Probleme bekommen

Kommentar von archibaldesel ,

Glück gehabt....

Kommentar von grisu2101 ,

Aber richtig Glück gehabt.... solange da Esel an der Kasse sitzen geht das wohl.

Kommentar von ersterFcKathas ,

wenn ein guter kunde zu mir kommt mit der karte seiner frau , nehme ich sie selbstverständlich an.... siehste.. selber Esel  :o)

Antwort
von schmiddihb, 39

Ich bin der Meinung, dass man die Zahlung mit dieser Karte nicht akzeptieren muss. Ich würde soweit gehen und sogar die Polizei rufen. Alternativ könnte man sich natürlich auch vielleicht einen Perso zeigen lassen, und gegebenenfalls die Karte akzeptieren, wenn die Nachnamen stimmen. Aber mir wäre das zu unsicher.

Antwort
von Kleckerfrau, 31

Gute Frage, würde mich auch mal interessieren.

Aber wenn die Frau den PIN kennt....

Ich habe auch schon mit der Karte meines Mannes gezahlt. Ohne Probleme.

Kommentar von PoisonArrow ,

Vor allem bei Eheleuten und einem "gemeinsamen" Konto ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass jemand was dagegen hat.

Blöd nur, wenn die Kassiererin die Karte rausnimmt und Dir den Bon zusammen mit einem Kugelschreiber zuschiebt und lächelnd sagt: "Eine Unterschrift, bitte"

In einigen Geschäften kommt abwechselnd PIN / Unterschrift nach Zufallsgenerator (Rossmann, Müller z.B.).

Dann wird es u.U. etwas haarig.

Besser eine zweite Karte ausstellen lassen, die dann auf Deinen Namen ausgestellt ist und das Konto von Deinem Mann berührt.

Kostet gewöhnlich nichts und erspart potentiellen Stress.

Grüße, ----->

Kommentar von Kleckerfrau ,

Und genau das passiert bei unserem Kaufland regelmäßig.  Und keine von den Kassiererinnen hat bisher nach Überprüfung der Karte und der Unterschrift etwas gesagt. Obwohl ich die Karte meines Mannes hatte und ich unterschrieben habe... Ich frage mich schon lange was die dann da kontrollieren. Meistens steht aber m ein Mann daneben und ist mit einpacken beschäftigt. Richtig kann das doch nicht sein, oder ? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten