Frage von lachs4709, 205

Muss man die ARD und ZDF Gebühren später wieder bezahlen, wenn ich für ein halbes Jahr wegziehe und dann wieder zurückkomme?

Muss man die ARD und ZDF Gebühren später wieder bezahlen, wenn ich für ein halbes Jahr wegziehe und dann wieder zurückkomme?

Ich habe mit ARD und ZDF und mehrfach mit Köln, der Gebühreneinzugszentrale telefoniert, dass das Programm, vor allem Nachrichten nicht unvoreingenommen berichten. Viele Informationen werden weggelassen oder zu spät berichtet, wie z.B. in Köln bei den Überfällen und wenn über Erdogan berichtet wird, muss alles ganz vorsichtig geschehen. Kritik wird so gut wie keine geübt. Es muss alles linientreu und "Merkel-Treu" berichtet werden. Ich habe der Gebühreneinzugszentrale klar gemacht: Entweder es erfolgt ein unabhängiges Fernsehen mit kritischer Berichterstattung und auch keine Hetze mehr gegen andere Parteien wie AFD (auch wenn man diese nicht mag) oder ich bezahle keine Gebühren mehr. Schwupp die Wupp wurden mir meine Gebühren von über 631Euro erlassen und ich wurde gefragt, ob bei mir im Haushalt eine andere Person wohnt. Ich gab zu verstehen, das ich alleine wohne. Mir wurde dann gesagt, dass sie meine Gebühren auf eine meiner Nachbarn anmelden und ich bin dann raus aus der Nummer. Ich soll das aber niemandem sagen - was ich jetzt hiermit doch mache. Ansonsten würde sie in Teufels Küche kommen.

Jetzt stellt sich für mich aber die Frage: Wenn ich jetzt für ein halbes Jahr umziehe und melde mich ab und dann wieder an meine jetzige Wohnung an was dann passiert. Tauchen die 631Euro dann wieder auf? Ich kenne ja den Namen nicht wo die mich angemeldet haben. Außerdem werde ich auch nicht lügen und sagen, dass bei mir jemand anderes drin wohnt. Ich mache nichts illegales. Aber ich habe das Gefühl, dass dann die ganzen Kosten wieder auftauchen und wenn ich mich nicht abmelde für das halbe Jahr muss ich auch noch doppelt bezahlen für das halbe Jahr. Und die GEZ erhält aber vom Einwohnermeldeamt die Unterlagen.

Die Frage ist: Wenn ich zurückkomme, tauchen dann die Gebühren wieder auf? Ich kann ja nicht sagen, dass bei mir jemand anderes drin gewohnt hat. Außerdem kenne ich den Namen nicht, wo die mich angemeldet hat. Ich habe da auch nicht weiter nachgefragt. Kann mir auch egal sein, was die macht. Auf jeden Fall hatten Sie Angst, dass eine neue Klagewelle hervorgerufen wird. Also dass man einfach sagt, dass das Programm schlecht ist und man deshalb nicht bezahlt. So eien klage gab es bis jetzt noch nicht.

Antwort
von sonnymurmel, 118

Egal wie oft und wo du in Deutschland umziehst und egal wie schlecht die Nachrichten sind .........

du wirst immer die GEZ Gebühren bezahlen müssen.

( Es sei denn du hast einen Nachweis und  bist gebührenbefreit)

schau mal hier:

https://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/beitragsrechner/index_ger.html

Ich will dir auch nicht zu Nahe treten, aber wenn du jetzt 631 Euro offen hast, dann hast du schon eine ganze Weile nicht bezahlt und mit einem Umzug "lösen" sich die Forderungen nicht in Luft auf ;-) - im Gegenteil.

Kommentar von lachs4709 ,

Nein, d.h. ja ich habe nicht eine ganze Weile nicht bezahlt, ich habe noch nie etwas bezahlt. Und ich bekam von dem Beitragsservice schriftlich, dass ich die 631Euro nicht bezahlen brauche und dass meine Wohnung auf jemandem anderem angemeldet wurde. Macht sich die Einzugszentrale nicht strafbar? Mich einfach woanders anmelden. Ich habe aber Angst, dass das ganze zurückkommt. Nachher heisst es, ich hätte denen gesagt, dass bei mir jemand anderes wohnt. Aber die haben nichts schriftliches. Die Frau am anderen Ende der Leitung hatte Angst, als ich mit dem Argument kam dass die Beiträge schlecht seien und ich klagen würde, da das ganze augenscheinlich nicht mehr unabhängig ist. Deshalb hat sie mich schnell woanders angemeldet. Und jetzt heisst es. Ihre Beiträge wurden storniert. Wir haben Sie abgemeldet. Das habe ich schwarz auf weiß.

Kommentar von sonnymurmel ,

Ihre Beiträge wurden storniert. Wir haben Sie abgemeldet. Das habe ich schwarz auf weiß.

Ok wenn dem so ist- dann lass es doch gut sein ;-)

Ich frage mich allerdings wie so etwas sein kann und warum du dich dann auch noch dort wegen der Berichterstattungen  beschwerst.......

Naja - ich muss nicht alles verstehen. ;-))

Kommentar von Kristall08 ,

Ich glaub kein Wort davon.

Erst heute morgen war ein Artikel in der Zeitung von einer Frau, die jetzt im Knast sitzen muss, weil sie sich geweigert hat, zu zahlen. Im Knast ist man übrigens beitragsfrei. ;)

Kommentar von sonnymurmel ,

;-) stimmt - den Beitrag habe ich auch gelesen.

Kommentar von lachs4709 ,

Ja richtig, die sitzt wegen 190Euro ein und bei mir waren es im letzten jahr schon 631Euro. Wäre es nicht storniert worden, wäre ich jetzt bei rund 700Euro und müsste vielleicht auch in Beugehaft.

Aber weshalb hat sie nicht begründet dass das Programm schlecht ist, z.B. keine kritische Berichterstattung, z.T. falsche Berichterstattung. Wichtige Informationen werden weggelassen, siehe Ukraine. Bestimmte Teile werden aus dem Zusammenhang gerissen und falsch zusammengeschnitten.

Im Rahmen meines Studiums war ich auch bei HR, ZDF und Co. und weiß wie es läuft. Eine Kommolitonin arbeitet in der Programmdirektion beim ZDF. Und du stellst dich hier hin und denkst wohl ich mache Witze. Dann träume deine Träume weiter und schlaf gut.

Wenn ich den ÖR ein Ultimatum stelle, sagen wir in 4 Wochen muss sich das Programm verbessert haben und es passiert nichts, dann habe ich das Recht meine Gebührenzahlung einzustellen.

Stell dir vor du wohnst in einer Mietwohnung und kannst im Winter nicht heizen. Bezahlst du die Miete zu 100Prozent weiter?

Nein, du kannst die Miete, sollte das Thermometer unter 10Grad absinken um 100Prozent mindern. Und du glaubst jetzt, dass die ÖR Sonderrechte haben? Du kannst Sie sogar abmahnen und in Verzug setzen. Du kannst sie sogar schadensersatzpflichtig machen, sollten sie dich falsch informieren. Du hast ein Rechtsanspruch auf richtige Information. So läuft der Hase. Ich habe was mit Medien studiert und hatte auch Medienrecht, Urheber- und Wettbewerbsrecht...

Wenn sich Anwälte nur darauf berufen, dass es eine Steuer ist oder dass kein TV geschaut wird, so werden diese Klagen alle gegen die Wand gefahren. Wenn aber auf richtige und rechtzeitige Information geklagt wird, so gibt es eine Beweislastumkehr, d.h. die Rundfunkanstalten müssen beweisen, weshalb sie die Informationen z.B. von Köln so spät geliefert haben. Können sie das nicht, so gibt es Ärger vom Gericht und du kannst dein Geld zurückfordern und zusätzlich evtl. sogar noch auf Schadensersatz klagen.

Oder hast du der Witzfigur Klitschko das Maidanmärchen abgekauft?

Kommentar von lachs4709 ,

Ich hatte mich beschwert, als ich noch bezahlen musste. Jetzt ist alles im grünen Bereich und du darfst es auch gerne verstehen. Jetzt beschwere ich mich nicht mehr. Aber vielleicht interessiert es den einen oder anderen, dass man gerade über eine schlechte Berichterstattung viel mehr erreichen kann als mit den laufenden Klagen welche da laufen, die alle gegen die Wand fahren. Wenn einer kommt und sagt ich schaue sowieso kein Fernsehen dann interessiert es die nicht.

Wenn jemand kommt und sagt, dass das Programm schlecht ist und das nicht kritisch berichtet wird. Manche Dinge erfährt man zu spät, manche garnicht, manche werden falsch zusammengeschnitten oder verfälscht usw. Man hat das ja in der Ukraine gesehen wie dort berichtet wurde. Das hat in der Bildzeitung mit Klitschko angefangen und hat sich im TV fortgesetzt. Auf die Polizisten wurde geschossen. Das war ein Staatsstreich. Ich habe auch was mit Medien studiert und weiß ein bischen wovon ich rede.

Kommentar von maja11111 ,

hör auf zu trollen. Die Geschichte hast du dir ausgedacht, das ist eine Lüge. Kein Mitarbeiter würde für solchen Schwachsinn, seinen Job aufs Spiel setzen. Zudem die Sachen nachzuweisen sind durch dich mit Meldebescheinigungen etc. Du redest also völligen Unsinn. Höre auf damit.

Kommentar von maja11111 ,

es ist völlig egal was du schreibst, deine geschichte ist völlig fiktiv und entbehrt der wahren art und weise wie der beitragsservice arbeitet. die sache ist von anfang bis ende erlogen.

Kommentar von Heidrun1962a ,

@lach4709, es glaubt dir hier keiner!!! Lade docheinfach den Brief mal hoch. Deine Daten kannst du ja alle schwärzen, dann können wir es hier sehen. 

Was meinst du, wie viele bereits bei der Rundfunkanstalt sich beschweren, weil sie kein Fernsehen schauen. Und sie schauen kein Fernsehen, weil die Beiträge so schlecht sind. 

So wie du es schreibst, glaubt dir keiner! Beweise uns das Gegenteil.

Antwort
von haufenzeugs, 25

die beiträge musst du bezahlen, egal wohin du gehst. wenn du so weiter machst steht demnächst der vollstreckungsbeamte vor der tür mit der polizei. entweder zahlst du dann oder er  pfändet oder du unterschreibst die eidestattliche versicherung. der negative eintrag in der schufa ist bereits erfolgt.

Antwort
von webya, 55

Dir wurden die Gebühren bestimmt nicht erlassen, nur weil dir die Berichterstattung nicht gefällt. Denn dann würden sehr viele nicht bezahlen. Auch lassen sich die Mitarbeiter dort nicht einschüchtern oder melden dich bei jemand anderen an.

Das du deine Gebühren bezahlen must hat sicher andere Gründe haben. Wenn ich deine anderen Fragen so lese, kann ich mir ganz gut vorstellen, dass du hierunter fällst:

 
Bezieher von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII sind in dieser Hinsicht Hartz IV Empfängern gleichgestellt und können unter Vorlage des Bewilligungsbescheides eine Rundfunkbeitragsbefreiung beantragen.
 

Kommentar von lachs4709 ,

Nein, falle ich leider nicht drunter.

Kommentar von lachs4709 ,

Nein, du hast mit deiner Vorstellung Pech gehabt. Sonst hätte ich bestimmt nicht soviel dazu geschrieben.

Kommentar von haufenzeugs ,

du hast pech. du schreibst soviel unsinn, weil du dich wichtig haben willst. die dinge die du berichtest gibt es in der realität des beitragsservice nicht. so arbeitet keiner. das ist deinerseits erlogen und ausgedacht.

Antwort
von maja11111, 83

Die Geschichte ist völliger Schwachsinn und die hast du erfunden. So würde kein Mensch beim Beitragsservice handeln. Entweder wohnt einer in deiner Wohnung und das musst du nachweisen oder es wohnt keiner dort, dann musst du zahlen.

Wie du das Fernsehprogramm findest und ob gegen die braune Brühe afd lamentiert wird, ist völlig uninteressant. Deine Meinung interessiert keinen beim Beitragsservice. Es ist nur interessant das du zahlst und wenn nicht, wirst du gezwungen.

Dein Beitragskonto wurde natürlich nicht abgemeldet. Die Schulden die du bereits hast, werden auf dem Weg zum Gerichtsvollzieher sein. Angabe von falschen Tatsachen ist eine Ordnungswidrigkeit, die bestraft werden kann. Warum sollte also jemand beim Beitragsservice für dich seinen Job aufs Spiel setzen? Hör auf hier rumzutrollen und komme endlich deinen Pflichten nach.

Kommentar von lachs4709 ,

Nein, sie ist kein Schwachsinn. Es entspricht der Wahrheit. Du kannst mir deine e-mail geben, dann sende ich das zu. Ich werde aber den Kopf mit meiner Adresse und die Beitragsnummer abdecken. Nicht dass damit Unfug getrieben wird. Alles andere vom Beitragsservice kannst Du einsehen und die Formulierung steht auch da drauf. Die hat sich halt überlegt, wie sie es anstellen kann, dass ich nichts bezahlen muss und sagte auch, dass sie mir helfen möchte und fragte mich wer da noch wohnt in dem Appartementhaus. Da wohnen 35 Leute aber alles einzelne Appartements. Jetzt hat sie mich halt auf einen anderen Namen angemeldet. Einer hat jetzt halt zwei Appartements. Kann aber keiner nachprüfen und kommt auch nicht ans Tageslicht. Deshalb kann ich auch nicht meine vollständige Adresse mit der Beitragsnummer angeben. Ansonsten macht das ganz Deutschland so, bzw. alle Leute könnten sich auf mich berufen und sogar den Beitragsservice auf Diskriminierung verklagen und die Dame die das machte. Ihr Job wäre von heute auf morgen fristlos beendet.

Das ist keine Geschichte. Das sind Fakten.

Im übrigen ist das auch ein sehr gutes Argument wenn das Programm schlecht ist, dass man dann nicht bezahlt. Ich bin eben kein Mitläufer oder Hinterherläufer wie du. Ich mache meinen Mund auf wenn mir etwas nicht gefällt. Und es gibt von den ÖR eine Pflicht zur Informationsversorgung. Das beinhaltet, dass die Information richtig ist. Dass nicht manipuliert wird und dass nichts weggelassen wird. Außerdem sehe ich nicht ein, dass ich die teueren Fussballspieler bezahle. Die können ihren Mist selbst bezahlen, da sie wohl genug verdienen - oder? Allein diese Übertragungsrechte kosten fast 5 Euro von deiner Überweisung. Das ist für mich so nicht hinnehmbar. Aber wenn es lauter solche Leute gibt wie du, dann würde man jetzt schon 25Euro Gebühren bezahlen. Und wenn es dann 50Euro sind ist es auch nicht schlimm. Du bist bestimmt linientreu und hast CDU, SPD oder Grüne gewählt. Also genau die Parteien, die diesen ganzen Mist eingeführt haben. Außerdem habe ich Medien studiert und weiß in etwa wo es lang geht.

Kommentar von maja11111 ,

das stimmt nicht was du beschreibst. wie gesagt, so handelt keiner vom beitragsservice. du solltest aufhören hier solchen unsinn zu erzählen. ich werde die sache natürlich weiterleiten und prüfen lassen. daten deinerseits sind ja hier durch den support gespeichert.

der rest deines zusammenhanglosen unsinns ist mir eigentlich persönlich vollkommen egal, da er für den beitragsservice vollkommen unerheblich ist. ohne meldebescheinigung des anderen mitbewohners wird nicht abgemeldet. das erfolgt schriftlich und es wird geprüft. also höre auf hier weiter zu trollen und unsinn zu erzählen.

Kommentar von lachs4709 ,

Arbeitest du selbst beim Beitragsservice wenn du dich so genau damit auskennst? Ich glaube dass du dort arbeitest, da du nämlich Überprüfung ankündigst und das gegen die Datenschutzrichtlinie verstößt und sogar ein Straftatbestand darstellt. Kannste machen, dann hast du aber eine Strafanzeige wegen Datenschutzverletzung an der Backe. Ich hoffe du weißt was das bedeutet. Hinzu kommt noch falsche Verdächtigung und Verdächtigung Unschuldiger. Dann steht der Staatsanwalt schon bald an deiner Tür mit deinen Drohungen und Ankündigungen und falschen Verdächtigungen.

Kommentar von maja11111 ,

Habe ich nicht - da ich keinen Straftatbestand erfülle, sondern nur eine weitergebe - nämlich deine Falschaussage und die angebliche absichtliche Fehlbearbeitung eines Mitarbeiters des Beitragsservice.

Ich verdächtige dich ja nicht falsch, lol, du hast doch selbst geschrieben, was ein Mitarbeiter angeblich getan haben soll und schreist es förmlich über den Äther. Somit sage ich dir nur: Mitarbeiter des Beitragsservice arbeiten nicht so. Also sollte das nachgeprüft werden und weitergegeben werden, das denkst du doch auch, nicht wahr? - wenn es so ist wie du sagst, dann ist es wichtig, dass solche Leute dort nicht arbeiten :)

Kommentar von lachs4709 ,

Woher weißt Du, dass ich eine Falschaussage gemacht haben soll - nämlich eine angebliche absichtliche Fehlbearbeitung eines Mitarbeiters des Beitragsservice?

Das ist es, eine falsche Verdächtigung. Du behauptest hier Sachen, die du nicht weißt und nicht wissen kannst. Arbeitest Du zufällig im medizinischen Bereich, Psychiatrie vielleicht? Die machen auch solche wirren Aussagen.

Kommentar von lachs4709 ,

Wenn ich das Programm schlecht finde bei ARD und ZDF dann hat es die Rundfukanstalten zu interessieren und wenn sie Informationen, zu spät, falsch oder verfremdet wiedergeben hat sie das auch zu interessieren. Wenn aber keine Abhilfe geschaffen wird, so habe ich das Recht meine Zahlungen einzustellen. Punkt.

Bezahlen sie auch die volle Miete wenn ihre Heizung im Winter nicht funktioniert? Wenn ja, dann sind sie eine gute Mieterin. Jeder Vermieter würde ihnen die Heizung im Winter abdrehen.

Kommentar von maja11111 ,

Es interessiert aber keinen und hat keinen Einfluss auf deine Beitragspflicht. Das liest kein Mensch und geht direkt in die Ablage P -tangiert nicht. Man wird das Programm so machen, wie es passt und wie vorgesehen.

Höre auf Äpfel mit Birnen zu vergleichen, das ergibt keinen Sinn.

Kommentar von lachs4709 ,

Das hat nichts mit dem Programm zu tun. Ich habe Medien studiert und weiß was ich schreibe im Gegensatz zu dir. Ich habe ein Recht auf richtige Berichterstattung. Dazu haben sich die ÖR sogar verpflichtet.

Oder interessiert es dich auch nicht wenn du im Winter keine Heizung hast und bezahlst deine Miete trotzdem weiter. Das sind keine Äpfel mit Birnen. Richtige Information ist ein hohes "Gut". Ich spreche nicht davon welche Filme dass ablaufen. Ich spreche von den Nachrichten und der Berichterstattung.

Kommentar von Shiftclick ,

Du hast was studiert? Medien? Sag nicht, dass du Medienwissenschaften meinst, das wäre nämlich dann an einer Universität und bereits wenn man sich in der Vorbereitung aufs Abitur befinden würde, sagen wir mal, Oberstufe im Gymnasium, würde man keine 'Kindersprache' mehr verwenden und von 'richtigen Informationen' sprechen. Was sollen 'richtige Informationen' sein? Hier ein Beispiel für 'richtige Informationen': 1011101001. Nur was 'falsche Informationen' sein sollen, das ist etwas schwieriger zu beziffern. Von universitärem Niveau sind deine Sprache, dein Horizont, deine Argumentation, deine Ausdrucksweise himmelweit entfernt.

Kommentar von lachs4709 ,

Nein, nicht Medienwissenschaften. Ich habe Medienwirtschaft studiert und muss hier "Kindersprache" benutzen, um verstanden zu werden. Was möchtest Du mit deinem Binärcode mitteilen?

Was sind falsche Informationen? Wenn Medien beispielsweise berichten, dass Saddam Hussein oder auch Assad Senfgas hatten, bzw. haben. Wenn sich dann herausstellt, dass die nie Senfgas hatten, so ist das eine Falschinformation.

Die kompletten gesetzlichen Anforderungen an die Programminhalte der öffentlich-rechtlichen-Rundfunkanstalten sind alle im Rundfunkstaatsvertrag enthalten. Dieser schreibt vor, dass Berichterstattung und Informationssendungen der Rundfunkanstalten den anerkannten journalistischen Grundsätzen entsprechen müssen. Sie müssen unabhängig und sachlich sein. Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen. Außerdem sind auch Kommentare deutlich zu trennen und unter Nennung des Verfassers als solche zu kennzeichnen. Sollte gegen diese Grundsätze im Einzelfall verstoßen werden, kann man sich mit Beschwerden zum Programm gem. § 15 des ZDF-Staatsvertrages bzw. gem. § 11 des SWR-Staatsvertrages an die zuständigen Aufsichtsgremien der Rundfunkanstalten wenden.

Du hast nur Gymnasium und keinen erweiterten Horizont und kannst deshalb die Gesetzeslage nicht verstehen. 

Allein schon deine Argumentation, dass man für ein Studium der Medienwissenschaften Abitur benötigt sind falsch und zeigt von deinem eingeschränkten Horizont. Ich habe auch nie behauptet, dass ich an einer Universität studiert habe.   

Kommentar von lachs4709 ,

Und, hat es dir die Sprache verschlagen?

Kommentar von maja11111 ,

Du hast ein Recht auf Mediennutzung. Ob du Zeitunglesen studiert hast, ist doch völlig uninteressant. Das ständig zu betonen ist kindisch. Du weißt nichts und davon sehr viel.

Weiterhin vergleichst du noch immer Äpfel und Birnen. Wenn ich im Winter nicht heize, hat das natürlich überhaupt nichts mit der Miete zu tun, sondern mindert maximal meine Nebenkosten. Natürlich muss ich die Grundmiete weiterzahlen. Wenn die Heizungsanlage kaputt ist, dann kann der Vermieter das in bestimmter Zeit abstellen und in der Regel tut er das auch, sonst gibts Ausweichsquartiere. Wie gesagt, nur weil dir subjektiv das Programm nicht gefällt mindert das nicht deinen Beitrag den du verpflichtet bist zu zahlen. Deine Geschichte ist erlogen und erfunden. Troll dich.

Kommentar von lachs4709 ,

Es ist völlig irrelevant, ob ich ein Recht auf Mediennutzung habe.

Die kompletten gesetzlichen Anforderungen an die Programminhalte der öffentlich-rechtlichen-Rundfunkanstalten sind alle im Rundfunkstaatsvertrag enthalten. Dieser schreibt vor, dass Berichterstattung und Informationssendungen der Rundfunkanstalten den anerkannten journalistischen Grundsätzen entsprechen müssen. Sie müssen unabhängig und sachlich sein. Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen. Außerdem sind auch Kommentare deutlich zu trennen und unter Nennung des Verfassers als solche zu kennzeichnen. Sollte gegen diese Grundsätze im Einzelfall verstoßen werden, kann man sich mit Beschwerden zum Programm gem. § 15 des ZDF-Staatsvertrages bzw. gem. § 11 des SWR-Staatsvertrages an die zuständigen Aufsichtsgremien der Rundfunkanstalten wenden.

Und nein, wenn deine Heizung ausfällt hast Du ein Recht auf Mietminderung. Im Winter sogar bis 100Prozent wenn es in der Wohnung nicht wärmer als 10Grad wird. Aber wahrscheinlich wohnst Du überhaupt nicht in Miete und hast dich nie damit auseinandergesetzt.

Kommentar von haufenzeugs ,

es ist richtig was Maja sagt. Natürlich ist es egal ob du das Recht auf Mediennutzung wahrnimmst, du musst zahlen. Natürlich ist deine Geschichte erlogen und entbehrt jeglicher Arbeitspraxis. Wir werden die Sache weiterverfolgen, im Kontakt mit Maja. Wie Sie bereits sagte, solltest du endlich aufhören dir wilde Geschichten auszudenken, die so nie stattgefunden haben oder stattfinden werden.

Kommentar von lachs4709 ,

Sag mal, willst Du mich erpressen? Wenn ja, dann glaub einfach an deine wilde Geschichte. Du bist bestimmt ne Frau, so hysterisch wie Du schreibst - stimmts?

Kommentar von lachs4709 ,

Bist du zufällig im pädagogischen Bereich tätig, weil du alles so genau weißt? "Natürlich ist deine Geschichte erlogen..." Überleg dir doch eine Bessere.

Kommentar von lachs4709 ,

Wenn alle so denken wie du, dann interessiert es niemand, da kann ich zustimmen.

Kommentar von Kristall08 ,

Der einfachste Weg herauszufinden, ob es funktioniert, ist ausprobieren.

Werde ich tun. ;)

Kommentar von haufenzeugs ,

das brauchst du nicht auszuprobieren lol - die geschichte ist erstunken und erlogen. hier ist nur ein user der sich wichtig haben wollte. ich habe die sache intern weiter geleitet, sie ist in bearbeitung.

Antwort
von Lemmy73, 88

GEZ=NSA=NSU=DBAG=FREIMAURER + Illuminaten also ganz vorsichtig sein. Die Gebühren laufen im Hintergrund weiter und werden dir mit einem Saftigen Aufschlag später wieder abgezogen. Also besser nur noch K**tg essen um die Abwehrkräfte gegen das Ausspähen zu stärken. Viel Glück...Barum? Darum

Antwort
von Shiftclick, 75

Coole Sache! Der Rundfunk-Beitragsservice zittert vor dir und knickt vor deinen unanfechtbaren Argumenten ein!

Kommentar von maja11111 ,

lol man soll trolle nicht füttern.

Antwort
von vanMichel, 67

O ja! Sofort abmelden! Und nach Rückkehr wieder anmelden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community