Muß man denn wirlich "hamstern"- Welche Gefahr droht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo schelm1 :-)

Nun fragt man sich welche Gefahr droht uns denn überhaupt?

Das Leben ansich ist auch Risiko, nicht nur Sicherheit, sondern auch Unsicherheit, wie ich meine.
Und das sogar auch für Politiker. So gerecht ist das Leben dann doch ....  ;-)

Unsicherheit und Risiko bringt meiner Ansicht nach Spannung und Abenteuer ins Leben, stellt schon mal eine anregende Herausforderung dar.

Welche Gefahr uns droht?
Vielleicht die unserer eigenen Uneinsichtigkeit und Verständnislosigkeit für Gesetzmäßigkeiten.

Wer schützt mein Haus und meine gehamsterten Vorräte vor dem unbekannten Feind?

Du selbst, so gut es eben geht.
Und mehr Sicherheit ist vielleicht gar nicht vonnöten.

Ist unser Leben z.B. durch Versicherungen wirklich sicherer geworden?
Oder verdienen sich diese am Ende einfach nur mit den Ängsten der Menschen eine goldene Nase?

Ist der unbekannte Feind einfach nur die eigene Angst z.B. bzw. u.a. vor Verlust?

Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Vorstellungen und Meinungen von den Dingen.
Epiktet

Oder brauchst du diesen intensiven Schutz, wie er Politikern zuteil wird,
gar nicht, weil du auch mit Verlust umgehen kannst, weil du auch mal
verlieren kannst, weil du weniger Angst als sie haben, weil du diese
damit gewonnene Freiheit genießt, weil du selbstsicher genug bist, alles wieder aufbauen / schaffen zu können ....  ?

Wie darf man sich die Selbstverteidgung vorstellen, wenn man nicht zufällig Jäger oder Sportschützte ist?

Schon mal soll ja Angriff die beste Verteidigung sein.
So stelle ich mir optimale Selbstverteidigung als Angriff auf meine eigenen Ängste vor.

Dann denke ich auch immer wieder an kuriose Unfälle,

und finde, wenn man nicht dran ist, ist man einfach noch nicht dran.... ;-))))
Was soll sein, was nicht? Das wissen wir wohl glücklicherweise nicht immer sooo genau.  ;-))
Aber ja, man kann sich selbst durchaus mehr Sicherheit geben, indem man sich in Selbstsicherheit übt.
Selbstsicherheit
ist die Fähigkeit, eigene Bedürfnisse und Rechte anzusprechen und zu
erreichen ohne die Rechte und die Grenzen eines Anderen zu verletzen.

Ich finde die Hamsterempfehlungen unsinnig und vielleicht ja wollen sie
damit nur zeigen, wie sehr sie sich doch um uns sorgen und welch tolle
Vorschläge sie für uns haben und zeigen uns in Wirklichkeit nur, wie es
um uns wirklich steht, wie tief wir gesunken und für wie intelligent sie
uns halten.
Ich mein, muss doch einen Grund haben, warum uns die Politik solche Vorschläge macht, muss doch irgendwas mit uns selbst auch zu tun haben - oder?
Wie denken sie über uns? Was halten sie von uns?

Dass wir schlappe Angsthasen sind?
Dass wir alte Jammerlappen mit vollen Hosen sind?
Dass dies den Politikern gerade auch so recht ist?
Dass wir minderbemittelt sind?, und das bitte auch so bleiben soll?

Muß man denn wirlich "hamstern"- Welche Gefahr droht?

Nein, muss man nicht.
Es kommt eh so, wie es kommt.
Keine größere Gefahr als das Leben ansich.  ;-)))

Allerdings finde ich es sehr weiterführend, sich intensiv mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Nicht nur in materieller Hinsicht....  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass man Vorräte zu Hause haben sollte, die mehr als nur einen Tag reichen, das war schon immer so. Ist also nichts Neues. Ich war jedenfalls seit dieser Ankündigung noch in keinem Geschäft.
Irgendwie springen die GF-User aber offensichtlich gern auf irgendwelche Bedrohungsszenarien an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Webseite mal lesen würdest

http://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/VorsorgefuerdenKat-fall/Pers-Notfallvorsorge/Pers_Notfallvorsorge.html

, dann würdest du feststellen, dass als Szenarien dort u.a. Hochwasser, starker Schneefall, Stromausfall, Brände und leckgeschlagene Gasleitungen angegeben sind. 

Vor diesen unbekannten Feinden sind Politiker natürlich geschützt, das kann dort nie passieren und nur wenn du mit Waffen umgehen kannst, kannst du gegen diese Feinde etwas ausrichten... 

Diese Empfehlungen sind übrigens nicht neu, die Website des Bundesamts für Katastrophenschutz ist seit 2013 so, wie sie heute ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völliger Blödsinn. Alle paar Jahre wird dieser Vorschlag aus der Mottenkiste geholt.

Als gute Hausfrau studiere ich die Sonderangebotsprospekte und habe daher immer einen Vorrat von 2 Wochen im Haus (eher deutlich mehr). Das nennt sich einfach Haushaltsführung und nicht hamstern.

Eine Hausapotheke hat man so der so, auch wenn man nur die nicht verbrauchten Medikamente dort lagert. Dokumente sollte man immer griffbereit haben. Vor einem Blitzeinschlag ist man nie gefeit.

Wo willst du denn mit deinem Notgepäck hinfliehen? Wenn dann deine Notration verbraucht ist, was ist dann?

Diese völlig überzogene Panikmache verstehe ich nicht. Gibt auch keinen Grund dafür, außer da will jemand mal wieder ein Nachrichten-Sommerloch füllen.

Ich verstehe auch nicht, warum jedesmal wieder alle so tuen, als sei dies ein Gedankenblitz. Jedesmal wenn diese Idee auftaucht, dann geht sie kurz darauf wieder sang- und klanglos unter. Außer ein paar Trollen und verängstigten Kindern interessiert dieser Vorschlag niemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also 100mal das gleiche Thema.....

Aber es waren mal neue fragen dabei

Wer schützt mein Haus und meine gehamsterten Vorräte vor dem unbekannten Feind?

Du selbst/Die Streitkräfte die dann vor Ort sind

Wie darf man sich die Selbstverteidgung vorstellen, wenn man nicht zufällig Jäger oder Sportschützte ist?

Schausten keine Filme?

Bei Zombies den Kopf ab
Bei Vampiren Silber
Und bei Menschen halt so wie man sich halt verteidigt (mit allen Kräften)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte immer auf alles vorbereitet sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gefahr kommt aus Nordkorea im Auftrag von Kim Jong Un wurde dort neulich ein Freibad allein für Kim erbaut.

Die uns bevorstehende Gefahr ist eine unvermeidbare Arschbombe die von Nordkorea aus große Teile Asiens und Europas überschwemmen könnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung