Frage von Adlureh, 72

Muss man den Künstler fragen, wenn man sein Lied im Hintergrund laufen lassen will?

Mir ist aufgefallen, dass viele Lieder bei Sendungen wie "Das Perfekte Dinner" oder "Shopping Queen" ständig im Hintergrund gespielt werden. Sehr oft zum Beispiel wird "Willst Du" von Alligatoah gespielt, jedoch nur die Melodie vom Anfang; keine Stimme. Es wird nirgends gezeigt, welches Lied das ist oder von wem das ist. Muss da der Künstler vorher gefragt werden oder wie ist das geregelt? Und wie ist das, wenn in einer Serie jemand ein Lied im Radio oder so anmacht? Weiß nicht, was ich da bei Google eingeben sollte, um auf eine Antwort zu kommen... Hat mich mal interessiert:-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheStone, 29

Im Prinzip schon. Es darf nichts ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlicht werden. Um das ganze zu erleichtern gibt's allerdings die Gema. Ein Urheber kann die Gema damit beauftragen, jedem, der einen Pauschalen Preis dafür bezahlt, die Veröffentlichung seiner Musik zu erlauben. Das Geld landet dann nach Abzug von Verwaltungsgebüren beim Urheber (also dem Komponist und/oder Textdichter). 

Urheber, die die Rechte zur Veröffentlichung ihrer Werke nicht von der Gema (oder einer anderen Verwertungsgesellschaft) vertreiben lassen, müssen allerdings tatsächlich selbst gefragt werden.

Antwort
von Segnbora, 31

In dem Moment, wo es veröffentlicht wird, muß der Künstler einverstanden sein und Beiträge an die GEMA abgeführt werden.

In den meisten Fällen hat der Künstler aber die Verwertungsrechte abgetreten (Management usw.)

Antwort
von Welux, 41

Sie müssen die Gema bezahlen. Sprich sie müssen den Künstler nicht persönlich fragen, der Künstler darf auch nicht "nein" sagen, aber bezahlen müssen sie für die Verwendung.

Antwort
von HelpFulAnswer, 32

Ich glaube, man darf das Lied verwenden wenn man einfach im Video anzeigt was das für ein Lied ist und von wem.
Wie bei Bildern und Videos da muss man ja auch Quelle anzeigen um es verwenden zu dürfen

Kommentar von metodrino ,

Eine Quellenangabe reicht NICHT aus und schützt auch nicht vor einer Abmahnung!

Kommentar von chanfan ,

Leider falsch geglaubt.:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community