Frage von Ozany, 156

Muss man den Koran lesen können?

Muss man als Moslem den Koran lesen können?

Antwort
von furkansel, 66

Ich habe irgendwo mal gehört, dass man den kuran mindestens einmal im leben vollständig durchgelesen haben muss.

Antwort
von hasan6161, 110

Das ist sehr relativ zu betrachten. Einige werden dir sagen du musst andere sagen wiederrum das Gegenteil. Das muss jeder für sich entscheiden. Ich finde es aus meiner persöhnlichen Ideologie heraus das es ein wichtiger Bestandteil für einen der den Islam praktiziert ist den Koran lesen zu lernen. Dabei sollte man aber beachten was er denn auch bedeutet. Ich kann mir auch einfach ein Buch durchlesen ohne den Inhalt zu verstehen, bringen tut es mir am Ende nichts. Den Koran zu lesen ist eine Sache. Den Islam aber unter anderem danach zu leben und generell den Islam auszuleben ist eine Sache die musst du für dich entscheiden. Bei mir ist es ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens meine Religion zu versuchen auch auszuleben. 

Schöne Grüße.

 

Antwort
von hummel3, 78

Nicht unbedingt als Moslem, aber mit menschlichem Verstand beantwortet, muss es heißen - Aber klar muss man den Koran lesen können. - Sonst bliebe einem ja die Botschaft Mohammeds und die
Fähigkeit zum Beifall und zur Kritik verborgen.

Das ist wie bei anderen Themen des Lebens, über die man sich Klarheit verschaffen will um mitreden zu können. - Ohne das Verstehen des Inhalts kann man sich auch nicht für den Glauben entscheiden, weil einem sonst jeder ein "X für ein U" vormachen könnte. So auch im Islam.

Antwort
von robi187, 31

es ist immer eine frage des glaubens?

da man eine sprache lernen muss die nicht viel mit der geschriebene sprache zu tun hat kannst gleich deinen gott fragen statt die menschen die was niedergeschrieben haben?

jede religion oder sekte gibt es immer menschen die auslegen weil sie machte wollen?

oder braucht ein allmächtiger gott menschen die seinen willen auslegen?

nein wenn ein allmächtiger was möchte dann er dies immer klar machen? ohne das da menschen mitwirken müssen denn menschen sind unvolkommen?

Antwort
von Geansehaut, 56

Solange du die Koran Übersetzung lesen kannst, ist alles gut.

Antwort
von Jogi57L, 34

Ich denke, das muss man, wie sonst sollte man die Inhalte verstehen ?

Wäre vergleichbar, wie wenn ein Jude fragt, ob er die Thora lesen können muss, oder ein Christ, ob er die Bibel--vor allem das NT lesen können muss---....

ODER:

Sollte man sich auf das verlassen, was einem die "Führer" erzählen ?

Das war ja einer der Hauptgründe, weshalb Martin Luther die Bibel übersetzte.. damit es JEDE/R selbst lesen kann... und man sich nicht auf das verlassen muss, was "Schriftgelehrte" einem so erzählen....

OK; der Koran hat da eine Besonderheit.... 

....man kann ihn angeblich nur auf arabisch verstehen....

Im Grunde heißt das, dass nur Araber ihn verstehen können....

Selbst wenn man im Nachhinein arabisch lernt, wird man NIEMALS das Sprachgefühl und Verständnis haben.. wie es ein Araber hat....

Da darf/kann/soll man sich als Muslim wohl wirklich NUR darauf verlassen, was einem "Die Araber" erklären.....?...!!

Antwort
von Maity, 51

Nein, es gibt auch muslimische Analphabeten. Trotzdem ist es natürlich gut, wenn du dich mit dem Koran und seinem Inhalt beschäftigst.

Antwort
von h3nnnn3, 45

man muss gar nichts ... nur verstoffwechseln.

Kommentar von Ozany ,

Ich versteh dein Kommentar nicht.

Kommentar von askiMenzil ,

Schwamm drueber

Kommentar von Ozany ,

nein

Antwort
von mineralixx, 29

Da nur die arabisch geschriebene "Urfassung" gültig ist, müssten dann ja alle Muslime erst die arabische Sprache/Schrift lernen. Das ist unmöglich und kann man auch nicht erwarten, z.B. von den vielen Muslimen in Indonesien oder Indien, deren Muttersprachen völlig anders sind.

Antwort
von askiMenzil, 71

Den koran zu lesen ist sunnah, zuzuhoeren wenn ihn jemand vorliest ist pflicht.

Du solltest dir aber wenigstens ueber den inhalt bewusst sein. Das heisst ihn wenigstens auf deutsch durchlesen, wenn du nicht das arabische lesen lernen willst.
Macht aber wirklich spass arabisch zu lesen. Und es stârkt den iman (glaube) den koran auf arabisch zu lesen und man bekommt sehr sher sehr viele hasanat (trk: Sevap. Dt: gute taten die aufgeschrieben werden)

Kommentar von RobinsonCruesoe ,

Aber braucht es nicht auch jemand, der in der Lage ist, den Koran auszulegen? Oder ist der Koran Deiner Meinung  nach für jeden Menschen selbsterklärend?

Ich persönlich bin der Meinung, dass sich ein Neuling im Glauben so lange wie möglich von Koran und Bibel fernhalten sollte. Sonst kann ich gleich an die Lies-Stände gehen, wo der Heilige Koran m.E. würdelos unter das Volk gebracht wird

Kommentar von askiMenzil ,

Also ich finde die basics kann man rauslesen auch wenn man kein gelehrter ist.

Aber sonst hast du recht ja, es gibt die sogenannten tafsir. Das sind die erlâuterungen der koranverse. Die sollte bzw MUSS jeder muslim selbstverstaendlich auch lesen, um den koran zu begreifen, und ihn wirklich leben zu koennen..

Kommentar von RobinsonCruesoe ,

Sind die Tafsire von der jeweiligen Rechtsschule abhängig? Gibt es "Klassiker" darunter? Kann man die im Internet auf Deutsch lesen?

Kommentar von Maity ,

3x ja, google mal: Tafsir online deutsch, 

da findest du verschiedene Interpretationen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community