Frage von Ludwwig, 66

Muss man den beim fahren irgendwann wieder zumachen oder wie muss ich das mit auf-zu-reserve verstehen?

Wann muss der Benzinhahn auf wann zu und wie benutze ich alles am effizientesten?

Antwort
von TheP3aceguy, 53

Wenn du fährst, stell den Benzinhahn auf: AUF/ON

Wenn du länger stehst, stell ihn auf: ZU/OFF. Damit wird verhindert, dass Benzin in den Motor läuft.

Wenn du auf Reserve stellst, wird das Benzin der tiefsten Stelle im Tank angesaugt, d.h. der Rest "wird aus dem Tank gekratzt". Damit kannst du dann noch ein paar km fahren, bis zur nächsten Tanke. ;)

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 45

Wenn das Motorrad steht, dann ist der Benzinhahn geschlossen.

Beim Fahren machst du den Benzinhahn auf auf Normalstellung.

Nach vielen Kilometern fahren, geht plötzlich der Motor aus, Ach du Schreck kein Benzin mehr. Dann einfach den Benzinhahn auf Reservestellung drehen und du hast ein 2 oder 3 extra Literbenzin, das reicht dann zur nächsten Tankstelle.

Nach dem Tanken machst du du den Benzinhahn wieder auf Normalstellung

Und beim Parken dann wieder den Benzinhahn zu.

Antwort
von priesterlein, 50

Vermutlich meinst du, dass der Hahn drei Stellungen hat. Zu heißt "kein Benzin fließt" und wird in Ruhezeiten genutzt, "auf" ist das Gegenteil von zu und wenn dann nichts mehr geht, schaltet man auf "Reserve" und das ist der Punkt, an dem man merkt, dass man bald an eine Tankstelle muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten