Frage von jordiprat, 63

muss man bei Halbautomatik den Fuß vom Gas nehmen wen man Gänge wechselt?

Hallo, muss man bei Halbautomatik den Fuß vom Gas nehmen wenn man Gänge wechselt? Und spart man durch das Fahren mit Halbautomatik auch Sprit im Vergleich zu Vollautomatik (in meinem Fall geht es um einen smart roadster)

Antwort
von sebastianla, 44

Man kann bei einer Halbautomatik auf dem Gas bleiben, allerdings führt das zu einer etwas ruckeligen Fahrweise (die Halbautomatik im Smart zumindest nimmt schlagartig das Gas weg und gibt nach Beenden des Schaltvorgangs schlagartig wieder Gas).

Beim Smart sind Halb- und Vollautomatik m.W. technisch identisch gebaut, nur dass der Halbautomatik der Knopf zum Umschalten in den Automatikmodus fehlt (und das automatische Schalten evtl. im Steuergerät wegcodiert wurde).

Sprint sparen kannst du also nicht, eher umgekehrt, da du wahrscheinlich die Schaltpunkte nicht so optimal wählst wie die Automatik.

Der Grund, warum der Smart überhaupt mit Halbautomatik (die aufgrund der Bauweise logischerweise in der Herstellung gleich teuer ist wie die Vollautomatik) angeboten wurde, ist der französische Markt. Da gibt es eine "Luxussteuer" auf Automatikautos.

Antwort
von checkpointarea, 20

Ich bin inzwischen seit fast 60.000 km mit einem kleinen Motorrad, das mit einer Halbautomatik ausgerüstet ist, unterwegs. Meine Erfahrung: Man sollte immer mit dem Gas arbeiten, um einen sanften Schaltvorgang und einen geringen Verschleiß zu gewährleisten. Versucht man unter Volllast hochzuschalten, geht der Schaltvorgang nur schwergängig, weil die Wellen unter Last stehen. Beim Hochschalten sollte man leicht Gas wegnehmen, beim Herunterschalten hingegen Gas geben, damit die dann im kleineren Gang stark hochschnellende Drehzahl nicht zu einem starken Ruck führt. Führt man diese Schritte perfekt durch, kann man extrem ruckfrei oder - arm fahren - und es macht Spaß.


Antwort
von MancheAntwort, 43

Ein Smart hat eigentlich keine Automatik, sondern nur ein automatisiertes

Schaltgetriebe mit elektr. betätigter Kupplung.

Man muss zum Schalten den Fuß nicht vom Gas nehmen, aber das Schalten

wird durch die Gasstellung beeinflusst, die "Nickbewegung" wird deutlich

verringert....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten