Muss man bei Garten Steinen zum dekorieren des Garten noch auf weitere spezielle Eigenschaften achten oder haben diese wirklich nur einen rein dekorativen Wert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt darauf an. 

Steine am Haus entlang dienen als Schutz vor Schmutz. Du kannst dafür einfachen, billigen, groben Schotter nehmen oder auch teuren Kiesel. Das bleibt dir und deinem Geschmack überlassen.

Ein Steingarten ist dagegen keine Ansammlung von Steinen, sondern idealerweise ein kleines Biotop. Wichtig ist dabei, dass Wasser gut ablaufen kann und das die Steine stabil aufgeschichtet sind. Sie neigen sich dann ein wenig nach innen bzw. zum Berg hin. 

Trittsteine sollten rutschfest sein, grobe Granitplatten sind deswegen besser als glatt geschliffene.

Ungewollte Natursteine im Beet stören vielleicht die Optik, andererseits erwärmen sie sich auch schneller als die Erde und speichern die Wärme. Sie erfüllen im Frühlings und im Herbst dadurch auch eine wichtige Funktion und schaffen ein wärmeres Kleinklima zwischen der Pflanzung. Auf der Insel Mainau oder Reichenau tragen genau diese Steine zum Erfolg der Pflanzungen bei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit mir bekannt ist, gilt das nur für den Einsatz am bzw. IM Gartenteich. Besonders Kalk - oder mineralhaltige Steine können hier die Wasserqualität beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?