Frage von RichardWagner1, 16

Muss man bei einer Ummeldung beim Einwohnermeldeamt zwingend persönlich da sein?

Meine Mutter ist von Düsseldorf nach Hamburg umgezogen. Heute bin ich beim Einwohnermeldeamt gewesen, mit einer Vollmacht, um sie umzumelden. Doch dort sagte man mir, dass meine Mutter zwingend persönlich vor Ort sein muss, trotz Vollmacht. Da sie nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt sei das notwendig (sie besitzt die kroatische Staatsangehörigkeit).

Die Dame schien sich aber nicht sicher zu sein, daher meine Frage, weiß jemand ob man trotz Vollmacht unbedingt bei einer Ummeldung persönlich vor Ort sein muss?

Antwort
von Kathyli88, 7

Ja muss man, da man die ummeldung auch selbst unterschreiben muss. Völlig unabhängig von der staatsbürgerschaft. Das muss auch jeder gebürtige deutsche und auch jeder mit deutscher staatsbürgerschaft genauso machen.

Kommentar von hawking42 ,

Das ist so nicht ganz korrekt. Zumindest meine Ummeldung - mit Familie - ging unpersönlich. Wir haben das Formular bereits zu Hause ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben. Eine Person ist dann mit allen Personalausweisen zum Amt. Wie das bei nicht-deutschen Einwohnern aussieht, kann ich leider nicht sagen. Es kann durchaus auch von Stadt zu Stadt einen Unterschied in der Handhabung geben.

Antwort
von gunnar90, 7

ja, muss man. Man kann nur ganz persönlich Änderungen in seinem Register machen.

Antwort
von Karldiekleine, 1

Also so ein bisschen googlen hilft manchmal. Siehe 12. auf der Seite https://www.ummelden.de/Umzug/einwohnermeldeamt-ummeldung.html - eine Vollmacht ist bei der Ummeldung auf dem Einwohnermeldeamt völlig ausreichend. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community