Frage von david15rafa, 36

Muss man bei der Stöchiometrie mit einem Gas das Molares Volumen bei Normbedingungen nehmen?

Also bin mir jetzt nicht sicher ob man deim Vm bei Normbedingungen nehmen soll (Vm=22,4L/mol) oder bei 20 C und 1013hPa (Vm=24L/mol)

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 26

Kommt immer auf die Aufgabe an. Wenn nichts angegeben ist, würde ich letzteres nehmen.

Kommentar von david15rafa ,

Super danke 😊

Kommentar von KHLange ,

Ist nicht so ganz richtig; wenn bei Aufgaben zu Gasgesetzen nichts anderes angegeben wird, sind stets die Normalbedingungen anzunehmen. Im Übrigen ist auch das Molvolumen Idealer Gase eine Vereinfachung, durch die bei den meisten Gasen eine größere Abweichung von der Realität auftritt, als bei der Verwendung des realen Molvolumen. Aber auch hier erhält man korrekte Ergebnisse nur wenn der Druck hinreichend gering ist. Deshalb verwendet man in der Technik einschlägige Tabellenwerke.

Kommentar von musicmaker201 ,

Ja, da hast du recht. Wir haben früher in der Schule jedoch immer RT genommen, da dies realistischer ist. "Wir machen die Experimente ja nicht bei 0 °C" ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten