Frage von Anetaaaa, 41

Muss man auf ein Nahrungsmittel allergisch sein, wenn der Bluttest positiv ausfällt?

Ich habe beim Hautarzt mithilfe eines Bluttests (IgE - Antikörper) testen lassen, ob ich eine Allergie gegen Weizen und Milch habe und bei beiden war es positiv ausgefallen :o Ich habe die Nahrungsmittel immer gegessen und wundere mich, weil ich nie etwas gespürt habe.. bin jetzt verunsichert. Darf ich die nicht mehr essen?

Antwort
von kabbes69, 23

Ich verstehe zwar nicht, warum du den Test gemacht hast, wenn du keine Unverträglichkeit vermutest, aber vielleicht hilft dir das hier weiter? 

http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/allgemeines-2/news-rund-um-intoleranzen...

Antwort
von polarbaer64, 34

Es gibt ja verschiedene Stärken von Allergien. Vermutlich reagierst du nur ganz schwach, bekommst vielleicht ein bisschen Blähungen oder leichte Bauchschmerzen und sonst nichts, deswegen fiel es dir noch nicht auf. 

Letztendlich musst du selber entscheiden, ob du laktose- und glutenhaltige Lebensmittel zu dir nehmen willst, oder nicht. 

Vor dem Verzehr laktosehaltiger Lebensmittel kann man Laktasekapseln einnehmen, die mindern die Auswirkungen . Bekommst du ganz normal im Supermarkt bei den "Medikamenten".

Brot ohne Gluten bekommst du z.B. im Reformhaus. Aber ob du es wirklich brauchst, musst du selber entscheiden.

Kommentar von Anetaaaa ,

Das war kein Test für Intoleranzen sondern für Allergien!!  Das sind 2 verschiedene Dinge..:D Das heißt, wenn ich mich daran halten muss Milch und Weizen zu essen, sind glutenfreie und laktosefreie Produkte keine Alternative

Kommentar von polarbaer64 ,

Das musst du uns jetzt aber mal genauer erklären ;o) . Es ist doch egal, ob ich allergisch auf Weizen reagiere und davon wegen mir einen Ausschlag bekomme; oder ob ich eine Intolleranz habe, und Bauchweh davon bekomme. Du verträgst - laut Allergietest - den Milchzucker und das Klebereiweiß nicht. Wenn du es ernst nehmen willst, müsstest du die Produkte meiden. Warum bitte sind dann gluten- und laktosefreie Produkte keine Alternative? 

http://www.urgeschmack.de/gluten/

Kommentar von Anetaaaa ,

Weil in glutenhaltigen Produkten z.B. immer noch Weizen vorkommt nur eben ohne Gluten..und in laktosefreien Lebensmitteln steckt immer noch das Milcheiweiß drin nur ohne Laktose.

Kommentar von polarbaer64 ,

Nicht zwingend. Es gibt laktose- oder glutenfreie Lebensmittel, die keinen Weizen und keine Milch enthalten. Glutenfrei heißt ja nicht unbedingt, dass es glutenfreier Weizen ist. Es gilt eben genauer hinzuschauen. - Man kann Brot auch aus Dinkel- oder Roggenmehl backen. Es gibt Sojamilch, als Milchersatz. Manche vertragen Ziegenmilch oder Stutenmilch, das kann man ja ausprobieren. Wenn man nicht sicher ist, was drin ist, kann man es ja meiden. Aber du schriebst ja, du hättest seither nichts davon bemerkt, dann scheint es ja nicht so gravierend zu sein?

Kommentar von Anetaaaa ,

dinkel, roggen und soja waren auch positiv :( ich verstehe das nicht.. irgendwie hab ich das gefühl, dass alles positiv ausfällt. Danke für die Antworten :)

Kommentar von polarbaer64 ,

Das ist ja allerdings eigenartig... . Ich würde den Test zu einer anderen Zeit nochmal wiederholen. Mir fällt da gerade ein , dass mein Sohn vor etwa einem Jahr einen Allergietest wegen Pollen (weil er eine Desensibilisierung macht) gemacht hat. Da kam auch raus, dass er NICHT gegen Gräser allergisch sein soll. Er IST aber gegen Gräser allergisch, das haben mehrere Tests zuvor in seinem Leben schon bestätigt, und er ist kurz vorm Ersticken, wenn die Wiesen blühen. Manchmal funktionieren eben auch die besten Allergietest nicht. Warum weiß ich auch nicht, evtl. wegen irgendwas, was man gegessen oder getrunken hat oder was man auf der Haut hat... . 

Bluttest sagst du? Vielleicht mit jemand anderem verwechselt ;o) ? Ich würde nachtesten lassen. 

Viel Glück, dass dann was besseres raus kommt ;o) .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community