Frage von OerbaDia, 48

Muss man an einer Weihnachtfeier außerhalb der Arbeitszeit hingehen?

Also heute Abend ist diese Feier und ich möchte da einfach nicht mit hin. Mein Chef hat mir gestern eine Abmahnung gegeben weil ich verpennt hatte und seitdem bin ich ziemlich fertig. Auch die Wochen davor, waren die absolute Hölle für mich. Ich merke richtig das er mich schon abgeschrieben hat. Zum Beispiel wenn ich mit ihm am behandeln bin (arbeite in einer Praxis 2. Lehrjahr) dann ist immer alles falsch. Wenn dann eine Mitarbeiterin  kommt und es genau so macht wie ich dann sagt er kein Wort. Das zeigt mir einfach das er einfach keinen Bock mehr auf mich hat.

Er unterstellt mir ich würde mich immer rausreden und würde das alles noch nicht verstehen weil ich ja jung bin. Ich stehe immer zu meinen Fehlern und habe schon oft Ärger für Dinge bekommen die ich gar nicht war aber dann war es mir irgendwann einfach egal. Er kommt immer mit " die jungen Leute sind egoistisch und respektlos ". Wieso bildet er dann noch aus?

Er vergleicht mich mit irgendwelchen Jugendlichen mit denen er schlechte Erfahrungen gemacht hat.
Ich rauche nicht, ich trinke nicht und ich habe in der Vergangenheit auch keine Rebellen Phase gehabt da meine Mutter schwer Krebs krank war (mittlerweile tot).

Ich weine so gut wie jede Mittagspause und habe täglich Suizidgedanken. Am Dienstag hatte ich Schule und ich wurde von ein paar Rechten rumgeschubst. Eine Mitarbeiterin hat das meinem Chef erzählt und er sagt: komisch das dass immer Ihnen passiert. Was soll das den bedeuten? Ja ich lasse mich total gerne in die Ecke drängen und fast abstechen oder was? Ich bekomme fast täglich rassistische Äußerungen an den Kopf geworfen. Meine Schulzeit war schlimmer als die Hölle. Es war die Hölle auf Erden.

Er sagt auch immer er sei nicht sauer aber klar ist er sauer und das nervt mich auch ziemlich. Ich habe einfach keine Lust mich dazu zu setzen und so zu tun als wenn alles toll wäre. Mir graut es schon davor seine Frau zu sehen.

Solch eine Feier soll zur Wertschätzung der Mitarbeiter dienen also deren gute Leistungen. In seinen Augen erbringe ich weder gute Leistungen noch sonst was also was soll ich da?

Kann er mich kündigen wenn ich dort nicht gehe?

Antwort
von SiViHa72, 43

Erster Gedanke, bevor ich anfing zu lesen: Kommt immer besser.

Abmahnung? Doch, beser hin.

beim Lesen: ach sch

Am Ende: f*.

Totale Zwickmühle. Ich kann absolut verstehen,d ass Du da nicht hinwillst. Die Situation ist echt sch*, und jetzt noch schön was fürs Soziale tun.

Andererseits: gerade jetzt käme es natürlich gut und Dui würdest ihm zeigen: ich stehe ja zu meinem Job, ich bnin ein vernünftiger Mensch, ich bin nicht egoistisch und rücksichtslos.

Bringst Du das über Dich? Ist vielleicht ein Kollege da, der/ die Dir sozusagen innerlichen Rückhalt geben kann, einfach nur dadurch,d as er sich zu Dir setzt, mit Dir redet..

generell scheint mir, diese Sitiation ist insgesamt verfahren. Kannst Du Dich mal an Deine ausbildende Kammer wenden, dort um Hilfe fragen? denn ehrlich- mein gedannke beim lesen war: wechsle den Ausbildungsort.

Und dabei unterstützt einen die Kammera uch, die wollen doch,d ass man seine Ausbildung erfolgreich abschließt- nicht irgendwann verzweifelt abbricht.

Ehrlich.. ich hatte schon eineige Praktikanten, Azubis, Zivis, Sozialstundenleistende.. auch bei Kollegen.. ich weiss nicht,w as in einem Chef vorgeht, der z.B. nach einer Situation wie von Dir beschrieben (die rechten, die Dich auf den Kieker nahmen), also der dann suggeriert. ach, du schon wieder, ist ja kein Wunder.

es ist auch nicht normal,d ass man währdend er Ausbildung seelisch so sehr auf dem Zahnfleisch geht und sich mit Suizidgedanken trägt.

Das mal als Generelles. Und jetzt nochmal: traust Du Dir zu, dort doch hinzugehen? Und sei es nur für 1-2 Stunden?

Ach Mensch.. manchmal frag ich mich echt,w arum es so menschlich unfähige Ausbilder geben muss.

Und das hat nichts mit "Lehrjahre sind keien herrenjahre" zu tun, da ist einer menschlich einfach unfähig (so viel zur Quali AdA)

Alles Gute für Dich!

Antwort
von MarkFragtNach, 37

Hallo OerbaDia,

natürlich ist eine Weihnachtsfeier keine Pflichtveranstaltung und selbstverständlich kein Kündigungsgrund, da Du in Deinem Beschreibungstext Deine Situation ja sehr schön und ausführlich beschrieben hast, sehe ich allerdings die Gefahr, dass wenn Du bei Eurer Weihnachtsfeier nicht erscheinst, sich das Verhältnis zu Deinem Chef eher noch weiter verschlechtert, da es ihm aus seiner Sicht signalisiert, bzw. darin bestärkt, dass Du kein Interesse an Deiner Arbeits-/Ausbildungsstelle hast.

Meine persönlichen Meinung: nach gründlichem Lesen Deines Textes, stehen Dir zwei Optionen zur Wahl, die Deine derzeitige Situation verbessern würden, zumal Dein Leidensdruck ja recht groß ist, wenn Du Selbstmordgedanken hast:

Entweder die Flucht nach vorn, heißt Dich extrem anzustrengen, um das Bild das Dein Chef von Dir hat nochmal zu drehen.. oder, den Ausbildungsbetrieb zu wechseln und in einer anderen Praxis Deine Ausbildung zu beenden.

Du könntest in der Berufsschule mal Klassenkameradinnen darauf ansprechen, ob deren Chef nicht noch eine Azubine gebrauchen könnte, oder Dich bei Praxen vorstellen, die ohnehin Auszubildende suchen, immerhin bringst Du ja im 2.Ausbildungsjahr schon etwas Erfahrung mit..

Jedenfalls ist das Wechseln des Ausbildungsbetriebs bei Fortführung der Ausbildung kein Weltuntergang und ganz bestimmt kein Grund über Selbstmord nachzudenken ;)

Liebe Grüße und alles Gute!

Antwort
von peterobm, 36

eine Pflicht ist es nicht, wenn es ausserhalb der Arbeitszeiten angesetzt ist. In der Firma, innerhalb der Arbeitszeit; Anwesenheitspflicht, da es auch bezahlt wird.

Antwort
von Healzlolrofl, 43

Schwierige Situation - aber... vielleicht ist es eine gute Idee dort hinzugehen, mit positiven Gedanken und frei von Urteilen die in der Vergangenheit geschehen sind.

Lass die Vergangenheit nun einfach hinter dir und versuche dich auf die Zukunft zu freuen.

Diese Ausbildung machst du für dich - du hast noch min. 1 Jahr vor dir. Zieh es durch und "befreunde" dich mit deinem Chef. Ich würde ein offenes Gespräch suchen heute Abend und Erwachsene Personen, gerade Chefs, haben kein Problem damit wenn man sie anstösst und fragt "Könnte ich kurz mit Ihnen reden? Mir ist leider schon mehrfach aufgefallen das ich negativ von Ihnen gewertet werde - ist das etwas persönliches? Ich möchte Ihnen gerne in der Zukunft zeigen das ich es kann und werde es Ihnen so gut es geht beweisen." (Das ist nur ein Beispiel.)

Zeig ihm das du motiviert bist, zeig ihm das du diese Ausbildung fertig machen willst. Reiss dir den Hintern in der Schule auf - zeig ihm einfach das du es willst.
Dazu gehört auch, das du zur Weihnachtsfeier gehst! :-)

Kommentar von OerbaDia ,

Wenn ich dort aber sitze mit dem Gesicht 40km nach unten und mein Chef dann auch wieder sauer ist dann hisse ich echt die weiße Flagge der Kapitulation. Man darf bloß nicht seine kostbaren Mitarbeiter oder seine Frau verärgern sonst bekomme ich wieder Ärger.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Dann weisst du ja worauf du dich einlässt. Sind doch die perfekten Voraussetzungen um an einer Weihnachtsfeier zu gehen.

Mach dir dein Wissen doch zur Stärke. Du scheinst ja zu wissen wie sie ticken also dreh den Spiess doch einfach um und spiel das Spiel mit. Auf der Arbeit (das gilt auch für später) muss sich jeder Mensch anpassen.

Ich für meinen Teil habe mein Privates "Gesicht" und mein "Arbeits" Gesicht. Auf der Arbeit immer mit Anzug und sehr zuvorkommend und Hilfsbereit (Informatiker) und zuhause liege ich mit Jogginghose auf der Couch und spiele mit meiner Tochter und streite auch mal mit meiner Verlobten. Das ist halt leider so - du gewöhnst dich dran und es wird dir irgendwann ziemlich leicht fallen.

Antwort
von Hexe121967, 17

die feier bietet der chef an damit man sich im lockeren rahmen ausserhalb des arbeitsstresses mal zusammen setzt und mit den kollegen zusammen ist. gezwungen wirst du dazu nicht. wenn du nicht hin gehst, zeigst du aber dessinteresse an den kollegen und auch an einem harmonischen miteinander. ob das vorteilhaft für deine situation ist, wage ich zu bezweifeln.

deinem text entnehme ich eine grosse portion selbstmitleid. wenn man fehler macht, muss man dafür sorgen, dass man diesen fehler beim nächsten mal nicht mehr macht (ist halt so im leben). dazu muss einem aber gesagt werden was man falsch macht und genau das tut dein chef. zu spät kommen ist unhöflich und zeugt von mangelndem respekt und interesse. das war schon in der schule so und ist im berufsleben nicht anders.

woher weiss die kollegin das du rumgeschubst wurdest? was hast du gegen das rumschubsen unternommen?

der chef meint du bringst keine guten leistungen? na dann steiger deine leistungen und zeig ihm was du kannst.

du musst aktiv werden, nur du allein kannst duch dein verhalten und deine leistungen deine situation verbessern!! heulen und irgendwelche dunklen gedanken bringen dir absolut garnichts!!

Antwort
von Win32netsky, 23

Halllo

Ich an Deiner Stelle wäre stolz, ich würde mich richtig zurecht machen, Du solltest toll aussehen, nahezu Umwerfend, dann würde dem Chef sagen seine Weihnachtsfeier kann er sich abschminken, ehr etwas freundlicher, im

gleichen Atemzug würde ich fristlos kündigen, gib Ihm alle Schlüssel und sag dabei hier machen Sie Ihren Kram selbst. (Als Grund / nur wenn er danach fragt / führst Du Beleidigung an)

Dann wirst Du sehen wo Du stehst. Bettelt er Dich an zu bleiben weißt Du was los ist, dann klärst Du gleich die Bedingungen neu, nicht darüber reden wir noch, sofort. lässt er Dich gehen ist es diese Firma nicht wert dafür zu arbeiten.

Du entscheidest, Leben oder verlieren?

Es ist Dein Leben, Du bist keine Person 2. Klasse, handele entsprechend!

Gruß


Antwort
von diroda, 17

Wenn die Feier nicht während der Arbeitszeit statt findet ist es keine Pflichtverantstalltung zu der du hin muß um nicht gekündigt zu werden. Einen schlechten Eindruck macht es aber sicher. Sei nicht so nachtragend. So eine Betriebsfeier soll ja auch dazu dienen persönliche Beziehungen zwischen den Kolleginnen zu verbessern. Das könntes du sehr gebrauchen. Deine Probleme liegen eher im persönlichen psychischen Bereich und haben nur sekundär mit dem Job zu tun bzw. es wirkt sich darauf aus. Du solltes dir da professionelle Hilfe holen. Ich bezweifele das dir ein Wechsel der Arbeitsstelle allein helfen würde. Zurück zur Weihnachtsfeier, geh hin und mache das beste draus. Selbst nicht so viel trinken das du keine dummen Dinge machst aber deine Kolleginnen abfüllen könnte ganz lustig werden. Dein Chef hat dich noch nicht ganz auf gegeben. Hast du innerlich schon gekündigt?

Kommentar von OerbaDia ,

Sagen wir es so. Ich will einfach eine abgesicherte Zukunft dafür würde ich auch in den Krieg gehen Hauptsache ich hab nen Job. Mein Abschlusszeugnis ist schlecht da in diesem Jahr meine Mutter verstarb. Also würde ich zu 80% keine neue Stelle finden. Ich habe mich da wo ich jetzt arbeite ja mit dem Abschluss nach klasse 9 beworben und das nach 10 ist halt die Katastrophe. Wenn ich das jetzt nicht schaffe das bin weiß ich nicht mal ob ich überhaupt noch weiterleben will. Es ist wirklich extrem mit meinen depressiven Phasen geworden. Ich will einfach die Ausbildung In der Hand halten und gehen. Der Beruf macht mir Spaß und der Chef ist so eigentlich sehr nett aber das ist halt nicht alles.

Kommentar von diroda ,

Gehe zur Weihnachtfeier, nicht gleich mit einer negativen Grundeinstellung zum Job und zu deinem ganzen Leben. Hole dir schnell professionelle Hilfe gegen deine Depressionen. Die wirken sich offensichtlich schon auf deine Arbeitsfähigkeit aus. Nicht das dein Chef die Geduld mit dir verliert. Du hast anscheinend den Tod deiner Mutter noch nicht bewältigt. 

Antwort
von BigBoo, 39

Außerhalb der Arbeitszeit ist es keine Pflicht an dieser Veranstaltung teilzunehmen... Aber wenn du bereits zugesagt hast und jetzt kurzfristig absagst kommt das auch nicht gerade gut. Aber ich denke du hast noch nicht zugesagt also sag bescheid das du nicht hin gehst.

Antwort
von MarcoAH, 33

Nein, das ist kein Grund einer Kündigung, auch keiner Abmahnung. Die Weihnachtsfeier findet in deiner Freizeit statt. Anders wäre es, wenn es angeordnet wird und dir diese Stunden auf die Arbeitszeit angerechnet wird. Ich kann mich in deine Situation reinversetzen. Versuche die Ausbildung zu Ende zu machen. Wenn es nicht mehr geht, vielleicht kann dir deine zuständige Kammer (oder wer dafür zuständig ist) sagen, was du machen kannst. Ich würde diese Kammer aufsuchen und das, was dein chef mit dir macht, erzählen. Ich würde mir den Kummer von der Seele reden. Was dein Chef mit dir macht, ist, sowie ich das sehe, Mobbing. Wenn es nicht mehr geht, geh zum Arzt und melde dich krank. Deine Gesundheit geht vor. Und versuche von dort aus, eine andere Anstellung zu finden.

Dich mit anderen Menschen zu vergleichen, ist nicht die feine englische Art. Es ist nicht ok., zu sagen, dass alle so sind. Er hat sich in seinen Gedanken ein Bild gestrickt, was du und andere nicht Widerlegen können. Ich sehe das so, dass er alle über einen Kamm schert.

Antwort
von Vyled, 46

Hast du überlegt, ob da eventuell was dran ist, warum Dir "immer" sowas passiert? Ist da vielleicht was dran? Benimmst du dich falsch, sprich redest du "assi-Sprache" nutzt du irgendwelche komischen Fachwörter die nichts zu suchen haben oder sowas, oder gehst du kaum zur Schule, Schwänzt öfter oder sonst was? Bist du dauernd müde auf der Arbeit?

Im Grunde ist das eine Firmenveranstaltung, aber außerhalb der Arbeitszeit. Denke das muss man nicht mitmachen. Die Frage ist, ob das nicht trotzdem gut wäre. 
Denn gehst du nicht hin, dann wird Montag warscheinlich noch schlimmer als jeder andere Tag, weil alle Mitarbeiter da waren außer du.
Außerdem würde das zeigen, das du gar kein Interesse an deiner Arbeit, deinen Kollegen hast.

Ich würde an deiner Stelle hingehen und wenn das nur für 1-2 Stunden ist.

Kommentar von OerbaDia ,

Ich rede ganz normal. Ich spiele mich auch nicht auf oder bin arrogant. Ich gehe diesen Leuten grundsätzlich aus dem Weg. In meiner Schulzeit hat man mich zu Tode gemobbt. Ich musste zwei mal genäht werden da ich mir die Adern aufschnitt. Auch dösen Mitschülern habe ich nie etwas getan.

Kommentar von Vyled ,

Bist du denn Einzelgängerin? Die meisten Jugendlichen oder sowas in Schulen suchen halt ihre "Opfer" in dem sie die nehmen, die oft allein sind oder so, da diese sich ja allein nciht wirklich wehren können oder wollen.

Übrigens, wenn du gemobbt wirst auf der Arbeit usw... such dir doch einen anderen Betrieb bei dem du deine Ausbildung fortsetzen kannst. Übrigens hilft die Handelskammer bei der Suche auch öfter, wenn du denen das mitteilst.

Kommentar von OerbaDia ,

Als Opfer würde ich mich jetzt nicht bezeichnen ich habe meine Freundinnen und Freunde. Stehe auch nicht jeden Tag alleine. Ich suche mir immer jemanden da unsere Berufsschul klasse sehr klein ist und alle kennen. Sind auch nur Mädchen. Ich hab nen etwas kaltherzigen Charakter aber jetzt nicht so extrem das ich ein Emo bin oder mich so kleide.

Kommentar von Vyled ,

Hm naja, wenn du aber so dich verhälst, bist du halt für die leicht angreifbar... aber naja, tut ja auch nicht soviel zur Sache mit der Feier heute abend!
Ich würde hingehen, ansonsten wird der nächste Arbeitstag sicher nicht schöner!

Antwort
von pinsel58, 6

Du schreibst, Dein Abschlusszeugnis ist total mies und Du bist depressiv weil Deine  Mutter krank war und verstorben ist. Viele Menschen mussten das auch erleben und durchmachen. Und wenn sie nicht selbst aus dem tiefen dunklen Loch der Trauer auftauchen konnten, haben sie sich Hilfe gesucht. Das wurde hier auch schon mehrfach vorgeschlagen und dürfte wohl der einzige Weg sein, dass Du wieder Freude am Leben hast. Und zwar schnell! Auf die Weihnachtsfeier solltest Du schon gehen, allerdings mit einem Lächeln auf den Lippen und nicht mit Deinen angekündigten hängenden Mundwinkeln. 

Kommentar von OerbaDia ,

Ja ich bin hin und konnte mich noch zusammen reißen. Das hab ich nach der Ausbildung schon geklärt, ich werde länger in Behandlung gehen. Danke für die Antwort

Antwort
von Glueckskeks01, 33

Bei uns ist die Weihnachtsfeier freiwillig. Denke nicht, dass da jemand gezwungen werden kann. Habe ich jedenfalls noch nie gehört. Das Verhältnis zum Chef und den Kollegen wird aber sicher nicht besser, wenn du dich dort ausgrenzt.

Und die Abmahnung wirst du sicher nicht beim 1. Mal verpennen bekommen haben. Das ist schon öfter vorgenommen und man hat dich gewarnt. Richtig?

,,Er unterstellt mir ich würde mich immer rausreden“. Dann solltest du das mal lassen und einfach auch mal sagen ,,ja, sie haben recht, es tut mir leid". Sowas hilft!

Selbstmordgedanken braucht man deswegen sicher nicht zu haben. Stell dir mal vor, jeder würde sich gleich umbringen, nur weil mal ein Problem auftaucht. Da wäre die Welt inzwischen fast leer. Problemen muss man sich stellen oder sie lösen. Wenn es dort gar nicht mehr geht, dann versuche es woanders! Da du aber auch schon in der Schule massive Probleme hattest, solltest du mal über dich nachdenken. Es kann nicht immer an den anderen liegen!

Kommentar von OerbaDia ,

Ich sage immer sie haben recht und das kommt nicht mehr vor. Ich schiebe auch nichts auf andere Mitarbeiter oder rede mich raus wie er es sagt.

Kommentar von OerbaDia ,

Natürlich kann nicht immer alles an den anderen liegen das ist auch nicht meine Einstellung. Ich meine auch nicht das die Abmahnung nicht gerechtfertigt ist. Ich stehe dazu das dass öfter vor kam. Ich habe schon gar keine eigene Meinung mehr da die sowieso nicht ernst genommen wird. Ich schlucke das was mir die Leute einreden also kann ich schlecht der Typ sein der immer alles auf andere schiebt.

Antwort
von Otilie1, 36

kündigen kann er dich nicht, aber sehe es mal so: du gehst ja nicht ausschließlich wegen ihm hin - da sind doch bestimmt auch noch arbeitskollegen mit denen du dich gut verstehst - ihnen zu liebe würde ich hingehen, eine weihnachtsfeier gehört nun mal dazu

Antwort
von WhoozzleBoo, 48

Da musst du natürlich nicht hingehen. Eine Weihnachtsfeier ist doch keine Arbeit und absolut freiwillig.

Kommentar von peterobm ,

kommt immer drauf an, wo und wann!

Antwort
von Baltion, 48

Nein. Eine Weihnachtsfeier ist eine rein Freiwillige Veranstaltung. Du solltest dir vielleicht überlegen den Beruf zu wechseln, wenn er dich so sehr unglücklich macht und wegen der Schule solltest du mal mit deinem Lehrer reden. So etwas auf einer Berufsschule geht überhaupt nicht.

Antwort
von Kandahar, 27

Du bist nicht verpflichtet da hin zu gehen. Allerdings wird das bei deinem Chef sicher nicht so gut ankommen.

Antwort
von vikodin, 30

ich gehe auch nicht zu unsere weihnachtsfeier/jahresabschlussfeier da ich keine lust habe... und es ist ja ausserhalb der arbeitszeit somit meine freizeit und meine entscheidung...

Antwort
von DieKatzeMitHut, 30

Kurz gesagt: Nein, du musst nicht zur Weihnachtsfeier gehen.

Du wirst den Eindruck deines Chefs aber nicht verbessern, indem du solchen Veranstaltungen fern bleibst. Ganz im Gegenteil.

Kommentar von OerbaDia ,

Er übernimmt mich sowieso nicht und mögen tut er mich garantiert nicht. Ich bin ja die böse Junge Dame  die nichts hin bekommt.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Dann bleib zuhause. Das Arbeitsklima wird das aber nunmal nicht verbessern.

Und dein Pessimismus ist mit Sicherheit auch nicht gerade förderlich.

Antwort
von bachforelle49, 8

Nicht er kann dich kündigen (außer vielleicht `personenbedingte Kündigung ` ) , sondern du solltest in Betracht ziehen zu kündigen - Mobbing Gefahr

Und das alles wegen Weihnachtsfeier ??

`Frohe Weihnachten `!!

Antwort
von Giannou, 37

Hallo, 

generell ist es keine Pflichtveranstaltung , da dein Chef dich ja nicht zwingen kann. Dies ist auch kein kündigungsgrund. Ich würde mir an deiner Stelle Gedanken machen ob du dort wirklich glücklich wirst in diesem Bereich oder ob es nur am Chef liegt. Viele Grüße 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community