Frage von letskuddle, 45

Muss man am Flughafen bei 1-2 kg Übergepäck schon Strafe zahlen?

Hallo, Ich fliege bald vom Incheon Airport in Seoul mit KLM nach Deutschland zurück. Ich habe 1-2 kg Übergepäck. Wie streng läuft das? Muss man schon wegen 1-2 kg Strafe zahlen? Was denkt ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ramay1418, 19

Man muss nie Strafe bezahlen! Übergepäck zu haben, ist vielleicht dumm, aber keine Straftat. 

Was Du zahlen musst, sind Gebühren fürs Übergepäck. Aber das weiß man ja, weil die in den AGB der Airline beschrieben sind - ebenso die Größenordnung. 

Die heutigen Waagen sind sehr genau und so hängt es von der Geschäftspolitik der Airline ab. Ein bis zwei Kilo mehr werden vielleicht bei einem Vielflieger eher toleriert als bei jemandem, der zum ersten Mal mit der Gesellschaft fliegt und dann vielleicht nie wieder. 

Andererseits ist der Platz im Flieger nun einmal beschränkt und wenn jeder von, sagen wir, 250 Paxen 2 Kilogramm mehr mitnimmt, sind das 500 kg, für die wiederum mehr Fuel benötigt wird. Würden sich alle an die Regeln halten, wäre das (Flieger)Leben doch so einfach. 

Allzu hoch werden die Kosten aber nicht sein, allerdings Du kannst sie vermeiden, wenn Du zwei bis drei Kilo abspeckst. Das sollte eigentlich immer möglich sein. 

Antwort
von bavariam, 35

Wie immer, kommt darauf an. Wenn es um das Überschreiten der in dee Regel 7KG Handgepäck geht, kannst Glück haben, da das nur selten gewogen wird. Beim aufgegebenen Gepäck wird immer gewogen! Hast die Möglichkeit etwas schweres anzuziehen was sonst im Koffer landen würde? Mantel?

Wie auch immer, schenk dir den Ärger wenn möglich.

Antwort
von Othetaler, 21

KLM ist nicht Ryanair. Daher gehe ich mal davon aus, dass die bei einem Langstreckenflug für ein geringes Übergewicht nicht gleich die Aufpreiskeule rausholen.

Allerdings hast du garantiert keine geeichte Waage und die Toleranzen können da schon groß sein. Du kannst also auch noch im Rahmen liegen oder vielleicht auch drei oder vier Kilos drüberliegen. Dann könnten schon 100 Euro weg sein.

Falls du nicht noch Platz im Handgepäck hast kann es lohnen, das Übergepäck schon vorher online anzumelden.

https://www.klm.com/travel/de_de/prepare_for_travel/baggage/excess/index.htm

Antwort
von TheAllisons, 30

Das kann durchaus vorkommen, dass du draufzahlen musst, je nachdem wer am Schalter steht und wie das Flugzeug ausgebucht ist

Antwort
von MrMiles, 25

Kommt ganz auf die Airline und den jeweiligen Mitarbeiter am Check-In an.

In der Regel gibt das allerdings keine Probleme, da das Gewicht von Gepäckstücken oft zusammengezählt wird.

Antwort
von Hardware02, 7

Oft kommt man durch, aber manchmal muss man zahlen. Ein Kilo Übergepäck kann schon 5 Euro und mehr kosten. 

Überlegt dir am besten, ob du das zahlen möchtest, wenn sie dich erwischen, oder ob du lieber etwas wegwirfst und was (z.B. Duschbad, Shampoo - das ist nicht teuer und es würde sich nicht lohnen, dafür EUR 5,- zu zahlen. Auch ein Buch kannst du dir evtl. günstig neu kaufen.)

Antwort
von Katzenreiniger, 8

Strafe sicherlich nicht, wenn dann Übergepäckgebühren. Bei so wenig habe ich bisher eigentlich immer Kulanz erlebt.

Antwort
von HamiltonJR, 19

es muss auf jeden Fall auch eine Toleranz für Messfehler existieren.. musst du mal schauen, wie hoch die ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten