Frage von Tamer87, 38

Muss man als Vermögensverwalter direkten Kontakt mit Kunden haben oder kann man in Ruhe arbeiten 😄?

Bitte keine Kundenberatung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pondus, 4

Man entscheidet sich sicherlich über den persönlichen Eindruck welchem Vermögensverwalter man sein Vermögen anvertraut. Daher würde ich immer einen Vermögensverwalter wählen, den ich bei Fragen auch erreichen kann. Das wäre sicherlich nicht täglich, aber ich möchte natürlich über die Entwicklung meines Vermögens informiert sein und werden.

Läßt Du Dich in einem Unternehmen anstellen, hast Du sicherlich weniger Kontakt zu den einzelnen Mandanten.

Antwort
von wfwbinder, 9

Willst Du bei einer Bank arbeiten, oder bei einer Vermögensverwaltungsgesellschaft?

Da ist es kein Problem, bzw. normal, dass die reine Anlage-/Verwaltungsarbeit die Kulis in den Büros machen und die Verkäufer gehen zu den Kunden.

Kommentar von Tamer87 ,

Ich würd mich bei Banken und Vermögensverwaltungsgesellschaften bewerben! Gibt's Unterschiede?

Kommentar von wfwbinder ,

Bei großen Vermögensverwaltern wird es kaum Unterschiede zu Banken geben.

Bei kleinen vermutlich schon. Aber dafür bin ich nicht tief genug in der Materie, um das verbindlich sagen zu können.

Antwort
von andele321, 26

An welche Gesellschaft bist du denn geraten? Meinst du Vermögensverwalter oder Vermögensberater?

Kommentar von Tamer87 ,

Ich bin Ende des Jahres fertig mit meinem Bachelor mit Schwerpunkt "Vermögensmanagement"! Bin nicht so Kommunikationsfreudig und möchte gerne in derVermögensverwaltung tätig werden!

Kommentar von andele321 ,

Da wirst du unglücklich werden wenn du nicht kommunikationsfreudig bist.

Kundenberatung und Verkauf steht an erster Stelle.

Bei der Akquirierung neuer Kunden bin ich mir nicht sicher, ob das auch dazu gehört. Banken haben ja von Haus aus schon viele Kunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten