Muss man als Veganer Tabletten nehmen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn du dich ordentlich informiert hast, in welchen veganen Produkten viel Eiweiß, Vitamin C, Calcium... drin ist und dich dem entsprechend dann ernährst, dann sind Tabletten nicht nötig. Meine Freundin ernährt sich seit über 6 Jahren vegan OHNE Tabletten und ihr geht es super (KEINE Emunschwäche, KEINE anfälligen Knochen, Normal-Gewicht, Normal-Größe....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auf jeden Fall Vitamin B12 und wenn du dichnicht ausgewogen ernährst auch einige andere Nährstoffe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Krank bist, dann ja, aber vdas sind dann die gleichen, wie für Nichtveganer.

Nur weil du dich Vegan ernähren willst, und du das dann auch mit den richtigen Zutaten machst, also die benötigte Energie auch ruhig über Zucker und Fett zu dir nimmst, das benötigte Eiweiß durch Hülsenfrüchte wie Linsen oder sehr gut auch Kichererbsen dir verschaffst, kann vegan durchaus vollwertig sein, und letztlich von den Nährstoffen keinen Unterschied zu anderer Ernährung darstellt

Denke nur im indischen Bundesstaat Gujarat (dem westlichsten) leben fast genau so viele Menschen, wie in Deutschland - alle Veganer! und im Gegensatz zu vielen anderen Bundesstaaten alle gut im Futter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein wenn man auf eine gesunde Ernährung achtet und nachschaut wo man welche Sachen her kriegt nicht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mindestens Vitamin D und B12 muss man supplementieren. B12 kann man sich spritzen also entweder hängst du an der Tabelette oder an der nadel... Der angereicherte Industriemüll reicht nicht aus.


Problematisch bei Veganer ernährung

Vitamin B12, Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss

Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar.(Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)


Die Proteinversorgung kann vor allem im Hinblick auf die niedrige Energieversorgung ein
Problem darstellen, da der Körper die Proteine primär zur Deckung des
Energiebedarfs nutzen wird, weniger zum Aufbau körpereigener Proteine.
(Hahn, 2001, S. 99). Zusätzlich hat pflanzlichesEiweiß eine niedrigere
biologische Wertigkeit als tierisches Eiweiß. (Leitzmann, S.
165).


In Hülsenfrüchten ist beispielsweise Methionin die
limitierende Aminosäure und in Mais und Weizen Lysin oder Methionin.
(Koolmann & Röhm, S. 360). Einzeln betrachtet haben Hülsenfrüchte
und Mais eine biologische Wertigkeit von jeweils 71. In Kombination
erhöht sich ihre Wertigkeit auf 99. Gute Kombinationen sind
Hülsenfrüchte mit Getreide bzw. Hülsenfrüchte mit Nüssen/Samen. Ferner
fällt die Digestibilität pflanzlicher Proteine im Vergleich zu
tierischen Proteinen ab. Es ist demnach schwieriger, innerhalb der
DGE-Empfehlungen für die tägliche Proteinaufnahme
zu bleiben. Die komplementären Proteinquellen sollten möglichst während
einer Mahlzeit kombiniert werden, zumindest jedoch innerhalb von 4
Stunden. (Suter, S. 72)


Ballaststoffe können die Bioverfügbarkeit von Proteinen herabsetzen,
indem sie das Stuhlvolumen steigern und die Stuhlfrequenz erhöhen.
Dadurch werden die Proteine vermehrt wieder ausgeschieden. Hülsenfrüchte
können zusätzlich für die Hemmung verschiedener Verdauungsenzyme
verantwortlich sein. (Leitzmann & Hahn, S. 107–108)


Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen
Lebensmitteln weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts
eines Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des
Eisenbedarfs gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen
vorkommende dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere
Bioverfügbarkeit als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur
Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus
Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann, S. 68).


Das künstliche B12 in angereicherten "Lebensmitteln" wird vom Körper schlechter verwertet daher empfiehlt die Vegane
Gesellschaft


3 Mal täglich angereicherte Lebensmittel mit total mindestens 10 µg oder
1 Mal täglich mindestens 25 µg oder
2 Mal wöchentlich 1000 µg


Wer pflanzl. Ernährung (vegetarisch, vegan ) praktiziert, ist üblicherweise hochversorgt an Folsäure.


Und eine hohe Folsäurezufuhr kann  hämatologische Symptome einer
Vitamin-B12-Unterversorgung überdecken, so dass der Mangel bis zum
Auftreten neurologischer Symptome unentdeckt bleibt.


In einer Studie über 21 Jahre vom DKFZ zeigte sich nach 15 Jahren
haben Veganer eine erhöhte Sterblichkeit. 90% der Veganer leiden am B12
Mangel. 30% haben eine zu geringe Knochendichte und 100% leiden am Vitamin D mangel usw.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisbaer78
08.05.2016, 11:56

Ich supplemiere lediglich B12 und das nur einmal die Woche. Meine Blutwerte sind gut überwacht und als perfekt zu bezeichnen.

B12 zu supplemieren ist eine vorbeugende Maßnahme. B12 Mangel tritt bei jeder Ernährungsform auf und hat viel öfter organische Ursachen als er in der Nahrungszufuhr begründet ist.

1

Bei diesen Antworten sieht man mal wieder wie viele Allesfresser sich hier mal wieder einmischen.

Ihr habt keine Ahnung von der veganen Ernährung!!!

Man kann Eisen sehr gut durch Hülsenfrüchte zu sich nehmen also wo liegt das Problem.
Vitamin B12 ist bei Kokosmilch Sojamilch und anderen veganen Milcharten zugesetzt also gibt es da auch kein Problem.
Wenn man sich wirklich richtig ernährt wird es keine Probleme geben.

Vitamin B12 kriegt man von allen Vitaminen aber am schlechtesten dafür gibt es aber vegane Tabletten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
08.05.2016, 11:35

Warum haben dann alle meine veganen Patienten einen viel zu niedrigen HB?

2

Nein. Du musst höchstens b12 supplementieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Mindestens Vitamin B12. Eisen später auch, aber unsere Eisenvorräte halten einige Jahre, und bis dahin bis du längst wieder von dem Trip runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleTea
07.05.2016, 22:27

unsinn. man muss keine tabletten nehmen

0

Müssen tust du gar nichts.

Aber wenn du keine Tabletten nimmst, wirst du über kurz oder lang unter Mangelerscheinungen leiden.

Vitamin B12 ist unabdinglich, Eisen wirst du auch brauchen, vor allem wenn du Blut spendest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HannahHi
08.05.2016, 10:30

Nix Eisen.

Eisen kommt genug in pflanzlicher nahrung vor

2
Kommentar von Maisbaer78
08.05.2016, 12:04

wirst du über kurz oder lang unter Mangelerscheinungen leiden.

Ich hab noch nie ne negativ-Bewertung gegeben, aber du kriegst eine. Einfach weil du völlig unfundiert eine solche Behauptung aufstellst.

Selbst B12 ist unproblematisch, wenn du die Früchte direkt von der Pflanze verzehrst. Unter Eisenmangel zu leiden ist bei einer normalen veganen Ernährung schon fast ein Kunststück, auch als Blutspender.

2