Frage von busspuss99, 87

Muss man als Samenspender Unterhalt bezahlen?

Finde es schon wichtig sein Erbgut weiterzugeben nur hab ich auf das ganze Beziehungszeugs, Kindergroßziehen und sonstigen Stress keine Lust. Deswegen wäre der Plastikbecher echt gut.

Aber muss man dann Unterhalt bezahlen? Weil das würde ja den Sinn für mich ruinieren?

Antwort
von Sandkorn, 10

Warum bist Du so erpicht darauf Dich fortzupflanzen wenn Du doch mit Kindern so gar nichts am Hut hast? Fühlst Du dich nur zum "Retter der Menschheit" berufen oder ist Samenspende ein so einträgliches Geschäft?

Kommentar von busspuss99 ,

Nee, meine Vorfahren haben ja auch alle Kinder bekommen trotz Kriege, Katastrophen und widrigen Umständen. Jetzt zu sagen das ich ihr Erbgut nicht weitergeben möchte, obwohl es den Menschen so gut geht wie noch nie, wäre extrem egoistisch. 

Kommentar von busspuss99 ,

Außerdem existiert wir ja überwiegend um unser Erbgut weiter zu geben -  die Aufgabe will ich erfülllen (halt nur ohne die Unannehmlichkeiten) ^^ 

Kommentar von Sandkorn ,

Mir scheint Du siehst da was völlig falsch. 

Dein Erbgut nicht weiter zu geben, obwohl es den "Menschen so gut geht wie noch nie" (dieser Ausspruch könnte von der Merkel stammen) findest Du extrem egoistisch, Dich aber vor den "Unannehmlichkeiten" durch eigene Kinder zu drücken ist okay?

Kinder nur machen zu wollen, ohne selber Verantwortung zu übernehmen, das ist egoistisch.

Antwort
von diePest, 50

Mittlerweile ist es so, dass das sogar wirklich passieren kann .. ^^ http://www.spenderkinder.de/infos/dierechtlichesituation/

Antwort
von Mailastare, 47

Natürlich. Immerhin bist du der Vater und damit für die kleinen ... verantwortlich.

Kommentar von kevin1905 ,

Rechtliche Vaterschaft und biologische Vaterschaft sind was anderes.

Kommentar von Mailastare ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten