Frage von Unfaasszbaar, 33

Muss man als Mieter nach Umzug alle Tapeten in der alten Wohnung abreißen?

Seid 2009 wohnten wir ( Ich mit meinen Eltern) in einer Wohnung im dritten Stockwerk. Wir haben die Wohnung anfangs nur weiß übergestrichen und mit den Jahren kam an einigen Wänden auch ein bisschen Farbe dazu. Mein Papa ist vor kurzem ausgezogen und meine Mutti und Ich suchten uns dann auch eine neue Wohnung. Kurz vor dem Umzug hieß es vom Vermieter: Alle dunklen Wände müssen Weiß übergestrichen werden. Jetzt wo wir mit dem Umzug fertig sind heißt es Plötzlich die ganzen Tapeten aus einer 3 Raum Wohnung soll von uns entfernt werden, also wirklich alles auch die weißen. Das ist für zwei Personen doch nicht so schnell machbar.. Darf der Vermieter das überhaupt verlangen ? Anfangs war nur die Rede von überstreichen und jetzt das. Hat man da irgendwelche Rechte als Mieter?

Antwort
von willimatt, 17

Wenn Ihr die Schönheitsreparaturen laut Mietvertrag übernehmen müßt, dann endet der Mietvertrag wie ein Glücksspiel.

Falls die vorhandene Tapete gut verklebt und noch tragfähig ist, sich also nicht nach einem nochmaligen Anstrich ablöst, hat der nächste Mieter "die Brille auf".

Falls die Tapete sich jedoch beim Überstreichen ablöst, dürft Ihr sie entfernen, den Untergrund vorbereiten (Tapetenreste entfernen, grundieren) und die Wand gemäß Mietvertrag neu gestalten.

Meist geht es dabei nur um einen neutralen, weißen Anstrich.

Antwort
von anitari, 29

Das alle Tapeten runter müssen kann der Vermieter nicht verlangen.

Bestenfalls das Überstreichen der dunklen Wände in neutraler Farbe.

Aber was genau steht denn im Mietvertrag zu Schönheitsreparaturen und wie die Wohnung nach Mietende zurück zu geben ist?

Antwort
von PhoenixXY, 33

Dazu muss doch was im Mietvertrag stehen: also entweder weiß oder blank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten