Frage von catsssslover, 79

Muss man als Medienkauffrau Digital und Print viel präsentieren?

Ich interessiere mich für den Beruf der Medienkauffrau Digital und Print, habe aber gehört dass man da sehr viel präsentieren und kommunikativ sein muss, was eigentlich nicht so meine Stärke ist. Hat jemand den Beruf gelernt und kann mir sagen, ob das wirklich so wichtig ist? Oder weiß jemand Alternativen? Vielen Dank schonmal :)

Antwort
von rotesand, 56

Hallo!

Ich arbeite bei einem Zeitungsverlag, wo auch Medienkaufleute ausgebildet werden.. in der Regel sind diese in der Anzeigenabteilung beschäftigt, wo sie u.a. Todesanzeigen, Firmenanzeigen, Kollektive (Anzeigenspecials anlässlich Firmeneröffnungen, Volksfesten usw.) gestalten und mit Anzeigenkunden die Modalitäten besprechen.

Präsentieren müssen sie nichts.. Präsentationen im Sinne etwa von Powerpoint kenne ich eher von Werbefachleuten ----------> es kommt jedoch drauf an, wo man den Beruf des Medienkaufmanns/der Medienkauffrau erlernt. Bei uns jedenfalls gibt es keine Präsentationen & die "kommunikationsmäßigen" Fähigkeiten beschränken sich zumeist auf Telefonkontakte mit irgendwelchen Anzeigenkunden und/oder e-Mails :)

Im Zweifelsfall absolviere doch einfach mal 'nen Praktikum.. da kannste sehen ob das was für dich ist! Hat auch den Vorteil, dass du, wenn du dich von deiner besten Seite zeigst, evtl. bei der Bewerbung um 'ne Ausbildung in diesem Betrieb bevorzugt wirst!

Hoffe, ich konnte dir helfen :)

Kommentar von catsssslover ,

Vielen Dank für deine Antwort :)

Solange das nicht so ist dass man einen Haufen Leute davon überzeugen soll dein Produkt zu kaufen, ist das ja in Ordnung :D und ich habe mich auch nur bei Zeitungs- und Bücherverlagen beworben, nicht bei Werbeagenturen, aber ein Praktikum wäre wirklich nicht schlecht..

Kommentar von rotesand ,

...aber sehr sehr gerne doch :)

Nee, bei uns muss man niemanden überzeugen.. Zeitungsabos verkauft die Abonnentenserviceabteilung, aber die Konzepte & ich sag' mal "Lockangebote" zur Abonnenten-Anwerbung (etwa über Beilagen in der Printausgabe oder Werbungen in unserem kostenlosen Kleinanzeigen-Wochenblatt) entwirft die Geschäftsführung in Zusammenarbeit mit dem Chefredakteur, dem Gesamtredaktionsleiter sowie einer Werbeagentur.. damit haben unsere Kaufleute nix am Hut ... höchstens wenn sie die Annonce auf der Seite platzieren müssen dass die Seitenplanung aufgeht ;) 

In der Abonnentenserviceabteilung sitzen zwar auch vereinzelt Leute, die bei uns den Beruf des Medienkaufmanns/der Medienkauffrau erlernt haben ... jedoch sind die meisten auch nach der Lehre, wenn wir sie übernehmen, entweder weiterhin in der Anzeigenabteilung oder aber im Kundenforum bzw. als Datenerfasser tätig. Datenerfasser betreuen die allgemeine Redaktionsadresse & nehmen die Beiträge freier Mitarbeiter auf, die sie an die für das Gebiet zuständigen Lokalredakteure weiterleiten, außerdem sitzen sie am Telefon & leiten Anrufe weiter in die Redaktion, in die Druckerei oder in die einzelnen Abeilungen.

Ein Praktikum kann ich dir sehr empfehlen :)

Kommentar von raainy ,

@rotesand

Dadurch, dass du in einem Zeitungsverlag arbeitest, weisst du da welche stärken bzw fähigkeiten eine Medienkauffrau mitbringen sollte?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community