Frage von Never9700, 66

Muss man als 18 Jähriger ein teil seines gehalts an die Eltern abgeben?

Also hallo erstmal und danke im vorraus für das beantworten.

Es geht darum des meine freunde und ich jetzt mit unsere ausbildung im ersten Jahr begonnen haben und ich persönlich gebe meiner mutter von dem gehalt etwas ab weil ich dachte es wär gesetzlich vorgeben und natürlich weil sie mich ja durchfüttert aber einer meiner freunde sagt des er das nicht tut weil er es nicht tuhen muss. Also muss oder muss man nicht?

Antwort
von KKatalka, 9

Eltern können angemessenen Beitrag zum Haushaltsbudget erwarten
Um mehr Klarheit zu schaffen, bietet beispielsweise das Schweizer Zivilgesetzbuch (ZGB) eine hilfreiche Orientierung: Hier wird die Problematik "Kostgeld" unter dem Punkt "Kindesvermögen"( Artikel 323 Absatz 1 ZGB) bei Jugendlichen in Ausbildung konkreter abgehandelt: Danach darf das eigene Geld zwar unter Verwaltung und Nutzung des Heranwachsenden stehen, doch können die Eltern von ihrem Kind auch verlangen beziehungsweise erwarten, dass es einen angemessenen Beitrag an seinem Unterhalt leistet, solange es noch zu Hause bei den Eltern wohnt.

Hier erfährst du mehr darüber ...
http://www.t-online.de/eltern/jugendliche/id_62415190/-hotel-mama-was-muessen-ju...

Antwort
von Maximilian112, 17

Nein muß man nicht. 

Es besteht durchaus die Möglichkeit auszuziehen und sich selbst mit dem opulenten Lehrlingsgeld durchzuschlagen.

Antwort
von ThommyHilfiger, 11

Nein es gibt weder ein Gesetz noch eine Vorschrift.

Sind deine Eltern vermögend, so sollten sie dir das Geld lassen, aber du solltest deine ganzen persönlichen Anschaffungen damit finanzieren (z.B. auch ein Auto, d.h. sparen). So lernt man mit Geld umzugehen...

Ist deine Mutter alleinerziehend und hat es nicht so dicke, dann ist es Ehrensache, daß du ihr etwas zu deiner Kost und Logie dazu gibst. Denn bei eigener Wohnung würden diese Posten ja auch anfallen...

Antwort
von chanfan, 33

Also müssen muss man nicht. Macht sich aber besser und Gründe dafür hast du ja schon angegeben.

Antwort
von Gimpelchen, 21

Es ist freiwillig,...doch weshalb willst Du dich weiter durchfüttern lassen? Deine Eltern sind doch sicher froh 150 oder 200 im Monat von dir zu erhalten.

Unser Sohn hat regelmäßig den Kühlschrank geplündert....also bitte schön: Beteiligen!!!!

Kommentar von KKatalka ,

das sehe ich genau so... ich habe damals auch zahlungen an meine Eltern geleistet obwohl sie es nicht verlangt haben... das war für mich eine Selbstverständlichkeit.

Antwort
von Shiranam, 18

Wenn seine Eltern es nicht fordern, muss er es nicht. 

Ich finde es aber richtig, eben weil das Leben Geld kostet.

Antwort
von jonny13, 23

Gesetzlich ist das nicht vorgeschrieben, mache das aber auch denn die Eltern müssten einen ja nicht mehr bei sich wohnen lassen, und das ist in meinem Falle um einiges günstiger als Miete :)

Antwort
von 716167, 23

Du musst nichts abgeben... dann müssen deine Eltern dir aber auch nichts zu Essen zur Verfügung stellen, können dir den Strom abstellen, deine Wäsche kannst du im Waschsalon waschen usw...

Kommentar von DerDudude ,

Für genau solche Dinge ist das Kindergeld da, welches die Eltern des Fragestellers noch beziehen.

Kommentar von 716167 ,

Meinst du wirklich, dass das alles mit den 190 Euro Kindergeld finanziert werden kann???

Kommentar von Shiranam ,

Der ist Student und weiß noch nicht, was das Leben kostet ;-))

Antwort
von xGschiidx, 19

in der schweiz wird es empfohlen einen teil für den haushalt abzugeben..

nehme an in DE ist's ähnlich..

sonst im gesetzbuch unter familienrecht - kinder und ausbildung nachsehen.ist bestimmt im internet.

Antwort
von vonPB, 17

Das musst du nicht tun, aber das soll dich nicht davon abhalten so weiter zu machen. Es eine sehr nette Geste wenn du deiner Mutter ein bisschen unter die Arme kreifst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten