Muss Jobcenter trotzdem die Miete übernehmen (Problembeschreibung im Text)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das JC akzeptiert nicht deine Vertragsbeendigung und den Abschluss eines Untermietvertrages, wenn du nicht den Hauptmietvertrag vorlegen kannst. Kümmere dich um die ordnungsgemäße Ausfertigung des MV zwischen deinem Vermieter und dem Eigentümer. 

Die Befristung des aktuellen Vertrages muss eine rechtswirksame Begründung haben, ansonsten gilt dieser MV als unbefristet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von logilink9998878
06.04.2016, 12:35

Ich hab die Vermieterin eben angerufen und die fertigt den Hauptmietvertrag nun rückwirkend (seit der Untermietvertrag besteht) an, so das ich nicht mehr im HMV stehe.

0

"Meine Kündigung ..." Du kannst "auf dem Papier" kündigen, was Du willst.

So, wie Du das beschreibst, müssen sie nicht bezahlen, weil der Verdacht naheliegt, dass Ihr den Untermietvertrag geschlossen habt, damit Du Geld vom Jobcenter bekommst. Ich vermute auch mal, dass Ihr Mann und Frau seid. Wenn Du Pech hast, kriegst Du noch eine Rückforderung vom Jobcenter. Jobcenter lassen sich nicht gerne hinter's Licht führen. Der erste Sachbearbeiter hat übrigens gepennt. Der hätte sich den Hauptmietvertrag sofort vorlegen lassen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
06.04.2016, 12:02

Das kann jetzt auch rückwirkend aufgehoben werden. Der Anfangsverdacht besteht ja jetzt

0

Das JobCenter vermutet hier (zu Recht ???) eine Bedarfsgemeinschaft. Bis ihr diesen Verdacht ausgeräumt habt, kannst du froh sein, wenn du überhaupt noch Geld bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von logilink9998878
06.04.2016, 12:29

Unqualifizierte Antwort ohne Begründung. Wird jetzt anders gelöst. Der Hauptmietvertrag wird rückwirkend umgeschrieben, so das alles Rechtens ist.

0

Was möchtest Du wissen?