Frage von Spaghettisauce, 72

Muss jemand sich schämen, wenn er von hartz4 lebt?

Antwort
von Steffile, 29

Wenn jemand gar keine Motivation hat, auf eigenen Fuessen zu stehen, dnan ist das schon moralisch zweifelhaft. 

Aber wenn Hartz4 eine Uebergangsloesung ist, z.B. bei frischgeschiedenen Frauen mit kleinen Kindern, dann erfuellt es genau den Zweck, wozu es da ist und es gibt keinen Grund zur Scham.

Antwort
von Purplez, 20

Mal ganz ehrlich... Weshalb sollte man sich schämen wenn das System es anbietet. Wenn andere was anderes sagen gib nichts drauf. Mein Kumpel hat seinen Meister gemacht war danach 2 Jahre arbeitslos, und der hat sich auch nicht geschämt. Dafür ist es doch ein Sozialstaat. 

Antwort
von max230, 21

Wenn er sich bemüht Arbeit zu finden oder nicht arbeiten kann nicht .... Wenn er aber kann aber nur nicht will dann schon

Antwort
von herakles3000, 13

Nein Hartz4 ist nicht weiter als ein schlechtere Version von Sozialhielfe.

Schämen müßen sich die denken das Jeder der das Bekommt es Absichtlich so eingericht haben im leben gekündiegt zu werden und ekine Job zu bekommen udn die Denken das hartz4 Empfänger Nichts anderes als Faul Arbeitsscheu und nur zum Ausbeuten da sind.

Schämen müsen sich die die nicht  Versuche in Arbeit zu kommen Obwohl es Möglich wäre.

Wer sich besonders schämen Müste wären ganz andere Menschen angefangen Bei den Politikern den angestellte des Jobcenters und Arbeitgeber die denken jeder der Hartz4 bekommt will nicht arbeiten selbst wen er sich aus eigenem antrieb ohne Jobcenter Bewiirbt.

Zb es Heist ja Fördern und fordern aber eine Förderung kann man selten bis nie Erleben den entweder fehlt angeblich das geld  oder es sind sinlose Maßnahmen womit Abzocker geld MAchen.

Jeder der in der Hartz4 falle sitz will Daraus aber das geht Leider nicht ohne Hielffe des Jobcenter und genau da Leigtda sEigentliche Problem den wie will man jemand in arbeit vermitteln wen sich sogar die Arbeitgeber Weigern mit dem Jobcenter  zu agieren unddas nur Jobangebote aus dem Nezt Fischt.

Hartz4 bekommt man wen man sich einen Ansruch auf Arbeitslosegld erworben hat und dan  6 Moante Lang keine Arbeit findet .

Schämen müsen sich nur die das System aus eigner Fauheit  Ausnutzen nicht die andewren die Leiber Arbeiten gehen würden !.

Antwort
von Mfk61616, 13

Jaa wenn man arbeitsfähig ist und seinen arsch nicht hochkriegt um zu arbeiten stattdessen zuhause rum gammelt.

Nein wenn man darauf angewiesen ist keinen anderen weg hat. 

Antwort
von Indivia, 5

Jein:

Ja, wenn man keine Lust zum arbeiten hat, obwohl man könnte und sein leben als Sozialschmarotzer genießt.

Nein, wenn man su irgendwelchen Gründen nicht arbeiten KANN (zb gesundheitlich, Kinder, man bekommt trotze Bewerbungen keinen Job( usw.

Ausserdem gibt es auch viele die  Hartz4 bekommen, zb als Aufstockungmweil sie einfach viel zu wneig verdienen oder die ehrenamtlich arbeiten, das sollte man nicht vegressen.

Eher sollte sich da die Ausbeuter schämen,welche gerne auch den Mindestlohn mit Tricks umgehen.

Antwort
von Gestiefelte, 28

Ich finde, dass man das so pauschal nicht beantworten kann.

Ich kenne einige Fälle, da müsste sich jemand schämen.

Wieder andere, die wirklich versuchen, Arbeit zu finden und sich kümmern, aber keine Arbeit bekommen, die müssen sich nicht schämen.

Antwort
von Pummelhase, 12

Nein, natürlich nicht! Denn es gibt auch Leute, die nicht dazu in der Lage dazu sind zu Arbeiten und so :)
Niemand braucht sich deshalb schämen! 😌

Antwort
von Sillexyx, 15

Nein warum. Man sollte sich aber  bemühen einen Job zu finden. 

Antwort
von bbjosefine, 29

Nein! Aber eine andere Frge ist es ob man glücklich ist wenn man arbeitslos ist oder auch seinen Lebenunterhalt nicht selsbt verdienen kamm. beides ! sind wichtige Aspekte- nciht nur das Geld - Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten