Frage von Laffe, 39

Muß jede neue Straße ein Längsgefälle haben?

Hallo zusammen, an meinen Haus geht ein geteerter Wirtschaftsweg vorbei der liegt ca. 5 cm tiefer als unser Garten. Das Regenwasser versickert ohne Probleme an den Seitenrändern. Jetzt soll die andere Straßenseite auch bebaut werden und es wird ein ausbau der Straße geplant. In der ersten Planung ist zu der Querneigung von 3% eine Längsneigung von 0,5% geplant. Bei mir ist der Hochpunkt mit 50 cm über der bestehen Straße. Auf den ersten und letzten 50 Metern ist eine einseitige Rinne mit Gully geplant. Dazwischen soll das Regenwasser wie bisher auf dem Randstreifen versickern. Muß die mittlere Teil Längsgefälle haben? Laut Planer muß jede Straße ein Längsgefälle haben. Ist das so?

Antwort
von claushilbig, 8

Quergefälle ja, damit ggf. das Regenwasser abfließen kann - Längsgefälle kann das evtl. teilweise ersetzen, aber eine Pflicht zu Längsgefälle wäre mir neu .. 

Antwort
von Theo130170, 21

Hallo

es gibt kein Gesetz das so etwas vorschreibt. Man kann hier die VOB heranziehen. Danach sollen die Straßen ein Quergefälle haben.: Das ist jedoch nicht Gesetz ( siehe oben) wenn die Strasse bei Euch zu hoch kommt habt ihr ein Abwehranspruch d.h ihr könnt einen Einspruch machen und sagen die Strasse muß zur anderen Seite eine Querneigung haben oder ein Längsgefälle auch das ist möglich. Also nicht vom Planer ins Boxhorn jagen lassen, weil er gerade mal so planen wollte.

Gruß

Theo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community