Frage von Summ42, 14

Muss ich zuviel gezahlte Heizkosten zurückzahlen obwohl ich die Gasabrechnung immer an die ARGE geschickt habe.?

Ich bin gerade Ratlos. Ich beziehe Hartz4. Habe vor 3 Jahren an Heizkosten 119,- gehabt.Die wurde von der ARGE übernommen.Habe jedes Jahr die Heizkostenabrechnung eingesendet.Dann hatte ich Glück und ab Dezember 2013 musste ich nur noch einen monatlichen Betrag von 75 Euro an Heizkosten zahlen.Dies lag auch der ARGE vor.Habe dann den Bewilligungsbescheid nicht so vergliechen und bin davon ausgegangen das es von der ARGE angepasst wurde.Da 2014 auch mein Sohn geboren wurde und dadurch änderungen kamen ist mir nicht aufgefallen das die ARGE noch die alten Heizkosten gezahlt hat.Jetzt forden sie von mir für das Jahr 2013 2014 und jetzt noch 2016 all was sie zuviel gezahlt haben zurück.Beläuft sich aif ungefähr 1900,- Euro.Das soll mir monatlich mit 63,- Euro abgezogen werden. Ist das Richtig so?

Antwort
von Uulzos, 9

Was ist denn mit der Überzahlung geworden?

Wenn dem Wärmelieferanten 119 Euro überwiesen wurden und er nur 75 in Rechnung gestellt hat, na da wurden ja 44 € zuviel gezahlt. Das sind 528 im jahr, 1584 in 3 Jahren. Was ist denn hiermit passiert?

Wenn du das bekommen hast...naja das war natürlich keine Bonuszahlung des Amtes aufgrund glücklicher Umstände. Ja, dann musst du das zurückgeben.

Wenn die Rückzahlung direkt ans Amt ging, nun, dann haben sie Ihre Überzahlung ja bereits erhalten. Dann wäre das sehr suspekt.

Antwort
von NathanDerWeisEs, 8

Hallo Summi42,

Rückforderungen sind drei Jahre rückwirkend zum Ablauf des jeweiligen Jahres möglich.

Sollte also berechtigt sein.

Nathan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten