Frage von RobinHoodWood, 34

Muss ich zur Schule, bzw. kann ich was anderes machen?

Hallo zusammen! Ich bin 16 Jahre alt und fange nächstes Jahr eine Ausbildung zum Tourismuskaufmann an. Sprich: Ich breche das Wirtschaftsgymnasium ab und damit sehe ich keinen Grund weiter zur Schule zu gehen. Allerdings habe ich im Sekreteriat nachgefragt und da wurde mir gesagt, dass ich bis zum Schuljahresende 2016 im Wirtschaftsgymnasium (11.Klasse) bleiben müsse, da ich schulpflichtig bin. Stimmt das? Bzw. kann ich irgendetwas anderes machen? Oder die Schulart wechseln,da ich das Wirtschaftsgymnasium sehr schwer finde. Mein zukünftiger Arbeitgeber würde auch kein Problem damit haben würde ich noch was anderes davor machen. Wäre ein Praktikum oder sowas möglich oder muss ich jetzt echt weiter zum Gymnasium? Könnte ich nicht wenigstens die Schulart wechseln?

Antwort
von turnmami, 26

Du kannst in ein Berufsgrundschuljahr wechseln. Allerdings ist das viel Aufwand und ob es für dich dann besser ist, sei dahin gestellt. Mache einfach das Schuljahr bestmöglich zu Ende.

Kommentar von RobinHoodWood ,

Würde aber gerne das Wirtschaftsgymnasium beenden, da es echt anspruchsvoll ist und dort echt nur sehr wenige korrekt Leute in der Klasse sind.

Das Schuljahr ist sowieso verschwendet also lieber etwas einfacheres.

Kommentar von turnmami ,

Dann wende dich an die nächstliegende Berufschule und frage dort einfach mal unverbindlich an.

Antwort
von lukas344, 34

Ja, du kannst ein Praktikum machen, da ich davon ausgehe, dass du mind. in der 9. Klasse bist. Du kannst auch die Schulart wechseln, allerdings wäre beides mit einem Haufen Papierkram verbunden und es würde wahrscheinlich noch ziemlich lange dauern. Ich glaube daher, dass es für dich am besten wäre, dieses Schuljahr noch zu beenden, die letzten Energien dafür ausgeben, und danach mit der Arbeit anzufangen.

Kommentar von RobinHoodWood ,

Würde aber gerne das Wirtschaftsgymnasium beenden, da es echt anspruchsvoll ist und dort echt nur sehr wenige korrekt Leute in der Klasse sind.

Das Schuljahr ist sowieso verschwendet also lieber etwas einfacheres.

Kommentar von lukas344 ,

Ok. Würdest du lieber die Schule wechseln, oder ein freiwilliges Berufsgrundjahr machen?

Antwort
von hertajess, 8

Als Tourismuskaufmann wirst Du mit noch mancherlei Wirtschaftskram zu tun haben. Sonst würde der Beruf nicht Kaufmann im Namen haben. Es macht also durchaus Sinn zu überlegen ob es nicht möglich ist die Aufgaben welche sich an dieser Schule für Dich stellen lieber lösen zu wollen anstatt vor ihnen davon zu laufen. 

Menschen mit besonderen Verhaltensweisen wirst Du Dein ganzes Leben lang antreffen. In der Schule kannst Du noch leicht üben die Ohren auf Durchzug zu stellen und trotzdem dabei immer freundlich und scheinbar aufmerksam zu bleiben .Beherrschst Du diese Übung wirst Du als Tourismuskaufmann womöglich viel erfolgreicher sein können bis ziemlich sicher. 

Das Wirtschaftszeug lässt sich begleitend digital erobern. Gib einfach mal Fach und Thema in die Suchmaske des Browsers und bei youtube ein. In jedem Fall wirst Du hilfreiche Sachen finden. Ich persönlich finde die Videos besonders hilfreich da hier mehr Möglichkeiten zur verständlichen Wissensvermittlung gegeben sind.

Wie lange Deine tatsächliche Schulpflicht ist steht im Landesschulrecht. Da ich mich mal wunderte über eine Antwort habe ich rumgeschnarcht und also festgestellt dass auch die Anzahl der Schulpflichtjahre von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist. Lese also selbst online nach dann hast Du auch im Bedarfsfall den entsprechenden § als Argumentationshilfe zur Hand bzw. im Kopf. 

Kommentar von RobinHoodWood ,

Weißt du wie es da in NRW aussieht? 

Antwort
von lupoklick, 21

Laß das Gymnasium stehen. Es hat dir nichts getan....

Daß Schule für dich "unwichtig" ist - allein DEIN Problem .....

Kommentar von RobinHoodWood ,

oh Gott, wenn man keine Ahnung hat, leise sein...

Kommentar von lupoklick ,

Niemand will dich aufwecken ..... pssst ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community