Muss ich zum Ummelden beim Halterwechsel, sprich nach KFZ-Kauf die Schilder mit zur ZLS nehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du nur den Halter ummelden willst, brauchst Du keine Kennzeichen mitnehmen oder sogar neue machen lassen. Das sieht aber anders aus, wenn der Halter in einem anderen Zulassungsbezirk gemeldet ist. zB.:

Der bisherige Halter wohnte im Zulassungsbezirk in Berlin. Hat also ein Kennzeichen B-XX 123. Jetzt kaufst Du das Auto, wohnst aber in Rostock. (Bist dort mit Wohnsitz gemeldet) Dann bekommt das Auto eine Nr HR-XX 123.

Bist Du auch im ZLB Berlin gemeldet, kannst Die Nr. einfach übernehmen und die Schilder am Auto lassen. 

Hast noch "alte" Schilder mit eingeclipsten Plaketten, kann es sein, daß die Zulassungsstelle neue Schilder verlangt. Da wird nur noch geklebt und ein Barcode für die "Zettelpuppen" mit angebracht. Es kommt dann ggf auch noch günstiger, wenn die alten Kennzeichen nicht dabei hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du übernimmst die Schilder, nimm zur Ummeldung das Fahrzeug einfach mit, aber die Schilder werden nicht gebraucht. Unterlagen sind vollständig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm sie unbedingt mit - ohne geht da gar nichts!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Almad86
15.09.2016, 09:34

Ganz sicher dass ich sie brauche? Warum? Mit denen wird doch nichts gemacht, kommt keine Plakette drauf und nichts. Der Ort ist derselbe, am TÜV ändert sich ja auch nichts

0

Also ich glaube wenn du das Nummernschild behälst musst du sie nicht mitnehmen. Wenn du ein eigenes Nummernschild möchtest, dann ja. Dann müssen die alten ja "entwertet" werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckskeks01
15.09.2016, 09:25

Ja, das wäre auch meine Antwort gewesen.

2

Was möchtest Du wissen?