Frage von Spaghettisauce, 53

Muss ich zum psychologen gehn, da ich mich irgendwie nie zufrieden fühle?

Muss ich zum psychologen gehn, da ich mich irgendwie nie zufrieden fühle (will unbedingt nen phd titel haben, da man mich auf ne haupt schickte, will unbedingt 2000 netto verdienen, da mein hausmeister mal sagte, ich werde höchstens 1200 verdienen, möchte mal chef werden, weil meine eltern sagen, ich sei ein nichtsnutz

Antwort
von Dahika, 10

Du MUSST nicht zum Psychologen gehen. Er würde jemanden, der MUSS, auch gar nicht nehmen, da es keinen Therapiebedarf gibt.

In deinem Fall würde ich aber erst mal einfach abwarten. Du bist in der Pubertät  und manche Flausen wachsen sich einfach aus, und andere Lebensziele werden realistischer.

Wenn du ein vernünftiges Abi machst und danach einen ordentlichen Beruf lernst, verdienst du übrigens locker über 2000 Euro.
PhD ist der amerikanische/britische (?) Doktor. Den macht man mit viel Arbeit und Einsatz auf der Uni.

Sieh also zu, dass du einen blendenden Hauptschulabschluss schaffst und dann auf eine weiterführende Schule wechseln kannst, wo du Abi machen und studieren kannst. Dann sollte dem PhD, bzw. Doktortitel nichts entgegenstehen.

Antwort
von floppydisk, 40

du solltest erst einmal erwachsen werden und schauen, wohin es dich treibt.

2000 netto sind ja jetzt auch nicht unbedingt etwas unrealistisches, für eine leitungsfunktion schon einmal gar nicht.

Antwort
von Virginia47, 3

Wenn du deine Ziele zu hoch gesteckt hast - und das nur, um es anderen beweisen zu wollen - brauchst du keinen Psychologen sondern den nötigen Ehrgeiz. Und den kann dir ein Psychologe nicht geben.

Entweder du steckst dir realistische Ziele. Oder kommst von der Idee ab, alles nur zu tun, um andere Lügen zu strafen.

Antwort
von nuute11a, 13

Jeder ist mal unzufrieden mit seinem Leben, das ist völlig normal, aber wenn man nicht immer an das negative denken würde, dann würdest du etwas weniger unzufrieden sein, verstehst du?

Schau lieber auf die ärmeren Menschen oder auf den die es schwieriger haben, statt auf die die es besser haben. Somit schätzt du die Dinge die du hast umso mehr und willst nicht immer mehr und mehr haben, als du eh schon besitzt.

Glückliche Menschen sind nicht diejenigen die alles haben, sondern die die es wirklich zu schätzen wissen was sie haben.

Die Lösung ist Dankbarkeit, Dankbarkeit für dein Besitz usw.

Kommentar von Spaghettisauce ,

So ein sch**ss!! Du musst auf die besseren schauen, dich erniedrigen lassen, ehrgeiz aufbauen und hocharbeiten! Deine ansicht ist für feiglinge..

Kommentar von nuute11a ,

hahahha du bist lächerlich. Ich glaub du hast das Prinzip nicht verstanden. Die Frage war, ob sie zu einem Psyschologen muss, weil sie UNZUFRIEDEN ist. Und ich hab Gründe genannt, wieso sie nicht unzufrieden sein sollte und das die Phase die sie gerade hat, völlig normal ist, sodass sie versteht, dass sie nicht zu einem Psyschologen muss. Also halt dein Mund denn die Frage von ihr war nicht wie sie zum 'Erfolg' kommt.

Antwort
von Hugito, 32

Unzufriedenheit ist die Ursache für den menschlichen Fortschritt.

Deshalb verbessern sich Menschen und lernen neues dazu. Deshalb riskiert man etwas und strengt sich an, um weiter zu kommen.

Wer mit allem zufrieden ist, sollte zum Arzt gehen.

Ich glaube Du bist ziemlich normal.

Kommentar von Spaghettisauce ,

Sag nicht ich sei normal, sonst verlier ich die motivation, ich brauche diese wut, eifer, ...

Kommentar von Hugito ,

O.K. Ich verstehe.

Kommentar von Spaghettisauce ,

Sag ich sei unnormal, ein nichtsnutz, ein penner, damit ich den meine ziele erreichen kann ^^

Kommentar von Hugito ,

Ich finde, Du denkst zu viel darüber nach, was Du bist. Grübeln zieht nur runter und bringt nichts.

Lass das!

Denk lieber darüber nach, was Du machen willst, wie Du das machen willst und wo und wie Du damit anfängst. Denk über Deine Ziele nach, und wie Du sie erreichst. Bei wem Du Informationen bekommst, u.s.w. Und dann denk nicht nach sondern handle.

Kommentar von Spaghettisauce ,

Man wird in deutschland für's denken mehr bezahlt als für arbeiten

Kommentar von Dahika ,

Denken ist Arbeiten, du Nichtsnutz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten