Frage von Scorpion1029, 52

Muss ich zum Arzt oder zum Psychologen?

Also ich bin 15/m Jahre alt und hatte nicht so eine schöne Kindheit, wurde geschlagen und angeschrien (jetzt aber nicht mehr). Und jetzt habe ich Probleme im Leben. Ich habe angst wenn Männern mich anschreien, ich distanziere mich von Jungs bzw. Männern. Ich habe Angst verletzt zu werden die ich gern habe (freundschaftlich und beziehungsmäßig, aber ich glaube davor hat jeder etwas angst). Vertrauen ist auch bei mir so eine Sache mir fällt es schwer jemanden zu vertrauen einfach bei fast allen Dingen. Und dann ist noch einfach so ein leere gefühl in mir das ich auch nicht so genau beschrieben kann(siehe andere frage die ich gestellt habe). Also nun die Frage sollte ich zum Psychologen oder zum Arzt oder was meint ihr ? Und mit meinen Eltern kann ich erst recht nicht reden da ich nämlich mein Vater hasse und mit meiner Mum kann ich nicht und will ich nicht reden.

Hoffe ihr könnt mir helfen

Lg

Antwort
von JaniXfX, 36

Hallo,

der Hausarzt wäre die richtige Adresse. Berichte ihm davon (auch wenn Du ihn nicht magst, ggf. solltest Du einen Anderen wählen) und besprich mit ihm, ob er Dir eine Therapie empfehlen kann. Ggf. hat er auch eine Liste von Therapeuten (Kinder- und Jugendtherapeuten) in Deiner Nähe, die noch jemanden aufnehmen. Ja, eine Therapie kann helfen. Nein, eine Therapie kostet nix. und Nein, Deine Eltern müssen davon nicht erfahren.

Antwort
von ichdenkokistgut, 52

Diese Entscheidung kann dir keiner Abnehmen. Du musst selber wissen on du deine Probleme selber überwinden kannst oder ob du professionelle Hilfe brauchst. Und sich Hilfe zu suchen ist nichts schlimmes, nur wenn du halt nicht zu 100% sicher bist dass du die wirklich brauchst, kannst du dir ne menge geld sparen

Kommentar von Shadysim ,

Selber entscheiden, ob man seine Probleme alleine regeln kann oder nicht - geht meiner Meinung nach nicht! Zur Sicherheit lieber mit einem Arzt sprechen und nicht erst warten bis es einem so schlecht geht, dass man kaum noch klar kommt.

Inwiefern sollte man Geld sparen, wenn man sich keine Hilfe sucht? Klar man muss vermutlich irgendwie zum Arzt etc. hinkommen und wieder nach Hause, aber es gibt doch sonst Krankenkassen :-o

Sich Hilfe suchen ist nichts schlechtes. Das stimmt... Es ist etwas GUTES!

Kommentar von JaniXfX ,

Ich verstehe nicht, warum es Geld kosten soll, zum Therapeuten zu gehen?!

Antwort
von HarryKlopfer, 38

Selbst wenn du nur zum Psychologe müsstest, musst du zuerst zu einem prakt. Arzt, weil der dir dann ein Rezept bzw. Überweisung für psychologische Behandlung ausstellt.

Antwort
von Seanna, 37

Zunächst zum Hausarzt, der entscheidet über die Notwendigkeit und Art der Therapie.

Kommentar von Scorpion1029 ,

Ich mag aber nicht so gern mein Hausarzt :/

Kommentar von Seanna ,

Dann geh direkt zum Jugendpsychiater. Der kann das auch entscheiden, dauert aber länger bis zu nem Termin.

Antwort
von AllButNotFunny, 31

Ein Seelenklempner wird dir da eher helfen koennen als ein Arzt.

Kommentar von JaniXfX ,

Da gibt es aber korrektere Begriffe für, lieber AllButNotFunny...

Antwort
von SarahDominic123, 26

Geh zum Psychologe!! Muss echt schrecklich so was sein.. :/

Antwort
von Helfelf, 36

Psychologe… 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community