Frage von BigSunshine1, 99

Muss ich wirklich die Sachen meines Exfreundes mitnehmen?

Zum Hintergrund: Wir waren 9 Monate zusammen, wo er auch in der Zeit bei mir gewohnt hat. Er wusste, dass ich Schulden hatte. Doch als er bei mir einzog, vernachlässigten wir beide ( Ja, ich bin selber dran Schuld) die Zahlung der Miete.

Nach der Trennung wollte ich immer wieder von ihm, dass er seine Sachen von mir abholt. Er nahm nur seine Spielekonsole und unsern TV mitgenommen, sogar eine Anlage konnte er abholen.

Jetzt droht mir eine Räumungsklage, wenn ich bis zum 04.01.16 nicht ausgezogen bin. Ich hatte meinem Ex sofort kontaktiert und ihm die Frist bis zum 01.01.16 gegeben. Wir hatten dann auch ein Termin, den er nicht wahrgenommen hatte. Ich hab ihm gesagt, dass seine Sachen weg sind, wenn er sie nicht holt.

Jetzt droht er mir mit einer Anzeige wegen Unterschlagung, da bei seinen Sachen auch ein Ordner mit, ich zitiere, "Lebenswichtigen" Unterlagen bei ist.

In der Tat sind da Schulzeugnisse drin, doch ich sehe es nicht ein, mich nach ihm richten zu müssen. Der Ordner schien ja auch nicht wichtiger als eine XBox zu sein..

Kann er mich wirklich Anzeigen, zumal ich über 2 Monate gewartet habe und ihm eine Frist gesetzt habe?

Antwort
von blackforestlady, 40

Normaler weise hat man während dieser Zeit seine Familie oder Freunde kennen gelernt. Wenn es nicht zu viele Dinge sind, entweder dort zwischen lagern oder hinsenden. Dann hast Du ein Problem weniger und kannst Dich auf andere Dinge konzentrieren. 

Antwort
von Lavendelelf, 38

Du musst ihm eine Frist zur Abholung mit genauem Datum setzen. Dies musst du schriftlich machen und per Einschreiben versenden.

Machst du das nicht so, kannst du auch nicht nachweisen das du ihn überhaupt aufgefordert hast seine Sachen zu holen. Wenn du sie dann weg wirfst kannst du Rechtlich belangt werden.

Antwort
von pilot350, 43

Wenn der Mietvertrag auf Dich läuft hat er keine Chance, denn Du bist auch Mietschuldner. Wegen Unterschlagung kann er Dich nicht belangen, denn er hat von Dir die Aufforderung mit Fristsetzung bekommen seine Privatsachen abzuholen. Wie gesagt um eine richtige Antwort zu geben fehlen mehr Informationen.

Kommentar von Lavendelelf ,

Aufforderung mit Fristsetzung ist richtig, diese muss aber schriftlich erfolgen und nachgewiesen werden können (Einschreiben). Kann sie das nicht, kann er sie belangen und wird recht bekommen.

Kommentar von pilot350 ,

Dann soll sie aus der Wohnung raus und seine Sachen dort stehen lassen denn für seine Sachen trägt sie keine Verantwortung. Der Gerichtsvollzieher wird, wenn er dann räumen wird, diese Sachen in Obhut nehmen. Die Androhung einer Räumungsklage bedeutet ja nicht dass sie ausziehen muss. Es muss erst einmal der Klage im Wege eines Verfahrens bearbeitet werden mit Gerichtstermin. Das kann Wochen dauern. Selbst wenn dann ein Urteil gefälllt wird und sei es ein Versäumnisurteil weil sie nicht zum Termin erscheint, muss dieses Urteil erst ausgefertigt werden, dann einem Gerichtsvollzieher zugestellt werden, der dann die Aufgabe hat einen Räumungstermin festzulegen. Dazu besteht aber noch einmal eine gesetzliche Frist von wiederum 14 Tagen. Ich sehe die Räumung nicht vor einem Zeitablauf von drei Monaten.

Antwort
von Maleachen, 60

Wem hat die Wohnung zuerst gehört? Ja er kann dich deshalb anzeigen. Ich würde den Krempel in den Keller räumen und schön verstauben lassen ;) Wenn er das Zeug wieder haben möchte ist es vorhanden. Rache ist süß!

Antwort
von Mignon2, 38

Er wird dich nicht anzeigen. Lasse dich nicht ins Boxhorn jagen.
Das ist eine leere Drohung, weil er weiß, dass du Angst hast.

Kümmere dich zuerst um die Räumungsklage. Die ist viel wichtiger für dich, weil es um vermutlich ziemlich viel Geld geht.

Antwort
von cruscher, 37

Ihr hattet Termine die er hätte einhalten können, wenn er das nicht macht kommt das zeug auf den Müll oder vor seine Tür und gut. Seine Klamotten (Wenn er welch da hatte) kannste auch in die Tonne kloppen...

Kommentar von Lavendelelf ,

Solche rechtlich falschen Ratschläge zu geben könnte unangenehme Folgen für die Fragestellerin nachsich ziehen.

Kommentar von pilot350 ,

Na ihr Freund müsste ja beweisen dass seine Sachen noch in der Wohnung gewesen sind. Das kann er ja nicht. Sie kann auch sagen da war nichts mehr sonst hätte ich es ja aufgehoben. Also so ganz einfach geht das nicht Lavendelchen.

Kommentar von Lavendelelf ,

Mh, raffiniert pilotchen. Da hast du recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten