Frage von kovalenki90, 43

Muss ich, wenn mein Untermietvertrag, welcher unter 6 Montan war verlängert wird (Unter 6 Monaten) in einer neuen Stadt anmelden?

Hallöchen... :) Ich bin eigentlich aus Bayern, habe aber jetzt von November bis ende März ein Zimmer in Berlin zur Untermiete gehabt. Der Vertrag war unter sechs Monaten. Das heißt, ich musste diesen Wohnort nicht als festen angeben. Nun habe ich hier Fuß gefasst und die Hauptmieterin der WG bietet mir das Zimmer für vier weitere Monate an.Sie würde mir quasi einen neuen Untermietvertrag ausstellen. Muss ich ich dann anmelden? Also das als meine Hauptsitz angeben? Es sind mehr als sechs Monate die ich hier effektiv wohne... Aber ist das nicht was anderes wenn ich auf ein mal einen neue Vertrag habe???

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Mietvertrag, 29

Muss ich, wenn mein Untermietvertrag, welcher unter 6 Montan war verlängert wird (Unter 6 Monaten) in einer neuen Stadt anmelden?

Wie kommst Du darauf, dass Du Dich nicht ummelden musst? 

Nur unter bestimmten Voraussetzungen muss man das nicht;  ansonsten muss man sich ummelden. Hier Infos, wann man sich nicht ummelden muss. 

http://www.buzer.de/gesetz/10628/a180981.htm

Muss ich ich dann anmelden? Also das als meine Hauptsitz angeben? Es sind mehr als sechs Monate die ich hier effektiv wohne... Aber ist das nicht was anderes wenn ich auf ein mal einen neue Vertrag habe???

Selbst wenn Du unter die im Link aufgeführten Ausnahmen fällst, jetzt musst Du Dich ummelden.

In der Regel muss jeder Bürger eine ladungsfähige Adresse haben!

Antwort
von PissedOfGengar, 19

Ob Untermietvertrag oder nicht spielt im Melderecht absolut keine Rolle. Es spielt auch keine Rolle ob du tatsächlich in dieser Wohnung wohnen dürftest oder nicht.

Wenn du gemäß § 27 Abs. 2 des Bundesmeldegesetzes eine Wohnung nicht länger als 6 Monate beziehst, musst du dich für diese nicht anmelden. Wohnst du dann doch länger dort MUSST du dich binnen 2 Wochen ummelden/anmelden.

Trotzdem ist es ratsam sich immer umzumelden. Wenn du der Meldebehörde nicht glaubhaft genug darstellen kannst, dass dort eigentlich nur ein vorrübergehender Aufenthalt geplant war, kannst du ein Bußgeld bekommen aufgrund der Verletzung der allg. Meldepflicht nach § 17 Abs. 1 des BMG.

Antwort
von ThomasAral, 26

Klar. Es kommt nicht darauf an wie dein Mietvertrag lautet, sondern nur dass du überhaupt dort wohnst und nicht nur Besucher bist.

Ob du nun 1st oder 2t Wohnsitzanmeldest und ummelden musst kommt auf die Zeit an die du da verbringst. Dort wo du übers Jahr gerechnet mehr Stunden bist wäre dein 1st Wohnsitz.  Ausnahmen irgend was mit Vereinsleben, usw. 

Kommentar von ThomasAral ,

unter 6 Monaten zählt für woanders in D gemeldete als "Besuch" -- also nicht melden, für Ausländer nur unter 3 Monaten.

ab 6 Monate und 2 Wochen in der selben Wohnung wobei du schon woanders gemeldet bist musst du dich anmelden wenn du nicht unter bestimmte Ausnahmen wie Straftäter oder Wehrdienstleistender fällst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community