Frage von FolwerGirl, 316

Muss ich, wenn ich Vegetarier bin, in MuM mit Fleisch koch?

Heey, ich bin schon seit 7 Jahren Vegetarier und nun stellt sich mir die Frage, ob mir meine MuM-Lehrerin eine 6 geben kann, wenn ich mich weigere mit Fleisch zu kochen bzw. es antufassen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kasumix, 101

Ich bin bald 19 Jahre Vegetarier... ich kenne den Ekel... und viele, die Fleisch eben essen nicht.

Ich würde definitiv mit der Lehrerin und mit dem/der Direktor/in sprechen und ihnen erläutern, wieso es so schlimm für dich ist.

Wenn es nicht anders geht, dann nutze Einweg-Handschuhe. Die nehme ich auch immer zum Kochen, wenn ich für Mann oder Familie koche. Klar, es riecht... und essen.../ probieren, dazu kann man dich nicht zwingen...

Ist halt Einstellungssache. Ich habe mir immer gesagt, ich muss mich dran gewöhnen, weil es für mich ein Tabu wäre, meinen Kindern kein Fleisch anzubieten. Sie müssen das selbst entscheiden, wenn sie alt genug sind.

Aber ruhige Gespräche und offene Worte helfen bei so vielen Bereichen im Leben ;)

Kommentar von FolwerGirl ,

Ok, danke

Kommentar von lluisaT ,

Du bist also selbst Vegetarier und erziehst deine Kinder karnistisch? 

Antwort
von Vivibirne, 13

Also ganz ehrlich das wäre einfach fies. Schlage vor dass du tofu kochst. Lg

Antwort
von Fun92, 157

Mit  Menschen kann man reden
Musst du alleine kochen oder in einer Gruppe?
sonst könnte sich ein Gruppenmitglied um das Fleisch kümmern
für dich alleine sollte es eigentlich auch niemanden stören, wenn du eine Alternative zubereitest
Sprich am beste offen mit deiner Lehrerin
Ich durfte damals auch immer das Fleisch weg lassen in der Hauswirtschaftslehre

In der Prüfung musste ich dann doch Fleisch zubereiten, hierzu verwendete ich dann Einweghandschuhe und hab stur nach Rezept gekocht (mit Erfolg)

Kommentar von FolwerGirl ,

ich koche in Gruppe, danke.

Antwort
von Salzprinzessin, 22

Also essen musst du es mit Sicherheit nicht, aber ob du dich weigern kannst, damit zu kochen ..... ??

Meines Wissens bedeutet MUM-Lehrerin: Lehrerin für "Mensch und Umwelt". Da sollte man eigentlich davon ausgehen, dass es Verständnis für deine Einstellung gibt. Außerdem gibt es ja auch nach meiner Erfahrung mehrere Gerichte in einer Kochstunde, also auch Gemüse und Dessert.

Wie stehen deine Eltern zu deiner vegetarischen Kost? Ist es vielleicht sinnvoll, dass sich deine Mutter oder Vater mit der Lehrerin unterhalten und damit auch bestätigen, dass du seit 7 Jahren Vegetarierin bist. In einem ruhigen Gespräch ohne Emotionen müsste sich das doch klären lassen.

Antwort
von Sesshomarux33, 95

Hallo, 

solange das nicht in der Berufsschule ist darf sie das nicht. Das Thema hatte ich vor knapp 3 Jahren auch schon. Du musst dann halt was Vegetarisches zubereiten bzw. die Beilagen übernehmen (man kocht ja meist in Gruppen). 

Rede mal in aller Ruhe mit deiner Lehrerin. Wenn das nix bringt, dann wende dich an den Schulleiter oder Vertrauenslehrer. 

Was für ein Thema habt ihr denn in Kochen? 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von FolwerGirl ,

wir kochen hänchen. danke, für die Info

Kommentar von FolwerGirl ,

wir kochen Hänchen. ok, danke, für die Info

Antwort
von lluisaT, 56

Ich weiß zwar absolut nicht was eine MuM-Lehrerin ist, aber ich würde mal sagen niemand kann dich zu etwas zwingen das gegen deine begründbaren ethischen Grundsätze verstößt.

Ich würde zu aller erst einmal mit ihr reden, sag ihr freundlich dass du kein Fleisch ist. Du solltest ihr das zwar freundlich aber trotzdem bestimmt sagen, so das ihr klar ist das du auch nicht vor hast da Kompromisse zu machen. Insbesondere wenn du schon so lange Vegetarierin bist wird sie das mit Sicherheit verstehen.

Und ganz wichtig, zeig Engagement! Alle Lehrer mögen engagierte Schüler. Ich weiß ja nicht wie das läuft, aber vielleicht kannst und sie ja einfach vorher fragen was ihr nächstenmal kocht und dann eine vegetarische Alternative raussuchen. Da haben dann ja auch die anderen Schüler was von, da auch sie so mehr (kennen) lernen. 

Und falls deine Lehrerin kein Verständnis hat und dir eine 6 rein drücken will, dann wende dich an andere Lehrer/Direktor/ect.. Lass dich nur auf keinen Fall zu irgendwas zwingen, sonst denkt sie am Ende das wäre in Ordnung (für dich).

Kommentar von lluisaT ,

Ach so, erkundige dich auch mal ob noch andere Mitschüler (vielleicht auch aus einem anderem Kurs) Vegetarier sind, falls ihr in Gruppen arbeitet könntet ihr dies dann zusammen tun. Ansonsten könntest du mit anderen Schülern die interessiert sind zusammen arbeitet oder notfalls beilagen übernehmen.

Kommentar von FolwerGirl ,

Dankeschön

Kommentar von lluisaT ,

Bitte :)

Antwort
von forrestkid, 124

Na das wäre aber keine zeitgemäße Unterrichtsform. Heute, wo in den Schulen in jeder Klasse mindestens 3 Religionen zusammenkommen, solltest du keine 6 bekommen, wenn du das ekelige Fleisch nicht anfassen kannst.


Antwort
von danielschnitzel, 105

Floian1312 hat es passend formuliert.

Überleg mal dein späterer Partner isst Fleischfresser. Die Konstellation hatte ich auch schon und man hat trotzdem zusammen gekocht, aber die Sachen halt separiert. Wir haben da kein großes Ding draus gemacht. 

Kommentar von AiSalvatore ,

Na hoffentlich isst er keine Fleischfresser. :D :P

Kommentar von danielschnitzel ,

like a Gottesanbeterin :D

Antwort
von timo1211, 99

Nenne mir mal einen vernünftigen Grund warum es unmöglich für dich ist Fleisch anzufassen.

Ich stimme deiner Lehrerin da vollkommen zu. Vegetarier sein hat nichts mit Fleisch anfassen zu tun. Soll ich jetzt auch wenn ich Muslime wäre immer wenn einer ''Oh Gott'' sagt den Raum verlassen ?

Da könnte ja jeder kommen. Ich weigere mich Computer zu benutzen ist eine Lebenseinstellung ich kann leider keine Präsentation mit Powerpoint halten.

Wenn es dir so wichtig ist vegetarisch zu leben dann schmeis dein Handy und deinen PC weg, da ist nämlich Knochenleim drinnen welcher wie der Name es vermuten lässt aus Knochen von Tieren ist. Die Sachen fasst du ja auch an...

Kommentar von LisaKoch92 ,

Der Ekel vor totem und gequältem Tier evtl?

Kommentar von Kasumix ,

Verstehen viele halt einfach nicht... kann man nix machen ;)

Kommentar von timo1211 ,

Wie gesagt dann schmeißt alle eure Handys weg da ist auch ''ekliges totes gequältes Tier'' drin.

Aber das macht ja keiner von euch Möchtegern Weltverbesserern.

Ich habe nichts dagegen wenn jemand sich vegetarisch ernährt aber dann hier so einen Aufriss zu machen weil man Fleisch anfassen soll ist einfach lächerlich. Wenn man das soweit treiben will dann bitte auch richtig und auf alles verzichten wofür Tiere getötet werden

Kommentar von PeaceLoveVegan ,

Aber das macht ja keiner von euch Möchtegern Weltverbesserern.

Süß, du meinst entweder 100% oder gar nicht? Zum GLÜCK denken nicht alle so, wer weiß wei schlimm die Welt dann jetzt schon wäre. Wenn sich nicht wenigstens ein paar Menschen für eine besser Welt einsetzen würden.

Kommentar von timo1211 ,

Wie gesagt ich habe nichts dagegen wenn man sich nur vegetarisch ernährt. Ist jedem frei gestellt. Die Lehrerin möchte ja auch nicht von ihr das sie das Fleisch isst.

Die Welt wird durch den Fakt das sie eine 6 bekommt und irgendein anderer das schon tot da liegende Stück Fleisch schneidet kein bisschen besser.

Das ist einfach Trotz und hat absolut nichts mit der Überzeugung eines Vegetariers zu tun.

Mein Standpunkt ist das wenn man sowas fordert also ich fasse kein Fleisch an dann darf man auch kein Handy besitzen. Nicht mal so wie es einem gerade passt. Nah beim kochen hab ich nicht soviel Lust Fleisch anzufassen und es dann an anderer Stelle tun.


Kommentar von PeaceLoveVegan ,

Nach deiner Definition dürfte er nicht leben. Denn für alles stirbt/leider irgendein Lebewesen.

Wenn er sich vor totem Fleisch, was er mit bloßer Hand anfassen muss ekelt, dann sollten die Lehrer das verstehen. Er verweigert ja nicht das kochen an sich.

Im Biounterricht haben wir auch Kuhaugen und Fische seziert und das haben die wenigsten gemacht, weil es einfach nie abartig ist (und das waren sicherlich nicht alles Vegetarier und Veganer). Niemand hat dafür eine 6 bekommen. Alles hat seine Grenzen.

Kommentar von timo1211 ,

Komplett andere Baustelle. Wenn die Frage gewesen wäre ''Hey ich ekle mich vor Fleisch muss ich das anfassen ?'' hätte ich totales Verständnis dafür gehabt. 

Aber zu sagen ich bin Vegetarier und deswegen fasse ich kein Fleisch an ist einfach lächerlich. Ich kann auch kein Vegetarier sein und mich vor rohem Fleisch ekeln.

Sich aber darauf zu berufen das ich das Fleisch nicht anfasse weil ich Vegetarier bin ist für mich eine 6.

Kommentar von Fun92 ,

Willst du mit der bloßen Hand in den Innereien einer menschlichen Leiche rumwühlen?
Genau so ähnlich ist das für einen überzeugten Vegetarier und Fleisch.

Kommentar von timo1211 ,

Wenn du von etwas wirklich überzeugt bist dann machst du es ganz oder gar nicht. Einfacher Vergleich dazu mal. Du bist absolut davon überzeugt das du mit freiwilliger Arbeit in einer Suppenküche armen Leuten hier in Deutschland etwas gutes tust. Da gehst du doch dann auch nicht hin. Ja dem will ich Suppe geben dem nicht. Ne in die Suppenküche will ich nicht die andere ist besser. Wenn du von etwas überzeugt bist tust du es in meinem Beispiel für die armen Menschen im Fall eines Vegetariers für die Tiere.

Und da kannst du mir nicht argumentieren das Fleisch anfassen nicht okay ist aber Produkte die aus totem Tier sind zu benutzen ist okay.

Was sagst du denn zu Leder ? Das ist bestimmt auch nicht gut und sollte auf keinen Fall gekauft werden. Ja weil man auf Leder leicht verzichten kann. Auf Dinge wo es weh tun würde (Smartphone) wollt ihr alle nicht verzichten. Das ist für mich keine Überzeugung für die Sache sondern scheinheiliges Getue.

Kommentar von PeaceLoveVegan ,

Komplett andere Baustelle. Wenn die Frage gewesen wäre ''Hey ich ekle mich vor Fleisch muss ich das anfassen ?'' hätte ich totales Verständnis dafür gehabt.

Nein das ist gar keine andere Baustelle, das ist GENAU diese selbe Baustelle. Der Fragesteller ekelt sich vor Fleisch und will es weder essen noch anfassen.

Ich kann auch kein Vegetarier sein und mich vor rohem Fleisch ekeln.

Nicht? Also ich kann dir da eine große Menge meiner Freunde und Bekannten vorstellen. Wenn du möchtest. Ich kenne sogar Menschen die Fleisch esse, die kein rohes Fleisch anfassen. Ich persönlich würde auch kein rohes Fleisch anfassen bzw. verarbeiten.

Kommentar von Fun92 ,

der DH war versehentlich :/

Ich kaufe mir vllt ein mal im halben Jahr Schuhe ... wofür sterben wohl mehr Tiere????
Ah stimmt Knochen ... ein Abfallprodukt ... genau die Tiere werden wegen den Knochen getötet

Kommentar von PeaceLoveVegan ,

Der Vergleich hinkt. Wenn du überzeugt bist von freiwilliger Arbeit und Suppenküchen und es "ganz oder gar nicht" machst, dann müsstest du dich um ALLE bedürftigen Menschen kümmern, die es auf der Welt gibt. Das kann man nicht. Also wäre das ein Grund es lieber ganz sein zu lassen?


Willst du also jetzt allen Vegetariern und Veganern dazu raten sich um zubringen? Ernsthaft? Nur weil man anders nicht zu 100% vegan/vegetarisch sein kann, deiner Meinung nach?

Kommentar von timo1211 ,

Und wenn keiner mehr Fleisch isst, dann werden die Tiere für ihre Knochen umgebracht. Wofür mehr Tiere sterben ist wohl offensichtlich. Mir geht es darum, das du nicht auf der einen Seite sagen kannst ich bin überzeugter Vegetarier aber nur für Dinge auf die ich leicht verzichten kann. Wenn man von etwas überzeugt ist nimmt man doch negative Aspekte in kauf die aber der Überzeugung zuträglich sind.

Und nein der Vergleich hinkt nicht. Wenn man die armen Menschen mit den Tieren vergleicht versuchst du doch als Vegetarier, das keine Tiere wegen dir getötet werden. Das stoppt nicht das generelle töten von Tieren. Ähnlich in der Suppenküche du versuchst allen Menschen, die in diese Suppenküche kommen zu helfen. Das du nicht allen auf der Welt helfen kannst ist dir klar.

Und da selektierst du ja dann auch nicht aus. Ahh heute brauchen die Leute in der Suppenküche mich leider wollte ich schon trainieren gehen kann deshalb nicht. Du opferst etwas von dir Privat auf damit es deiner Überzeugung zuträglich ist.

Der Verzicht auf Fleisch ist also wie die Arbeit dort, nur bin ich von etwas wirklich überzeugt wie @Fun92 es ja behauptet, dann geht das doch darüber hinaus. Alles andere ist für mich keine richtige Überzeugung.

Kommentar von PeaceLoveVegan ,

Mir geht es darum, das du nicht auf der einen Seite sagen kannst ich bin überzeugter Vegetarier aber nur für Dinge auf die ich leicht verzichten kann. Wenn man von etwas überzeugt ist nimmt man doch negative Aspekte in kauf die aber der Überzeugung zuträglich sind.

Wie gesagt, dann müssten sich alle Vegetarier und Veganer umbringen, denn man kann nicht ohne Tierleid leben in dieser Welt.

Und immer noch. Nur ein bisschen zu bewegen ist besser als GAR NICHTS zu bewegen.



Kommentar von FolwerGirl ,

@PeaceLoveVegan Danke! Die, die Fleisch essen regen sich über uns Vegetarier/veganer auf, dass es keinen Sinn macht, aber besser ein kleines Stück der Welt verändern, als gar nichts!

Kommentar von lluisaT ,

Sie geht ja zur schule um sich zu bilden. Wenn sie nun zu etwas gezwungen wird das sie nicht tun will, da es gegen ihre ethischen Vorstellungen verstößt, dann unterstützt das das lernen nicht.

Es wäre viel sinnvoller sie auf eine angemessene weise zu fördern ud ihr die Möglichkeit zu geben vegetarisch zu kochen, so lernt sie dann auch direkt was was sinnvoll für sie ist.

Kommentar von lluisaT ,

Ausserdem kann man sagen das sie als Vegetarierin nicht so mit dem Körper eines toten Tieres umgehen möchte und nicht mit der en Leichen "spielen" will. Ekel geht damit wohl einher.

Antwort
von floorian1312, 115

Also ich bin auch Vegetarier und in der Schule fass ich das Fleisch an und koche auch die Gerichte. Nur abschmecken tu ich es nicht. Ich frag einfach einen Kollegen/in, ob er/sie es für mich kostet und damit ich nach seinem/ihrem Geschmack würzen kann.

Ich glaub das hängt vom Lehrer ab, aber ich würd auch einen 6er geben. Man kann ja trotzdem kochen, aber nicht probieren. :)

LG Flo :))

Antwort
von Chiarissima, 163

Hat sie es bereits getan, oder ist das lediglich deine Befürchtung?

Wenn du sachlich mit deiner Lehrerin sprichst, werdet ihr bestimmt eine Lösung finden. 

Pauschale Verweigerung mit verschränkten Armen könnte dagegen zu einer entsprechenden Benotung führen.

Kommentar von FolwerGirl ,

ok, danke. nein, dass ist nur eine Befürchtung.

Antwort
von PeaceLoveVegan, 221

Da würde ich mich mit der Schulleitung drüber unterhalten. Oder abklären, dass du eben vegetarisch kochst oder nur den Teil übernimmst, bei dem du kein totes Tier anfassen musst. Würde ich auch widerlich finden.

Kommentar von FolwerGirl ,

Danke

Kommentar von BeckistwegHAHA ,

und ich finde mathe widerlich, interessiert auch niemanden

nein, mathe ist das beste fach, aber ich wollte ein anschauliches beispiel geben

Kommentar von SarahKoch92 ,

Wenn dein Ekel vor Mathe so krass wäre, dann würde man es dir ärztlich attestieren. Es sind einige Schüler aus Angst vor der Schule krankgeschrieben oder in psychologischer Behandlung.

Die Angelegenheit mit dem Fleisch lässt sich aber ohne Probleme umgehen.

Kommentar von lluisaT ,

Dann such dir mal eine ordentliche Begründung für dein Problem mit Mathe, wie das dafür Tiere sterben, es schlecht für die Umwelt ist, es zudem ungesund ist, du es ekelhaft findest mit Leichenteilen zu arbeiten..... und wend dich damit an deinen Lehrer, Direktor, etc, wenn du eine gute Begründung hast werden die bestimmt Verständnis haben.


Ausserdem geht es hier nicht nur um ekel, sondern um einen Verstoß gegen ihre Lebensweise den sie ethisch nicht in Ordnung findet.

Antwort
von AiSalvatore, 104

Bei uns mussten Vegetarier kein Fleisch essen. Man kocht in Gruppen und macht mehrere Gerichte, die 100% nicht alle Fleisch enthalten. Da kannst du ja einfach andere Sachen machen. Salat oder Nachspeise o.Ä.

Antwort
von atzef, 87

Was ist denn MuM?

Ansonsten darf sie dir natürlich eine 6 geben, wenn du Leistungserbringung verweigerst.

Kommentar von lluisaT ,

Sie verweigert ja nicht direkt die Leistungerbringung. Die Art der Leistung widerspricht ggf. nur ihren ethischen Vorstellungen, das bedeutet ja nicht, dass sie nicht bereit wäre eine alternative Leistung zu erbringen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community