Muss ich, wenn ich selbstversichert bin (Teilzeit) den KK Beitrag selbst überweisen oder wird er automatisch (als Steuer) abgezogen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn die Teilzeitbeschäftigung eine sozialversicherungspflichte Beschäftigung darstellt, so wird der Beitrag durch den Arbeitgeber (zusammen mit seinem Anteil und den Anteilen für Pflege / Renten / Arbeitslosenversicherung) an die Krankenkasse überwiesen.

und nein, wird nicht als Steuer abgezogen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer monatlich mehr als 450 Euro brutto verdient (und kein Student ist), ist versicherungspflichtig. d.h. der Arbeitgeber behält den Arbeitnehmer-Anteil vom Lohn ein und führt alles zusammen mit seinem eigenen Anteil ab. darüber ist man dann versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was verstehst du denn unter "selbstversichert"?? Wenn du privat versichert bist, zahlst du selber deine Beiträge. Wenn du pflichtversichert bist, zieht der Arbeitgeber alles vom Lohn ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dü überweist selber,w enn es sich um den freiwilligen Beitrag handelt. Wobei es mich etwas wundert,d ass Du das bei TZ-Job tun musst, denn normalerweise geht dasa ucxh da direkt in der Lohnbuchhaltung,d a man pflichtversichert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es über 450 Euro sind kümmert sich dein Arbeitgeber um die Zahlung der Beiträge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung