Frage von Vanlandi, 122

Muss ich weiterhin Fahrstunden machen obwohl Prüfer sogar gesagt hat ich kann Fahren?

Hallo,

Ich hatte am 3.3 eine Fahrprüfung die aber leider nicht bestanden aufgrund einen STOP Schilds. Es War hinter einem LKW wo ich es nicht sehen konnte. Die Strecke bin ich auch noch nie gefahren und die Straße War auch "sauber".

Meine Frage ist jetzt drauß selbst der Fahrprüfer hat gesagt ich kann Fahren und hätte bestanden wenn das mit dem STOP Schild nicht wäre. Mein Fahrlehrer will das ich jetzt nochmal 4 doppelstunden mache für die Prüfung und das sind wieder 360 Euro unnötige kosten.

Muss ich das machen oder kann ich mich da irgendwie durchsetzen dass ich nur nochmal die Prüfung machen kann?

Antwort
von Klinkhaken, 21

Hi Vanlandi, Du kannst es drehen wie Du willst. Warum hast Du die Prüfung nicht bestanden? Der Prüfer hat bestimmt gemeint, dass Du mit dem Auto umgehen kannst und sonst keine großen Scwächen gezeigt hast. Was seht denn noch auf Deinem Prüfprotokoll?

"Es War hinter einem LKW wo ich es nicht sehen konnte. Die Strecke bin
ich auch noch nie gefahren und die Straße " Hier sind aber zwei zweifelhafte Entschuldigungen versteckt. Du wolltest doch sicher mit dem Führerschein später auch mal eine Strecke fahren, die Du mit dem Fahrlehrer noch nicht gefahren bist ? Den LKW hast Du aber am Straßenende gesehen. Wie sollte denn sonst dort die Vorfahrt geregelt sein. Rechts vor Links, weil Du kein Zeichen sehen kannst?

Kläre mich mal bitte auf, was Du mit einer sauberen Straße meinst.

Ob Du noch 4 Doppelstunden brauchst liegt an Dir. Vielleicht solltest Du Deinen Fahrlehrer fahrerisch überzeugen das 2 reichen. Aber in Prüfungen zu investieren kann, glaube ich, noch teurer werden. Übrigens habt Ihr ja gepfefferte Preise. In welcher Großstadt fährst Du?

Antwort
von Strolchi2014, 79

Du bist Kunde also kannst du auch bestimmen, ob du noch mal Fahrstunden nimmst.

Ich würde aber zumindest eine Doppelstunde noch mal üben..

Kommentar von Vanlandi ,

Ja das sowieso. Ich hätte jetzt morgen nochmal Prüfung und jetzt heißt es ich soll nochmal um die 600 Euro aufbringen damit ich weiter machen kann... ich war angemeldet und jetzt komischerweise abgemeldet habe ich 1 Tag vor der Prüfung erfahren.

Kommentar von EdnaImmers ,

Das klingt nicht gut - mit welcher Begründung wurdest  Du von der erneuten Prüfung abgemeldet?


Spezialwidde unten scheint sich besser auszukennen ..... 

Kommentar von Vanlandi ,

Dass ich doch nicht bereit wäre. Und ich muss erst die prüfung bezahlen.. die bezahlt man aber am tag wo die prüfung stattfindet

Kommentar von EdnaImmers ,

" eine Prüfung" hat ja schon stattgefunden. ( oder geht es im Vertrag um die -bestandene - Prüfung)  

Im Grunde ist der Vertrag auch mit der nicht- bestandenen Prüfung erfüllt.

Vielleicht kannst Du mit der Argumentation der Fahrschule klar mache, dass Du keine Fahrstunden bei Ihnen mehr nimmst.

Nach dem Motto: wenn schon 600. € extra- dann verdient die eine andere Fahrschule.

Antwort
von apophis, 56

Naja, fahren können und fahren können sind verschiedene Dinge. Du musst einerseits natürlich mit dem Fahrzeug umgehen können und die Verkehrsregeln kennen, was Du scheinbar auch gut kannst.

Aber auf unbekannten Straßen fahren gehört auch dazu, das wirst Du im "richtigen Leben" sehr viel öfter haben, als in der Fahrschule. Gerade da ist es wichtig sehr genau auf die Verkehrsregelungen zu achten.

Ein Stoppschild verhält sich wie eine rote Ampel, was die Schwere des Fehlers angeht. Daher ist es schon ziemlich hart, auch wenn es nur ein kleiner Fehler war.

Ich weiss leider nicht ob Du die Fahrstunden nehmen musst, aber für mich würde das Sinn ergeben (also das müssen). Der Fahrlehrer weiss jetzt was Du noch üben musst, und wird die Fahrstunden daran anpassen.

Kommentar von Vanlandi ,

Das STOP Schild konnte man nicht sehen. Deshalb bin ich auch weiter gefahren. Ich kann Situationen erkennen. Sonst wäre ich ja auch nicht stehen geblieben um zu glotzen. Es War ja alles frei und darauf bin ich sofort weiter gefahren.

Kommentar von apophis ,

Naja, wenn man das Schild wegen des LKWs nicht sehen konnte, musst Du genug Abstand halten bzw. warten, bis der LKW weitergefahren ist.

Kommentar von Chichiri ,

Sehe ich genauso...

Wenn du an einer Ampel stehst hinter einem LKW und die Ampel nicht siehst, dann fährst du auch nicht nach dem LKW direkt los ohne nochmal auf die Ampel zu schauen.

Der Fahrlehrer und der Fahrprüfer haben ja offensichtlich nochmal nachgeschaut und das Schild gesehen, nachdem der LKW vorbei war... und das hättest du auch tun müssen

Antwort
von Spezialwidde, 59

Die Pflichtsonderfahren hast du ja deshalb bist du nicht verpflichtet Fahrstunden nachzumachen. Pflicht sind nur die Mehrkosten für dei Prüfungsfahrt sowie die Prüfungsgebühr. Theoretisch müsstest du gar keine Fahrstunden mehr nehmen.

Kommentar von Vanlandi ,

Fahrlehrer sagt mir da aber dass ich mich noch vorbereiten muss aber Prüfer sagt es passt so.

Kommentar von Spezialwidde ,

Der Fahrlehrer will wohl Umsatz machen weiter nichts.

Kommentar von Vanlandi ,

Habe auch so langsam das Gefühl 

Kommentar von EdnaImmers ,

Kann man sich selbst zur Prüfung anmelden?

Oder sich zur Prüfung von einer " neuen" Fahrschule anmelden lassen?

Kommentar von Spezialwidde ,

Anmeldung zur Prüfung geht nur über die Fahrschule weil der Fahrlehrer bei der Prüfung ja anwesend sein muss. Fahrschule wechseln zur Prüfung ist mit gültiger Laufkarte zwar theoretisch möglich, wird aber keine Fahrschule machen weil sie da dran eher Miese machen würde. Grundgebür wird dann auf jeden nochma fällig

Kommentar von Vanlandi ,

Soweit ich weiß können nur Fahrlehrer anmelden. Weil ja einer dabei sein muss. Wenn es selbst gehen würde,  würde ich jetzt sofort zum TÜV Und es machen

Kommentar von apophis ,

Nja, viele argumentieren so.
Man muss aber auch bedenken, dass der Fahrlehrer eine gewisse Verpflichtung hat.

Macht er jetzt keine Fahrstunden mehr und besteht, ist scheinbar ja alles in Ordnung.
Übersieht er bei der nächsten Gelegenheit allerdings wieder ein Stoppschild und baut einen Unfall oder fährt gar einen Fußgänger an, was wird da wohl der Fahrlehrer denken, den ihn nicht dazu überredet hat genau das nocheinmal zu üben?

Kommentar von Vanlandi ,

Einen Unfall könnte jeder machen da liegt es nicht dran on fahranfänger oder erfahrener Fahrer.

Kommentar von apophis ,

Darum geht es auch garnicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten