Muss ich wegen zu hoher Quadratmeter raus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Grund für derartige Forlderungen des Amtes liegt wahrscheinlich woanders. So kommt es oft  vor, dass bei Alleinstehenden mitunter der Freund oder die Freundin mit in der Wohnung wohnt (zumindest zeitweise), Da dies vom Amt schwer überprüfbar ist, aber Auswirkungen auf die Zahlungspflicht hätte, sind dem Amt klare Verhältnisse lieber, d.h. kleinere Wohnung.  

Gleichzeitig ist es dann auch sinnvoller einer mehrköpfigen Familie eine solche Wohnung zur Verfügung zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versteh ich jetzt nun nicht.

Dir soll eine höhere Miete gezahlt werden, nur damit Du in eine kleinere Wohnung ziehst? Da müssen dann doch viel mehr Nebenkosten und evt. Nachzahlungen übernommen werden.

Mach Dich doch mal in einer ALG-II-Beratungsstelle kundig.

Hier bei uns muss man nicht ausziehen, wenn die Wohnung zu groß ist (wir bekommen für 47 m² ca. 317 Euro warm incl. Nebenkosten) - solange man die höhere Miete selbst tragen kann. Jedoch werden evt. Nachzahlungen dann nicht übernommen. Das ist meine eigene Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

poste diese Sache bitte mal hier:

www.tacheles-sozialhilfe.de

Die sind mega fit und kennen sich bestens aus (Erwin Denzler).

🙋

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung