Frage von canyouhearme, 90

Muss ich was von meinen Lohn abgeben?

Hallo ,ich habe da eine Frage

Also meine Mutter bekommt Hilfe vom Amt und eigentlich muss man ja immer abgeben was die Kinder machen damit das Kindergeld auch ausgezahlt wird .
Wenn ich nun wegziehen würde , und fest arbeiten würde , dann steht mir ja kein Kindergeld mehr zu. Hätte ich aber trotz dass meine Mutter Hartz 4 bekommt Abzüge vom Lohn ?
( ich würde ja in meiner Wohnung wohnen )

Antwort
von isomatte, 29

Sicher musst du etwas abgeben,denn nicht nur deine Mutter auch du beziehst Leistungen oder wer finanziert dich sonst ?

Meinst du in einer eigenen Wohnung kannst du deinen Lohn für dich behalten und bekommst Miete usw.zusätzlich bzw.umsonst.

Du hast auf dein Einkommen Freibeträge und die werden dann von deinem Netto theoretisch abgezogen und das ergibt dann dein anrechenbares Netto,dazu kommt dann dein Kindergeld sollte deine Mutter es für dich noch bekommen.

Das ergibt dann dein gesamtes anrechenbares Einkommen und wird dann auf deinen Bedarf angerechnet und von den Leistungen abgezogen die deine Mutter für dich bekommt.

Wenn du keinen Anspruch mehr hast bist du aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Mutter raus und musst ihr deinen Anteil der entfallen ist aus deinem Einkommen selber zahlen.

Kommentar von canyouhearme ,

Das war mir Klar es ging einfach nur um die Frage ob ich Abzüge wegen meiner Mutter bekomme

Kommentar von isomatte ,

Du bist im SGB - ll ( ALG - 2 / Hartz lV ) weder deinen Eltern noch deinen Geschwister zum Unterhalt verpflichtet,deshalb wird auch nichts von deinem Einkommen auf dessen Bedarf angerechnet,sondern nur auf deinen eigenen !

Eine Ausnahme stellt hier nur dein nicht mehr benötigtes Kindergeld dar,wenn du das nicht oder nur noch teilweise zur eigenen Bedarfsdeckung benötigen würdest,dann würde es teilweise oder voll auf den Bedarf der elterlichen BG - angerechnet.

Wenn du nicht mehr zuhause wohnen würdest,dann hast du mit deinen Eltern und Geschwister in finanzieller Hinsicht nichts mehr zu tun und wenn dir dein Kindergeld zustehen würde weil du z.B. auf den nächst möglichen Beginn deiner Ausbildung warten würdest,dann kannst du auch angenommen Vollzeit arbeiten und deine Eltern müssten dir dein Kindergeld zukommen lassen.

Auf dein Einkommen hast du dann nur deine Abzüge an Sozialabgaben und wenn du mehr als ca. 950 € Brutto verdienen würdest fallen dann auch Steuern an.

Kommentar von canyouhearme ,

Meine Mutter wohnt mit meinen 3 Geschwistern und Papa zu Hause wenn ich ausziehe . Wenn ich mich dann ummelde ..habe ich keine Abzüge und meine Mutter doch kein Verlust oder ? Sonst stand ihr doch nur mein Kindergeld zur Verfügung oder verstehe ich das falsch und wäre ich zu Hause geblieben und hätte den festen Job da,  dann würde mir ja auch kein Kindergeld mehr zu stehen nicht wahr ?
Oder habe ich einen Denkfehler ?
Vielen Dank

Kommentar von isomatte ,

Deine Abzüge auf dein Einkommen hast du auch wenn du nicht mehr zuhause wohnst,dass sind die genannten Sozialabgaben und evtl.Steuern und dann musst du dich von deinem Nettoeinkommen selber finanzieren !

Wenn die Wohnung nach deinem Auszug immer noch Angemessen im Preis ist,wenn dann nur noch 5 und nicht mehr 6 Personen darin wohnen,dann haben deine Eltern auch keinen Verlust,es fallen dann nur dein Regelsatz weg bzw.das was bis dahin noch gefehlt hat.

Die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) würde dann nach deinem Auszug nicht mehr durch 6,sondern nur noch durch 5 Personen geteilt,dadurch würde sich dann der jeweilige Kopfanteil pro Person erhöhen,also der Bedarf deiner Familie steigen,ändern würde sich dadurch nichts,wenn die KDU - angemessen wäre.

Sonst würden die unangemessenen KDU - in der Regel nur für weitere 6 Monate übernommen,dann müssten sie sich in dieser Zeit eine neue Wohnung suchen,müssen sie aber nicht,dann müssten sie nach diesen 6 Monaten die Differenz selber zuzahlen,sie würden dann aber vorher vom Jobcenter eine schriftliche Aufforderung zur Kostensenkung bekommen.

Wie gesagt,wenn du derzeit die Voraussetzung für das Kindergeld erfüllst,käme es darauf an als was du gemeldet bist bzw.warum du noch Kindergeld bekommst bzw.deine Eltern und ob du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hast.

Dann könnte man sagen ob dir nach einer Beschäftigungsaufnahme weiter Kindergeld zustehen würde.

Kommentar von isomatte ,

Deine Abzüge auf dein Einkommen hast du auch wenn du nicht mehr zuhause wohnst,dass sind die genannten Sozialabgaben und evtl.Steuern und dann musst du dich von deinem Nettoeinkommen selber finanzieren !

Wenn die Wohnung nach deinem Auszug immer noch Angemessen im Preis ist,wenn dann nur noch 5 und nicht mehr 6 Personen darin wohnen,dann haben deine Eltern auch keinen Verlust,es fallen dann nur dein Regelsatz weg bzw.das was bis dahin noch gefehlt hat.

Die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) würde dann nach deinem Auszug nicht mehr durch 6,sondern nur noch durch 5 Personen geteilt,dadurch würde sich dann der jeweilige Kopfanteil pro Person erhöhen,also der Bedarf deiner Familie steigen,ändern würde sich dadurch nichts,wenn die KDU - angemessen wäre.

Sonst würden die unangemessenen KDU - in der Regel nur für weitere 6 Monate übernommen,dann müssten sie sich in dieser Zeit eine neue Wohnung suchen,müssen sie aber nicht,dann müssten sie nach diesen 6 Monaten die Differenz selber zuzahlen,sie würden dann aber vorher vom Jobcenter eine schriftliche Aufforderung zur Kostensenkung bekommen.

Wie gesagt,wenn du derzeit die Voraussetzung für das Kindergeld erfüllst,käme es darauf an als was du gemeldet bist bzw.warum du noch Kindergeld bekommst bzw.deine Eltern und ob du schon eine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hast.

Dann könnte man sagen ob dir nach einer Beschäftigungsaufnahme weiter Kindergeld zustehen würde.

Kommentar von canyouhearme ,

Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und fange fest im Krankenhaus an zu arbeiten

Kommentar von isomatte ,

Solange du noch keine 25 bist und dich z.B. in Ausbildung befindest hast du die Anspruchsvoraussetzungen für das Kindergeld erfüllt !

Da dir deine Eltern keinen Unterhalt zahlen können und nach abgeschlossener Berufsausbildung / Studium auch nicht mehr müssten,steht dir dein Kindergeld zu,deine Eltern müssen es dir dann nachweislich zukommen lassen,sonst würde es auf ihren Bedarf angerechnet.

Aufpassen musst du durch deine abgeschlossen Berufsausbildung nur bei einem Nebenjob neben deiner weiteren Ausbildung.

Du darfst neben deiner Ausbildung in einem Nebenjob pro Woche nicht mehr als durchschnittlich 20 Stunden arbeiten,sonst wäre das schädlich für das Kindergeld.

Kommentar von canyouhearme ,

Der Kontakt zur Mutter ist nicht gut
Wie kann ich dafür Sorge tragen dass das Kindergeld auf mein Konto gelang ? Lg

Kommentar von isomatte ,

Dann musst du nach deinem Auszug und der Ummeldung auf deine Wohnung einen Antrag auf Abzweigung des Kindergeldes bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit stellen !

Den Antrag findest du auf der Seite der Familienkasse und kannst ihn dann ausdrucken,dass ganze wird aber eine Zeit dauern,denn dann werden die Eltern erst mal angeschrieben und es muss geprüft werden ob sie Unterhalt von min. deinem Kindergeld an dich zahlen.

Ist das nicht der Fall dann bekommst du das Kindergeld ab Zeitpunkt der vorläufigen Einstellung nachgezahlt,aber wenn deine anderen 3 Geschwister auch noch Kindergeldberechtigt sind,dann wird sich deine Mutter schon beeilen,denn wenn das Kindergeld vorläufig eingestellt wird dann das gesamte,deshalb wird sie sehr daran interessiert sein das es so schnell wie möglich geklärt wird.

Denn im Grund hat sie bzw.deine Familie nichts davon,mal abgesehen von den evtl. 30 € Versicherungspauschale,die deine Mutter dann ggf.von deinem Kindergeld absetzen könnte,wenn sie kein weiteres Einkommen hätte und dein Kindergeld zu ihrem Einkommen werden würde.

Haben deine Geschwister wie gesagt auch noch Anspruch auf Kindergeld,dann kommt es darauf an wie viele und welches Kind du bist.

Mal angenommen du bist das älteste Kind,dann stünden deinen Eltern für das 1 und 2 Kind jeweils 190 € Kindergeld zu,für das 3 Kind sind es dann 196 € und ab dem 4 Kind jeweils 221 €.

Wenn dann für alle 4 Kinder Anspruch besteht,dann wird das Kindergeld addiert und der Durchschnitt ermittelt,so würden dir dann nicht 190 €,sondern dann 199,25 € zustehen.

Ich kann dir aber nicht genau sagen ob dann etwas auf oder abgerundet wird oder es tatsächlich so überwiesen wird,also mit den Centbeträgen.

Antwort
von Hexe121967, 36

abzüge vom bruttolohn hast du in form von steuer und sozialversicherungsabgaben. was raus kommt ist dann dein nettolohn. der gehört dir ganz allein und wirkt sich nicht auf das harz IV-geld deiner mutter aus.

da du jedoch nicht mehr in einer bedarfsgemeinschaft mit ihr lebst, bekommt sie natürlich für dich kein geld mehr.

Antwort
von martinzuhause, 39

wenn du nicht mehr zu hause wohnst wird bei deiner mutter nicht mehr angerechnet. allerdings kann es sein das die wohnung der mutter dann zu gross ist um voll bezahlt zu werden durch das amt

Kommentar von canyouhearme ,

Meine Mutter wohnt mit meinen 3 Geschwistern und Papa zu Hause wenn ich ausziehe . Wenn ich mich dann ummelde ..habe ich keine Abzüge und meine Mutter doch kein Verlust oder ? Sonst stand ihr doch nur mein Kindergeld zur Verfügung oder verstehe ich das falsch und wäre ich zu Hause geblieben und hätte den festen Job da,  dann würde mir ja auch kein Kindergeld mehr zu stehen nicht wahr ?

Oder habe ich einen Denkfehler ?
Vielen Dank

Antwort
von alarm67, 40

Nein, Dein Lohn wird nur berücksichtigt, wenn Du bei Deiner Mama wohnst, ihr also eine Bedarfsgemeinschaft darstellt!

Antwort
von Kleckerfrau, 38

Wenn du deine eigene Wohnung  bewohnst, wird für deine Mutter nichts von deinem Lohn abgezogen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten