Muss ich vom Kauf zurücktreten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du als Privatverkäufer die richtige Größe in Deinem Angebot angegeben hast, besteht für Dich kein Grund eine Ware zurückzunehmen, die der Käufer in falscher Größeneinschätzung gekauft hat.

Wie hat der Käufer gezahlt?

  • Per Überweisung, dann ist das Thema erledigt.
  • Per Paypal, dann wird er darüber versuchen sein Geld erstattet zu bekommen.

Das läuft dann über den von ebay blind gehandhabten Käuferschutz:

http://pages.ebay.de/einkaufen/ebay-kaeuferschutz.html

Geld zurück, falls mal etwas schiefgeht

Wir sorgen dafür, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen, wenn ein Artikel nicht eintrifft, ein Artikel nicht der Beschreibung entspricht oder

es ein Problem mit der Rückerstattung für eine Rückgabe gibt. Das gilt für Artikel, die Sie mit PayPal, Kreditkarte, Lastschrift oder auf

Rechnung bezahlt haben. Bei Artikeln mit der eBay-Garantie gilt der eBay-Käuferschutz – egal wie Sie bei eBay bezahlen.

Der eBay-Käuferschutz ist ein Service von PayPal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst kulant sein und das Trikot zurücknehmen. Wenn allerdings in der Anzeige stand das die Rücknahme ausgeschlossen ist, so musst du das nicht tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Artikel korrekt beschrieben, dessen Größen angegeben und die Klausel zur Rücknahme als Privatperson eingefügt hast, und eine Liste weiterer angebotener Artikel nicht auf ein gewerbliches Handeln schließen lässt, kannst Du selbstverständlich ruhigen Gewissens die Rücknahme ablehnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das ist m.E. nicht mit den gegebenen Informationen prüfbar.

I. Handeln als Privater

Unterstellt, es war ein einmaliger Ebay-Verkauf, werden wohl alle Ansprüche scheitern. Denn die Sache entspricht der vereinbarten Beschaffenheit.

Ein Widerruf wäre wohl ebenfalls ausgeschlossen.

Eine Anfechtung würde ebenfalls scheitern.

II. Unternehmerisches Handeln

Wenn es ein Ebay-Fall ist, und du regelmäßig Artikel verkaufst, ggf. sogar massenweise, könnte es sein, dass du bereits unternehmerisch handelst, dann ändert sich die gesamte Rechtslage.

Ich hab das jetzt nicht überprüft, dafür sind mir die Sachverhaltsangaben zu gering... wenn weitergehendes Interesse besteht, bitte ergänzen. Dann müsste man auch mal die Rechtsprechung prüfen, ab wann i.d.R. die Unternehmereigenschaft angenommen wird.

Viele Grüße, JS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage erledigt sich doch schon von selbst? 

Das ist die Gefahr von diesen Verkaufsplattformen. Und du hast explizit eine Rücknahme ausgeschlossen, damit musst du gar nichts. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sofern du die Rücknahme auf Grund des Privatverkaufs ausgeschlossen hast solltest und mußt du die Ware nicht zurücknehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
29.05.2016, 19:21

Die Rücknahme muss man nicht explizit ausschließen

0

Nein nur wenn du Falschangaben gemacht hättest. So  etwas kauft man auch nicht im Internet sondern probiert es an. Alternativ man kauft auf Eba gewerblich dann hat man Rückgabetrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung