Frage von Lobo12, 132

Muss ich unterhalt für meine 18 jährige wenn diese eine Maßnahme beim Jugendamt abbricht?

Meine 18 Jährige Tochter hat eine stationäre Betreuung von Jugendamt genossen. Diese hat sie zwischen Weihnachten und Silvester 2015 entgegen der Empfehlung der Betreuer und sogar über den Kopf des Jugendamtes hinweg Knall auf Fall beendet. Das Jugendamt trägt diese Maßnahme nicht mit, musste aber letzlich den Willen meiner Tochter akzeptieren und hat die Maßnahme beendet, Nun ist sie zur Mutter zurück, hat weder eine Ausbildung begonnen noch eine Lehre. Bis zu jetzigem Zeitpunkt hat sie ein FSJ gemacht, wobei sie hier auch eine Aufwandsentschädigung bekam. Diese Maßnahme wurde von meiner Tochter ebenfalls gekündigt. Muss ich ihr den Unterhalt gewähren? Ich bin ihr gegenüber trotz einer weiteren minderjährigen Tochter leistungsfähig. Was ich aber nur vermute, sie hat einen Schwerbeschädigten Ausweis mit 70% . Wer von Euch kann mir einen Tipp geben.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 50

Hat die Tochter nach ihrem 18. Geburtstag selbst Unterhaltsforderungen an dich herangetragen und titulieren lassen? -  Wenn nicht, so brauchst du auch keinen Unterhalt zahlen.

Denn ab der Volljährigkeit sind - wenn überhaupt noch ein Unterhaltsanspruch nachgewiesen wurde - ohnehin beide Eltern barunterhaltspflichtig.

  • Auch wenn die Mutter der Tochter ihren Unterhalt in Form von "Kost und Logis" statt Bargeld erbringen kann, müssen zur Berechnung beider elterlichen Anteile auch beide Eltern ihr Einkommen offen legen. 
  • Auch haben beide Eltern einen Anspruch darauf, die Berechnungen nachvollziehen zu können, ggf. die Unterlagen einsehen zu können etc.....

Wenn die Tochter ihre allgemeine Schulzeit beendet hat und sich nicht in einer Ausbildung befindet bzw. sich nicht nachweislich intensiv um eine solche bemüht, so hat sie momentan keinen Unterhaltsanspruch.

Dieser würde erst ggf. wieder aufleben bei Beginn einer Berufsausbildung/ Studium.

  • Dann läge dein Selbstbehalt bei 1300 Euro und andere mögliche Unterhalte (minderjährige Kinder, ehefrau...) hätten Vorrang.
  • Du müsstest der Tochter dann also nur Unterhalt zahlen, wenn dir nach Abzug der vorrangigen Unterhalte noch mehr als 1300 Euro vom Einkommen verblieben...
Antwort
von DerHans, 53

Volljährige sind nur unterhaltsberechtigt, WÄHREND einer Schul- oder Berufsausbildung. Brechen sie diese ab, ruht der Anspruch.

Antwort
von Cubbi223, 54

Einfach mal beim Jugendamt oder noch besser bei einer Rechtsauskunft nach fragen. 

Das ist von Fall zu Fall verschieden und kommt

Im Grunde gilt bis max 27 Jahre (bei Studium)

Antwort
von Hiaslfranz, 54

Normalerweise muß man noch Unterhalt zahlen, bis die Ausbildung beendet ist, aber ich habe auch Unterhalt bezahlt, als mein Sohn mit 19 abgebrochen hat, habe ich die Zahlungen einfach eingestellt. Hier kam zwar noch ein Meckern der Mutter, aber sie könnten nicht erreichen, dass ich weiter zahlen musste. Wie das bei Behinderung aussieht weiß ich nicht, aber ich denke, wenn sie arbeitsfähig ist und nicht arbeiten will, ist auch der Unterhalt hinfällig.

Antwort
von tactless, 51

Du bist so oder so Unterhaltspflichtig bis deine Tochter 26 ist solange sie keine abgeschlossene Berufsausbildung hat. 

Kommentar von turnmami ,

Nicht unbedingt, wenn Töchterlein sich nicht wieder umgehend in eine Berufsausbildung begibt. Bei nur "Rumgammeln" hat sie keinen Unterhaltsanspruch!

Kommentar von Lobo12 ,

Aslo muss ich auch ein sogenanntes Bummel Kind unterstützen? theoretisch müsste sie sich doch einen Job suchen oder nicht?

Kommentar von DerHans ,

Sie muss "ernsthafte Bemühungen" NACHWEISEN. Nur eine Meldung beim JobCenter ist keineswegs ausreichend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten