Frage von cornelia04, 119

Muss ich trotz Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse für meine Prothesenfixierung einen Zuschuss zahlen?

Auf Grund einer Brustoperation wurde mir vom Arzt ein Rezept für 2 Spezail-BH`s ausgestellt. Hier musste ich beim Sanitätshaus 15,00 Euro selbst bezahlen. Ich habe eine Zuzahlungsbefreiung von der Krankenkasse erhalten, da ich im vorab den Betrag für die Belastungsgrenze an die Krankenversicherung überwiesen habe. Den von mir bezahlten Betrag für die Prothesenfixierung habe ich nun bei der Krankenversicherung eingereicht, diese will aber die Kosten nicht übernehmen, Danke für Antworten.

Antwort
von Salzhaut, 66

Es ist leider so, dass es immer wieder Hilfsmittel gibt, bei denen man trotz Befreiung einen Eigenanteil zahlt (bei mir waren es Einlagen) - dies gilt auch für Medikamente, dieüüber dem Festbetrag liegen. Gerecht ist das nivht, aber wann ist das Leben schon gerecht? Ich würde trotzdem nich mal mit der Kaalsse sprechen.

Antwort
von LiselotteHerz, 88

Da hat Dein Arzt auf dem Rezept einen Fehler gemacht. Es hätte angekreuzt werden müssen, dass Du zuzahlungsbefreit bist.

Das hättest Du gar nicht bezahlen sollen, sondern denen im Sanitätshaus sagen müssen, dass Du ein neues Rezept vorbei bringst, das korrekt ausgestellt wird.

Wenn die Kasse sich im nachhein weigert, diese Kosten zu übernehmen, wirst Du da nicht sehr viel machen können. Du kannst ja mal probieren, bei der Hauptverwaltung Deiner Krankenkasse anzurufen, evtl. kannst Du da ja was erreichen. lg Lilo

Antwort
von eulig, 71

diese 15 Euro, die du gezahlt hast, sind keine gesetzliche Zuzahlung und haben deshalb auch nichts mit der Zuzahlungsbefreiung zu tun.

diese Kosten für die Prothesenfixierung kann in Form einen Zuschusses durch die Kassen (zum Teil) erstattet werden. die Höhe des Zuschusses variiert da von Kasse zu Kasse.

das die Kasse es ganz ablehnt müsste aber einen Grund haben. haben sie denn keinen angegeben (ggf. nachfragen)? die meisten Kassen zahlen die Prothesenfixierung 1-2 mal im Jahr.

hat dein Arzt dir die Prothesenfixierung nicht auf Kassenrezept verordnet?

Kommentar von cornelia04 ,

Der Arzt hat mir ein Kassenrezept verordnet. Die Mitteilung der DAK lautet, dass es sich bei den eingereichten Belegen (Rechnung Sanitätshaus) um die geseztliche Zuzahlung handelt und die Vertragspreise direkt mit dem Sanitätshaus abgerechnet wurden. Aus diesem Grunde kann keine Erstattung erfolgen.

Antwort
von MoLiErf, 61

Soweit ich weiß sollte die Zuzahlungsbefreiung auch für sog. Hilfsmittel gelten. Frag doch nochmal bei deiner Krankenkasse an wo du im konkreten Fall befreit bist.

Antwort
von Itchi0108, 47

Ruf bei deiner Krankenkasse an und frag einmal was genau dort inbegriffen ist.

Zeitgleich wirst du die Rechnung einschicken können und das Geld erstattet bekommen.

Kommentar von Salzhaut ,

Mit zeitgleich die Rechnung einschicken und erstattet bekommen, wird es nichts.

Kommentar von Itchi0108 ,

Warum?

Antwort
von Violetta1, 50

Find ich seltsam.. wie begründen die die Ablehnung?

ich mein, dafür hat man doch grad die Befreiung- damit man eben keine Rezeptgebühren mehr zahlen muss.

Und Du hast ja ein Rezept, sagst Du.

Da würde ich mal schriftlich widersprechen.

Vielleicht kann Dir auch der verschreibende Arzt nen Tipp geben?

Antwort
von lsfarmer, 65

eigentlich nicht, weil du ja sagst, du wärst von Kosten befreit.

Das ist ja ein Paradoxon in sich.

Ich würde dringend rücksprache mit der Krankenkasse empfehlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten