Muss ich Testosterone nehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

die Frage kannst im Endeffekt nur du beantworten, dass weißt du hoffentlich. Es geht nämlich darum, dass du dich so wohlfühlst, wie du bist. Ob du dabei Testosteron nehmen solltest, musst du selber wissen. 

Du sagst ja, dass du dich so wohl fühlst, wie du bist. Das heißt erstmal, dass mit dir alles in Ordnung ist. Leider ist es heutzutage noch so, dass die Männer- und Frauenbilder stark in den Köpfen der Menschen verankert sind, und alles was nicht reinpasst, wird ausgeschlossen/beleidigt.. Das heißt aber nicht, dass du nicht richtig bist, wie du bist.

Wie fühlst du dich denn selber? Als Mann oder Frau? Wenn du sagst, du bist ein Mann und fühlst dich auch so, dann wäre vielleicht Sport machen eine Alternative? Ein paar Muskeln aufbauen. Pubertät setzt bei vielen auch erst später ein bzw. zieht sich hin. Und Haarwuchs setzt bei jedem sehr verschieden ein, bzw. andere Leute bekommen kaum Haare.

Testosteron wirbelt deinen kompletten Hormonhaushalt durch. Die Gefahr ist, dass du dich damit nicht wohlfühlst, depressiv wirst. Gerade in der Pubertät sind die Hormone ja eh in "Bewegung", daher solltest du dir schon sehr sicher sein, wenn du da künstlich nachhelfen willst.

Du musst selber herausfinden, womit du dich wohl fühlst, alles andere wird dich vor allem auf lange Sicht nicht glücklich machen. Die Leute, die dir jetzt nachrufen, sind in 2-3 Jahre verschwunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneekindchen
05.05.2016, 11:23

Das ist es ja, ich mag mein Aussehen. Ich spiele auch ganz gerne mit meiner Androgynität, aber ich fühle mich nicht als Frau,  aber eben auch nicht komplett als Mann.

0

Wie sieht es mit "dem Rest" deiner männlichen Entwicklung aus, z. B. Haarwuchs am Körper, Bartwuchs, Stimme, etc. Weiche Gesichtszüge sind nicht unbedingt ein Zeichen von Unmännlichkeit ;)
Du bist ja noch in der Pubertät und wirst es auch noch etwas bleiben. So hart es auch ist: Manchmal ist die Entwicklung auch einfach nur etwas verzögert...

Wenn du wirklich meinst, dass du einen Schub Testosterone brauchst, dann lass deinen Hormonspiegel mal testen. Geh dazu am besten zu einem Endokrinologen. In größeren Städten gibt es große Endokrinologien, z. B. in Hamburg, Berlin, Frankfurt a. M. Endokrinologie ist die Wissenschaft der Hormone und ihrer Wirkung. Es lohnt sich zum Spezialisten für Andrologie zu gehen - der hat Erfahrung mit Fällen wie dir und dein Anliegen muss dir da auch nicht peinlich sein. TIPP: Mach frühzeitig einen Termin. Fachärzte sind in diesem Bereich auf Monate ausgebucht!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneekindchen
05.05.2016, 10:15

Jaja, es ist ja gerade so, das ich sehr wenige männliche Dinge aufweise. Ich sehe vom Körper evtl etwas aus wie ein Junge vor der Pubertät, nur deutlich größer. Es ist ja schon so, das sich mein Gesicht und Körper entwickelt hat, auch Haarwuchs und solche Dinge, aber eben nicht an Brust und Bauch oder im Gesicht und nur sehr schwach an den Beinen. Ansonsten bin ich halt extrem schmal gebaut. Ich war ach schon mal bei einem Arzt, der hat nur bestätigt das ich eben androgyn bin. 

0
Kommentar von JimmyPea
05.05.2016, 12:46

Hm, ok. Bei was für einem Arzt warst du denn? Ein Endokrinologe hat viele Möglichkeiten, z. B. Hormonstatus bestimmen, evtl. auch ne Chromosomenanalyse. Ich will dir jetzt keinen Floh ins Ohr setzen, aber es gibt ja durchaus Abweichungen von der Norm, die mitunter Androgynität verursachen. Viel wichtiger ist aber, dass du selbst mit dir im Reinen bist! Bekloppte, oberflächliche Leute gibt es immer und überall. Wenn du dich selbst eigentlich so magst wie du bist, dann überlege dir sehr gut, ob du wirklich Testosterone nehmen willst! Die Entwicklungen, die dadurch angestoßen werden sind irreversibel. D. h. wenn du durch Androgene einen irren Haarwuchs auf der Brust bekommst, dann bleibt das so, auch wenn du die Hormone wieder absetzt und es dir vlt. gar nicht gefällt! Ich kann allerdings sehr gut verstehen, wie du dich fühlst! Mir ging es in deinem Alter ähnlich. Habe auch eher mäßigen Haarwuchs. Irgendwann habe ich aber eingesehen, dass ich halt so bin wie ich bin und dass es Leute gibt, die mich so mögen. Ich bin froh, nicht behaart zu sein wie ein Affe! Meine Statur hat sich erst Mitte 20 ausgebaut. Bis heute kann ich nur am Kinn nen Bart tragen. Das macht mir aber alles nichts aus, denn Menschen sind numal Individuen. Dieser Erkenntnisprozess hat lange gedauert, aber ich bin froh keine Hormone genommen zu haben! Ich konnte zwar körperlich mit den großen, starken Jungs nie mithalten, aber ich hatte von allen mehr Köpfchen und hab sie alle beruflich weit überholt. ;) Das hilft dir bestimmt nur wenig weiter. Dennoch: Tu dir bitte selbst einen Gefallen und werde nicht nur deswegen männlicher, weil andere es so wollen! Auch wenn es superschwer ist, hilft dir ein stabiles Selbstbewusstsein evtl. mehr als Medikamente...

0

Testosteron kann zu Krebs führen. So etwas könnte während der Pubertät noch gefährlicher sein.

Geh zu einem Arzt! Ich wundere mich immer wieder, dass viele Fragesteller den GF-Laien mehr vertrauen als einem Facharzt. So etwas ist doch grob fahrlässig gegen die eigene Gesundheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schneekindchen
06.05.2016, 09:55

Ich war doch schon bei einem Facharzt! Er sagt ich soll selbst wählen ob ich so bleiben will, oder ob ich tatsächlich als 'männlich' gesehen werden will. 

0