Frage von Spockyle, 77

Muss ich tatsächlich einen Tag nach ET einleiten lassen?

Ich bin in der 39. Woche (38 + 2) schwanger, heute war mein letzter Termin, leider nur bei der Urlaubsvertretung des FA. Der tastete nur meinen Bauch ab (nicht geschallt) und meinte dann, das Kind wiege bereits über 4000 g (komisch, da vor 14 Tagen geschallt wurde und da von etwa 2900 g die Rede war, 1100 g in einer Woche?). Wenn ich am 10.05. (der ET) das Kind noch nicht hätte, solle ich sofort in die Klinik und einleiten lassen. Das macht mir etwas Stress, weil meine Hebamme meinte, das solle ich auf keinen Fall tun.

Habt ihr Erfahrung mit Einleitung? Ist es üblich, schon einen Tag nach ET einleiten lassen zu müssen?

(Sorry, dass die Details nicht gleich kamen, hab aus Versehen auf Enter gedrückt)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 22

Für mich hört sich das etwas so an, als ob der Vertretungsarzt nicht wirklich Lust, Zeit oder Kapazität für die Vertretung hat.

Denn ist der Entbindungstermin überschritten, müssen Schwangere von nun an häufiger beim Arzt vorsprechen. Durch die engmaschigen Kontrollen behalten die Mediziner und Hebammen das Baby genau im Auge und können schnell reagieren, wenn es Anlass zum Handeln gibt. Alle zwei bis drei Tage wird mit einem CTG kontrolliert, ob es dem Baby gut geht. Bei normaler Fruchtwassermenge, unauffälligen Herztönen und den üblichen Kindsbewegungen ist alles im Lot.

Mehr als 40 % aller Schwangeren gebären nach dem errechneten Termin. Die DGGG (Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe) formuliert in ihren Leitlinien, bei Terminüberschreitung eine Einleitung ab 41+0 SSW anzubieten und ab 41+3 SSW zu empfehlen. Bei einer Übertragung (ab 42+0 SSW) muss eine Einleitung oder ein Kaiserschnitt gemacht werden. Dies bezieht sich natürlich auf einen gesicherten ET bei risikoarmer Einlingsschwangerschaft.

Wenn du bisher eine komplikationslose Schwangerschaft ohne irgendwelche Risiken hast, würde ich in aller Ruhe die Hände in den Schoß legen und abwarten. Dein Kind weiß schon, wann es zu kommen hat.

Wenn doch irgendwelche Risiken vorliegen oder du beunruhigt bist, kannst du in deiner Entbindungsklinik ein Geburtsplanungsgespräch vereinbaren und da deine Sorgen ansprechen.

Nur Mut, du und dein Baby haben noch Zeit.

Ich wünsche dir alles Gute, eine gesunde Restschwangerschaft und eine schöne Geburt!



Kommentar von isebise50 ,

Vielen Dank für deine Auszeichnung Spockyle!

Antwort
von putzfee1, 36

Hat dir denn jemand gesagt, dass du das musst? Und wenn ja, aus welchem Grund?

Normalerweise wird erst mal abgewartet. Man kann ohne Weiteres bis zu zehn Tagen abwarten, bevor eine Geburt eingeleitet wird, es sei denn, dringende gesundheitliche Gründe sprechen dagegen.

Es ist ganz normal, dass sich das Kind nicht unbedingt nach dem errechneten Geburtstermin richtet. Die meisten kommen ein paar Tage früher oder später zur Welt.

Antwort
von eostre, 11

Eigentlich ist das quatsch. Ich war schon mal 3 Wochen über et und musste nicht einleiten lassen. Ab et musste ich täglich zur Hebamme und aller 3 Tage zum Arzt, ansonsten gab es da keine Probleme. An deiner Stelle würde ich unbedingt eine zweite Meinung einholen.

Antwort
von DieFee85, 20

Bei mir wurde zweimal eingeleitet...leider.
Zwar nicht, weil ich über ET war, sondern weil bei beiden die Fruchtblase geplatzt ist.
Bin damit also eher negativ behaftet.
Verlass dich lieber auf deinen "normalen" Arzt und den letzten US...und vorallem auf deine Hebamme.
Unnötiges Einleiten is nur Stress für dich und das Kind.
Du musst dich damit wohlfühlen.

Alles, alles Gute!

Antwort
von annisimoni, 33

Normalerweise wird erst ab dem 10. Tag nach ET eingeleitet. Das ist aber eine Absprache zwischen dir und dem behandelnden Arzt. Es kommt immer darauf an, wie es deinem Kind geht. Wenn es deinem Kind schlecht geht, kann auch schon vor ET eingeleitet werden. Deine Frage solltest du ausschließlich deinem Frauenarzt stellen!

Antwort
von Schnitty0815, 40

Hallo, 

Wenn die herztöne im ctg in Ordnung sind, deine blutwerte okay und dein allgemeines befinden auch dann nicht. Da kann man ruhig 14 Tage übertragen ohne Einleitung. 

Sollte aber irgendwie etwas nicht in Ordnung sein dann würde ich einleiten lassen oder Kaiserschnitt machen lassen. 

Der Arzt deines Vertrauens wird dich diesbezüglich bestimmt gerne aufklären und dich beraten. 

Viel Glück 🍀 

Antwort
von Annelein69, 28

Entbindungstermin?

2 Wochen vorher,bis 2 Wochen nachher ist doch noch normal.

Allerdings gibt es auch Situationen wo das sein muß.Ob das bei dir nun der Fall ist,weiß ich ja nicht!

Antwort
von Graecula, 20

Ja, wenn du Schwangerschaftsdiabetes hast. Oder dein Kind unterversorgt ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community