Frage von xdinahx, 38

Muss ich strafrechtlich was befürchten, wegen Geldeingang auf meinem Konto, dass aus Ebaybetrug stammen soll?

Ich habe gestern einen Brief von der Polizei bekommen. In diesem steht, dass ich beschuldigt werde bei Ebay Kleinanzeigen etwas verkauft zu haben aber nicht versendet.

Den genannten Artikel habe ich jedoch weder besessen noch verkauft. Ich habe jedoch tatsächlich den Betrag auf meinem Konto erhalten (40€), es jedoch nicht bemerkt. Habe das Geld heute gleich zurück gebucht. Im selben Monat, jedoch 3 Wochen später, habe ich ebenfalls 6 Geldeingänge zu je 20€ bekommen. Das habe ich bemerkt und den Leuten sofort zurück überwiesen.

Ich habe noch nie etwas betrügerisches getan. Ich kann mir nur erklären, dass jmd ausversehen meine IBAN angegeben hat. Der Name dürfte aber doch nicht übereingestimmt haben und auch das Ebay Kleinanzeigen Profil kann nicht von mir sein.

Kann mir strafrechtlich nun trotzdem was passieren? Fühle mich total hilflos. Habe heute schon mit dem Polizisten telefoniert und der meinte nur, dass das Geld auf meinem Konto ist und egal ob der Verkauf über mein Profil lief.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo xdinahx,

Schau mal bitte hier:
Betrug Strafrecht

Antwort
von haikoko, 21

Dokumentiere das alles, d.h. alles ausdrucken und aufheben,  und stelle Strafanzeige gegen Unbekannt.

Du scheinst (mit falscher [Deiner] Kontonummer) in einen sogenannten Dreiecksbetrug geraten zu sein.

Namen werden bei Überweisungen durch die Banken nur noch stichpunktartig geprüft. Das ist also keine Gewähr für Dich, dass Du nicht belangt wirst.

Halte Dein Bankkonto bitte in engmaschiger Kontrolle, damit eventuell unberechtigte Abbuchungen sofort von Dir zurückgebucht werden können. Sollte dieses geschehen, dann bitte auch das dokumentieren.

Sprich bitte mit Deiner Bank, ob Du in diesem Zusammenhang / Kladderadatsch eventuell ein neues Konto anlegen solltest.

mit dem Polizisten telefoniert und der meinte nur, dass das Geld auf
meinem Konto ist und egal ob der Verkauf über mein Profil lief.

Diese Auskunft kommt mir etwas hilflos und überfordert vor. um es mal höflich zu formulieren.

Antwort
von hunos, 2

Es ist nicht strafbar wenn ein Dritter einen Geldbetrag auf dein Konto überweist, fälschlicherweise, und von dem du nichts weißt. Selbst dann wenn das Geld aus einer Straftat stammen sollte. Natürlich ist jetzt der entsprechende Nachweis erforderlich.

Antwort
von SturerEsel, 29

Am besten du nimmst dir einen tüchtigen Anwalt, der sich auch mit Strafrecht auskennt / spezialisiert ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community