Muss ich Steuern zahlen wenn ich eine Homepage habe wo Leute gegeneinander mit virtuellen Gütern spielen und ich eine Art Vermittlungsprovision bekomme?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja klar! Wer mit Spielgeld spielt braucht braucht sich keine Sorgen machen, wer auf seinem Bankkonto das große reale Geld erwartet muss ein Gewerbe anmelden. 

Es gibt aber Steuerfreibeträge, also wenn er nicht so viel verdient, dann muss man im Endeffekt keine Steuern zahlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss ein Gewerbe anmelden, wenn man die Absicht hat Geld zu verdienen.
Dies kann man meist nur (als einzel person) wenn man über 18 ist. Wenn nicht mlbraucht man das einverständniss der eltern und/oder das einverständniss leines gerichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Virtuell ist das Zauberwort.

So lange da kein echter Barwert hintersteckt, ist alles Spielgeld.

Sollten sich die Gewinne jedoch in reelle Sachwerte umwandeln lassen, wird es interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis 8552euro (Freibetrag) steuerfrei dann steuern unter der bedingung ,dass er noch keinen job hat. Toll reich wird er dadurch nicht! Wenn er gut ist allerhöchstens 10k. Viele leute spricht er damit ja nicht an.... nur die leutr die counterstike spielen . und ich kann auch html css java script php und  sql und jquery und mein bruder der kann alles sogar ein neues facebook erstellen . nur weil er eine seite kreieirn kann heißt es nicht ,dass er geld macht. MARKETING und er hat sich definitiv einen sehr sehr kleinen und überschaubaren markt ausgesucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jam3107
30.05.2016, 00:19

Er soll machen was er für richtig hält das ist mir egal. Wichtig ist nur das er nicht auf die Nase fällt. Kann mir nicht vorstellen das er finanziell davon abhängig ist.

0

Einkommensteuern muss man erst an einer bestimmten Summe zahlen. ca. 8000€ im Jahr. Umsatzsteuer erst ab ca. 17000€ im Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jam3107
30.05.2016, 00:09

Aber als Kleingewerbe muss dies doch trotzdem angemeldet werden oder? Weil es trifft ja hier die "Kann" Reglung in kraft!? Oder irre ich mich da?

0
Kommentar von Gruffalo
30.05.2016, 00:12

Ob das zwangsläufig notwendig ist kann ich dir nicht genau sagen, sicherer ist natürlich ein Gewerbe anzumelden. Das kostet ja nicht viel, ich denke sollten deutlich unter 100€ sein.

0