Frage von DaveKlein007, 37

Muss ich Sonnabend nach einen Feiertag kurzfristig arbeiten gehen?

Hallo Leute!! Ich bin in der Gebäudereinigung / Hauswirtschaft mit 20 h Woche Arbeitszeit tätig. Von Montag bis Freitag putzen wir in privaten Haushalten. Da am 05.05. Feiertag ist verteilt mein Chef die Kunden auf die anderen Arbeitstage in dieser Woche. Heute meinte er das es passieren kann das ich den Sonnabend also 07.05. arbeiten kommen muss. Meine Schwester wollte ich eigentlich beim Dach abdecken helfen hatte schon zugesagt. Er meinte sogar das Sonnabend Arbeit gesetzlich gereglt ist sowie die kurzfristige Bekanntgabe des Arbeitseinsatz auf dem Sonnabend (also zwei Tage vorher). Kann mir bitte jemand aufklären? Daaankeee!!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von aongeng, 17

Nur weil ein Feiertag in der Woche liegt heißt es nicht das ihr gleich Samstag rein müsst, aber genaueres wirst du nur in deinem Arbeitsvertrag finden.

Wenn du sonst regulär Mo-Fr arbeitest und er nur aufgrund des Feiertags auf den Sa ausweichen will so darf er den Feiertag bezahlen, genauso wie wenn du an dem Tag Urlaub hättest. Die Stunden am Samstag sind dann Überstunden die dann entsprechend Vergütet (Freizeit/Geld) werden müssen.

Kommentar von DaveKlein007 ,

Danke für die schnelle Antwort: Mein Chef meinte es brauch nicht in mein Arbeitsvertrag stehen es ist gesetzlich geregelt!!

Kommentar von Familiengerd ,

es ist gesetzlich geregelt

Gesetzlich geregelt ist, dass der Arbeitgeber Dir einen Tag, an dem Du nur deshalb nicht arbeitest, weil er ein Feiertag ist (d.h. ohne Feiertag hättest Du an diesem Tag gearbeitet), bezahlen muss!

Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG § 2 "Entgeltzahlung an Feiertagen" Abs. 1:

Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Arbeitsentgelt zu zahlen, das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.

Und wie aongeng schon richtig schrieb (auch den Zusammenhang mit Teilzeitarbeit und der kurzfristigen Anordnung): Wenn Du statt dessen - weil die Arbeit zwingend (!!!) gemacht werden muss - an einem eigentlich freien Tag arbeiten musst, dann ist dieser Tag selbstverständlich auch zu bezahlen!

Kommentar von aongeng ,

Da kann der Chef meinen was er will. Entscheidend ist was im Arbeitsvertrag steht.

Wie gesagt wenn deine vereinbarte Arbeitszeit sonst immer 5 Tage von Mo-Fr ist darf er den Samstag schön extra bezahlen wenn du dich bereit erklären solltest hier zu kommen. Verdonnern dazu kann er dich allerdings nicht. Ist ja kein unvorhergesehenes Ereignis sondern der Feiertag konnte lange genug mit eingeplant werden.

Und Überstunden bei Teilzeit ist auch ein heikles Thema, er will halt einfach versuchen Kosten zu sparen und bewegt sich auf dünnen Eis.

Anders schaut es allerdings aus wenn du regulär 5 Tage Mo-Sa arbeiten solltest mit einem variablen Freiem Tag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten