Frage von DrJames, 33

Muss ich selbstständige Einkünfte bis 450€ pro Monat dem Finanzamt melden?

Hallo ihr lieben,

ich bin Student und ausgebildeter Fitnesstrainer. Um etwas Geld zu verdienen, trainiere ich selbstständig Kunden. Ich verdiene Monatlich nie mehr als 450€. Muss ich diese Tätigkeit dem Finanzamt melden?! Wichtig ist hierbei, dass ich nicht angestellt bin. Wenn 450€ im Monat steuerfrei sind, macht es doch keinen Sinn, das dem Finanzamt zu melden. Viele Grüße und danke für hilfreiche Antworten

Antwort
von olivenheiner, 1

Egal wieviel Du verdienst - als Selbständiger mußt Du Deine Umsätze beim Finanzamt in der Steuererklärung angeben. Sogar wenn Du Dein Geschäft am Jahresende im Minusbereich abschließt. Als Selbständiger bist Du schlicht verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben.

Über eine evtl. Steuerfreiheit entscheidest nicht Du, sondern das Finanzamt. Ob das für Dich Sinn macht, dürfte dem Finanzamt egal sein. Gesetze gelten für alle.

Die 450 €-Grenze gilt bei Minijobs - die auch dem Finanzamt gemeldet werden müssen. Manche Leute haben schließlich mehrere (Mini-)Jobs und da muß über die Steuererklärung die richtige Steuerhöhe ermittelt werden. Wer zuviel Steuern gezahlt hat, bekommt immerhin was wieder.

Denke daran, auch alle gewerblichen Ausgaben (mit Belegen!!!) bei der Steuererklärung mit anzugeben (Raummiete, Heizung, Raumreinigung, Rechnungspapier/Druckfarbe, Briefumschläge, Porto, Geräte, etc.). Für Fahrtkosten machst du Eigenbelege (Vordruckbuch) oder führst Fahrtenbuch. Vor allem brauchst du jemand, der am Jahresende sachkundig Deine Buchhaltung/Steuererklärung macht. Du kannst diese Kosten erheblich reduzieren, in dem Du Vorarbeit leistest und täglich Ausgaben/Einnahmen in Deine Einnahme-Überschußrechnung einträgst. Alle Geschäftsbelege nach Datum Geldeingang/Geldabfluß ordentlich abheften. Wenn Du nur 'n Schuhkarton voll "lose Blattsammlung" bei Deinem Buchhaltungsbüro abgibst, zahlst du die aufgewendete Zeit - und das wird teuer. Steht dann in keiner Relation zu den max. 450 € mtl.

Antwort
von PatrickLassan, 9

Wenn 450€ im Monat steuerfrei sind, macht es doch keinen Sinn, das dem Finanzamt zu melden

Falls sie das generell wären, das sind sie aber nur bei den sogenannten Mini-Jobs.

Antwort
von Shokat87, 17

Wenn du selbstständig bist, musst du ein Gewerbe anmelden. Das kostet ca 20 Euro. Wenn du 3 Monaten nach Beginn der Selbstständigkeit dein Gewerbe nicht angemeldet hast, begehst du eine Ordnungswidrigkeit. Die kostet dann 50 bis 50.000 Euro, je nach Zeitraum

Antwort
von Helmuthk, 9

Die Grenze von 450,00 € gilt für Arbeitnehmer, die Minijobs ausüben.

Für Unternehmer gilt diese Grenze nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community