Muss ich nett zu meinen Eltern sein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe mir so lange gewünscht, er würde sich für mich interessieren, und jetzt, wo es soweit ist, kann ich es nicht annehmen.

Das heißt, er war jahrelang nicht für dich da oder gar nicht vorhanden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Line555
17.07.2016, 21:48

Er war emotional nicht vorhanden. Und ich habe häufiger, als Kind und als Jugendliche, manchmal auch noch als Erwachsene (obwohl ich, seitdem ich vor fast zehn Jahren ausgezogen bin, eher auf Abstand gegangen bin) Reaktionen auf Gefühle und Emotionen erhalten, die sehr schmerzhaft waren. Unverständnis, Häme oder Ignoranz. Jetzt möchte er anscheinend, dass es gut ist mit uns, aber für mich ist da ein großer Graben und gleichzeitig möchte ich mich ihm so gern als die zeigen, die ich bin. Doch ich fürchte mich davor. Fürchte mich davor, wieder stehen gelassen zu werden, nicht anerkannt zu werden. Daher habe ich mir in den letzten Jahren eine freundliche Maske zugelegt - die ich jedoch nicht mehr bereit bin zu tragen. Den "Gefallen" möchte ich ihm und mir nicht mehr tun.

0

Hallo Line555,

ich habe die andren Antworten und Deine Kommentare schon gelesen, weiß also schon etwas besser, worum es geht.

Mein Rat: Bleibe Du selbst. Entweder er nimmt Dich so an, wie Du bist oder nicht. Andernfalls rennst Du seiner Anerkennung hinterher, die DU ja nicht wirklich bekommst, sondern DIE, für die Du Dich ausgibst. Und das ist Heuchelei und Selbstbetrug.

Wenn Du dageben ehrlich bist, weißt Du, ob er wirklich an DIR interessiert ist - und das ist dann auch wirklich etwas wert.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Line555
17.07.2016, 22:23

Das ist eine lohnend-logische Einstellung, auch eine riskante. Guter Einwurf, danke!

1

Hmm keine einfache Frage. Hattest du denn 'ne schwierige Zeit früher mit deinen Eltern oder deinem Vater? Weisst du, vielleicht hat er endlich kapiert wie wichtig du ihm bist & dass Zeit zusammen haben sehr kostbar ist. Ich würde ihm verzeihen, denn Familie ist das allerwichtigste! Auch wenn jeder Freund geht.. Die Familie bleibt immer. Wenn du von Grund auf gute Eltern hast solltest du ihm eine Chance geben. Wenn er dich jahrelang schlecht behandelt hat verstehe ich aber, wieso du es nicht willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Line555
17.07.2016, 21:39

"Vielleicht hat er endlich kapiert wie wichtig du ihm bist & dass Zeit zusammen haben sehr kostbar ist." Danke für diesen Satz, der hat mich sehr berührt. Tatsächlich ist sein Vater, also mein Opa, vor gar nicht langer Zeit verstorben, seitdem habe ich den Eindruck, dass er mir zugewandter ist als zuvor. 

Schlecht behandelt hat mir er mich direkt nicht. Er war eher ignorant und nicht zugänglich, ich hatte nie das Gefühl, so sein zu können, wie ich bin. Daher wahrscheinlich auch die Überforderung mit diesen neuen Fragen, die mein Befinden betreffen - ich weiß nicht, was es bedeutet, ehrlich zu ihm zu sein. Wie offen kann ich mich zeigen? Denn im Grunde habe ich keine allzu guten Erfahrungen damit gemacht: Unverständnis, Missverständnis -> Unangenehmes

0
Kommentar von Dankyy
18.07.2016, 00:04

Sei du selbst! Verstelle dich nicht. Du musst keine Angst haben und auch keine freundliche Fassade aufbauen. Zeig ihm wenn es dir schlecht geht, zeig ihm wenn du glücklich bist. Er soll dich als die Person sehen, die du bist. Ich bin mir sicher es tut ihm leid und ich hoffe ihr findet zueinander.

1

Was möchtest Du wissen?