muß ich nach 6 monaten im betreuten wohnen streichen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Während einer nur 6monatigen Mietdauer kann es nicht bei vertragsgemäßem Gebrauch zu einem Renovierungserfordernis kommen. Zumal noch immer gilt, dass in solchem Fall aufgetretene Abnutzung oder Verschlechterung des Zustandes der Mietsache durch die Miete abgegolten ist. Dazu gehören auch Bohrlöcher, diese gehören zum vertragsgemäßen Gebrauch.

Im Weiteren kommt es auch darauf an, was tatsächlich mietvertraglich vereinbart war. Jetzt irgendwelche davon abweichende Forderungen zu stellen, ist total irrelevant. Außerdem sind mietvertragliche Vereinbarungen nur dann wirksam, wenn sie der derzeitigen Rechtslage entsprechen.

Stell bitte noch hier den Text der Klausel des MV ein, da könnte konkret nachgewiesen werden, dass verm. keine Renovierungspflicht besteht und deshalb nur die besenreine Rückgabe mit ungeputzten Fenstern und unverschlossenen Bohrlöchern erforderlich gewesen wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du dir mal den Mietvertrag angesehen?

Eventuell enthält er unwiksame Renovierungsklauseln. Dann wäre der ganze Mietvertrag unwirksam und alle Forderungen des Vermieters hätten sich erledigt.

Handelt es sich um einen privaten  oder einen gewerblichen Vermieter wie etwa eine Hausverwaltung.

Du erwähnst das Betreute Wohnen. Handelt es sich um eine normale Wohnung in der deine Mutter mit ihren eigenen Möbeln gewohnt hat oder eventuell um ein möbeliertes Appartment?

Ich habe dir mal einen Link kopiert. Hier kannst du mal nachlesen welche Klauseln unzulässig sind und wann ein Mieter renovieren muss.

http://www.focus.de/immobilien/mieten/tid-14944/schoenheitsreparaturen-wann-mieter-beim-auszug-renovieren-muessen_aid_418607.html

Tipp:

Werden Dübellöcher mit mit Gips- oder Spachtelmasse gefüllt sieht das meistens nicht sehr schon aus. Werden die Stellen anschließend mit neuer Farbe überdeckt fallen die Stellen noch mehr auf.

Unauffälliger ist folgende Methode:

Statt Spachtelmasse kannst du auch Watte vorsichtig in die Löcher stopfen. (Die Löcher gut füllen)

Da die Watte nicht wie Spachtelmasse glatt gezogen wird behält das Watte-Farbe-Füllmittel auch nach dem Trocknen mehr Struktur und fällt bei Raufaser kaum auf.

Hast du den Eindruck, dass die "neue" Farbe wesentlich weißer erscheint als der restliche Anstrich, kannst du die Farbe mit einem Trick ganz einfach nachdunkeln.

Alles was du hierfür brauchst, ist etwas Zigarettenasche. Und wirklich nur ganz wenig verwenden. Am besten etwas experimentieren.

Die Ascher einer Zigarette reicht zum Beispiel um einen ganzen Eimer Dispersionsfarbe um einen Ton abzudunkeln.

Wenn du denkst, dass der Farbton in etwas stimmt, trägst du Farbe nicht mit dem Pinsel, sondern mit einem üblichen Haushaltsschwamm auf (Leicht tupfen). Den Schwamm mit etwas Farbe versehen. Dann gut auf einem Stück Pappe durch Tupen überschüssige Farbe entfernen und dann leicht über die Dübellöcher tupfen. Trocknen lassen und ggf. wiederholen.

Zuviel Farbe würde von der Watte aufgesaugt und die Struktur ist dahin. Vorsichtig mit einem "trocken" Schwamm (kaum Farbe) und etwas Geduld klppt das aber super. Die Farbe auch ruhig großzügig um die Löcher auftragen. Also nicht nur Punktgenau an der Schadstelle. Dadurch fällt es noch schwerer die ausgebeserte Stelle zu lokalisieren. Man muss dann schon wirklich suchen.

Du kannst dich aber auch an den Deutschen Mieterbund wenden. Hier kannst du für etwa 30,- EUR den Mietvertrag von Experten prüfen lassen. Unter Umständen gut investiertes Geld, wenn du dadurch die sehr viel höheren Kosten für eine Komplettrenovierung sparen kannst.

Auf jeden Fall solltest du die Sache klären und dir alles schriftlich geben lassen.Am beste eignet sich hier ein vom Vermieter unterschriebenes Übergabeprotokoll in dem er auf sämtliche Nachforderungen verzichtet.

Wahrscheinlich wurde für die Wohnung eine Mietkoution beim Vermieter hinterlegt. Ist die Renovierungsfrage nicht geklärt, kann es sein, dass der Vermieter einen Maler beauftragt und diesen aus der Mitkoution bezahlt.

Ich hoffe mein Tipp hat dir weitergeholfen und die Angelegenheit kann gütlich geklärt werden. Bleibt der Vermieter stur solltest du dich  vielleicht doch durch den Mieterverein beraten lassen.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dafür gibt es keine allgemeinen gesetzlichen Regelungen- prinzipiell können sich aber dennoch solche Pflichten aus verschiedensten Regelungen ergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier fehlt aber dein weiterführender Kommentar. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hausundgarten
03.03.2016, 15:29

meine mutter ist am 31.01.2016 vertorben. Sie wohnte nur ein halbes Jaht in der Wohnung. Nun verlangt der Vermieter eine Renovierung, sprich Wände weis streichen, dübellöcher entfernen und besenrein .

Besenrein ist ja verständlich. Dübellöcher habe ich verschlossen und mit weißer Farbe überstrichen.

Jedoch sind die Löcher noch leicht sichtbar, jedenfalls die umrisse.

Dies ist meiner Meinung nach nicht zu ändern, da ich ja sonst noch neue Tapete anbringen müßte.

Freue mich auf eine Expertenantwort

0