Frage von Creditsharky, 95

Muss ich mir Sorgen wege Asperger Syndrom machen?

Bei mir ist es halt so:

Wenn ich im Inet darüber lese (bin durch ein Schulvortrag drauf gekommen), denke ich mir immer so sachen wie z.b.: (Da steht: "nach dem Bewerbungsgespräch wird der Personaler dir nonverbal bescheid geben, ob du den Job bekommst") -als ob er mir BEWUSST das mitteilt. wennschon kommt das mehr oder weniger unbewusst von ihm rüber. Ich würde es nie als eine bewusste Botschaft deuten, wenn seine Körpersprache mich ablehnt.

...Solche Sachen begegnen mir halt an jeder Ecke im Netz. Mir wäre zum Beispiel auch nicht bekannt, dass andere erwarten, getröstet zu werden. Den meisten, den ich weinend begegne, "flüchten" eher beschämt vor mir.

Dessweiteren falle ich aus naivität auf vieles herrein...

Die Kehrseiter der. Medalle:

-ich wirke anscheinend ganz normal und nicht hölzern auf andere und soziales strengt mich nicht an (maximal sorge ich mich bei fremden menschen, was sie über mich denken und bin desswegen unentspannt) -ich achte eign gut darauf, was für Sprüche aus meinem Mund kommen (gerade bei Fremden) -ich bin sehr Flexibel -ich habe schon ein gefühl für nonverbale Kommunikation und reagiere schnell verunsichert und sensibel auf diese bei anderen (z.b. Wenn jemand fremdes in meinen persönlichen "Raum" eindringt, weiche ich intuitiv und verunsichert zurück, und frage mich damn ob das angebracht war) -ich kann mich gut verkaufen

Warum kommen bei mir dann aber diese ganzen Fragen, wie z.b. Am Anfang erwähnt auf? Muss ich mir sorgen machen oder zum Arzt gehen?

Danke

Antwort
von halbsowichtig, 28

Was genau sind jetzt deine Probleme, die man mit Asperger erklären könnte?

Du kannst dich gut verkaufen, bist flexibel, liest Körpersprache ... dann ist doch alles im "grünen Bereich"!

Was dem Personaler unbewusst in die Körpersprache rutscht, sollst du gar nicht bewusst auffangen. Im Gegenteil, das wäre ihm bestimmt sehr peinlich. Nur besonders empathische Leute fangen solche "emotionalen Schwingungen" unterbewusst auf und haben daher ein "dumpfes Bauchgefühl" darüber, ob die den Job bekommen.

Antwort
von Pramidenzelle, 26

Also ich verstehe nicht so Recht, wie du auf die Idee kommst, Asperger haben zu können.
Wenn ich dich richtig verstehe, hast du einfach nur eine Erklärung die für Aspies gedacht war neurotyisch fehlinterpretiert - also die Sach e mit dem Personalmenschen. Es ist so:
Diese Person, der man im Bewerbungsgespräch trifft, sendet ziemlich unbewusst körpersprachliche Signale, die NTs auch ziemlich unbewusst interpretieren. Dass daran etwas völlig Bewustes sein soll, davon habe ich jedenfalls noch nicht gehört und halte das für deine Fehlinterpretation. Dass dieser ganze Kommunikationsvorgang stattatfindet, das würden (viele) Asperger aber überhaupt niemals bemerken. Deshalb der Text, der uns sowas mitteilt.
Körpersprache ganz bewusst zu beobachten und zu interpretieren ist meiner Ansicht nach eine eher autistische Verhaltensweise, die wir uns antrainieren, um in einer NT-Welt zurecht zu kommen.

Leider habe ich den Satz mit dem getröstet werden nicht richtig verstanden. Klar können Autisten schonmal "naiver" wirken als NTs, aber es gibt auch noch sehr viele andere, naive Menschen, die neurotypisch sind und das ist nun wirklich kein Diagnosekriterium.

Also zusammenfassend: Soziale Situationen strengen dich nicht an? Du bist flexibel? Du sprichst fließend Körpersprache?
Einen wichtigen Punkt hast du nicht erwähnt: Filterst du Reize?

Alles in allem ersehe ich aber zumindest aus deinem Beitrag eigentlich keinen einzigen Anhaltspunkt für Autismus und eine Menge, die dagegen sprechen.

Aber ich bin bloß eine Autistin, eine Diagnose kann nur ein Fachmann/eine Fachfrau stellen, also kann ich mich natürlich auch irren.

Viele Grüße
Die Pramidenzelle

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 32

Hallo Creditsharky,

Kredithai ist aber ein netter nickname ;-) Ich kann aus der Ferne natürlich keine Diagnose stellen, aber wenn überhaupt, dann bist Du nur ein 'Mini-Asperger' und damit braucht man eigentlich keine Therapie.

Im Gegenteil, sollte man - immer vorausgesetzt wir liegen nicht falsch - einfach zu sich und seiner Art stehen. Bleibe Du selbst und Du wirst die richtigen Leute um Dich scharen.

Alles Gute

Antwort
von wurstbemmchen, 37

Ich kann deine Gedankengänge nicht ganz nachvollziehen. Ist mir zu wirr. Aber ich finde hier keine Symptome für Autismus bzw asperger.

Antwort
von einfachichseinn, 12

Ich finde in deinem Text nicht wirklich etwas, dass auf Autismus hinweist.

Antwort
von AriZona04, 38

Wenn Du Dir wirklich unsicher bist, lass eine Diagnose stellen. Aber ich denke nicht, dass Du unter Asperger leidest (ich bin kein Experte!). Du lässt dich einfach vom Internet verunsichern. Hör auf Deine innere Stimme! Erst, wenn Deine Erfahrungen zeigen, dass Du mit Deinen Mitmenschen nicht klar kommst und zwar in ETLICHEN Punkten, würde ich an Deiner Stelle zum Arzt gehen. Bis dahin leb Dein Leben und mach Dich nicht verrückt.

Antwort
von LEbkm, 28

Ich bin mit jemandem aufgewachsen, der das asperger syndrom hat.

So wie du dich beschrieben hast, must du dir keine Sorgen machen :)

Liebe Grüße
L.E

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community