Frage von Zwiebelrollmops, 82

Muss ich mir dies im Straßenverkehr gefallen lassen?

Hallo zusammen,

folgende Situation:

Ich fahre über eine Kreuzung in eine Straße hinein, in der in meiner Fahrtrichtung mehrere Autos in einer Schlange parken. Somit ist nur die Hälfte der Fahrbahn befahrbar. Ganz am Ende der Schlange steht ein Auto das mir entgegenkommen würde, wenn es denn fahren würde. Das Fahrzeug das mir entgegenkommen würde, steht, da sich der Fahrer mit einer Person auf dem Bürgersteig unterhält. Das Auto steht so, das es genau auf Höhe des letzten parkenden Autos der Schlange in meine Richtung steht. Wenn ich also bis zum stehenden Fahrzeug vorfahre, würde ich nicht vorbeikommen. Da der quatschende Fahrer ja Vorfahrt hätte, warte ich also am Anfang der parkenden Autos um zu zeigen "bitte fahre da hinten los, denn ich möchte durch, und ich warte hier hinten auf dich". Das interessierte den quatschenden Typen aber nicht, er hatte mich zwar gesehen, quatschte aber weiter. Also dachte ich mir nichts böses, nur das er sich vielleicht noch etwas länger unterhalten möchte, also fahre ich los in die Straße hinein bis vor das haltende Auto. Ich dachte das er sicher kurz 3 Meter zurücksetzt damit ich durch kann und er sich weiter unterhalten kann. Pustekuchen, das hat den mal gar nicht interessiert. Es stand da noch etwa 2 Minuten und quatscht fröhlich. Dann fährt er ein Stück an, guck mich so richtig hochnäsig an und winkt mit seinen Händen ich solle nach hinten fahren. Nach dem Motto: er hätte Vorfahrt und ich solle die ganze Autoreihe rückwärts fahren, sowie auch alle anderen Fahrzeuge, die sich in der Zeit hinter mir gesammelt haben sollen auch rückwärts bis in die Kreuzung einfahren, schließlich hätte der quatschende Typ ja Vorfahrt und wir alle müssten ihn durchlassen.

Meine Frage hierzu: Müssen ich und alle anderen uns so etwas gefallen lassen? In dem Wort Vorfahrt steckt das Wort FAHRT, und nicht Vor-ich-darf-quatschen-und-alle-warten-lassen. Wir sind sogar alle rückwärts gefahren... Ich hatte in dem Moment gar nicht darüber nachgedacht sondern mich einfach nur geärgert und bin wütend den ganzen Weg zurückgesetzt. Der besagte Fahrer stand aber schon häufiger in der Straße und hat sich unterhalten, bis zu diesem Vorfall aber immer so das man noch vorbei kam. Ich würde gern wissen, wie ich mich beim nächsten Mal verhalten sollte, sollte der besagte Typ gefallen daran gefunden haben, die Leute auf diese Weise auf die Palme zu bringen.

Ich hoffe ich konnte die Situation halbwegs erklären.

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von claushilbig, 14

StVO, §1(2):

"Wer am Verkehr teilnimmt, hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet oder, mehr als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird."

Daran hat sich der "quatschende" Fahrer mit Sicherheit nicht gehalten - zumal er ja nicht nur Dich behindert hat, sondern (wenn sich alle daran halten würden, auf ihn zu warten) auch der Rückstau die Kreuzung blockiert ...

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 25

Suche dir einen Zeugen und zeige die Quasselstrippe an. Ordnungswidrig hat er auf jeden Fall gehandelt, m.E. ist ziemlich sicher auch Nötigung (§ 240 StGB) drin, da er euch gezwungen hat, mühselig zurückzufahren ( das würde ihm den Führerschein kosten). Wie weit musstet ihr denn zurückfahren?

Schildere genau das, was du hier geschrieben hast, der Polizei.

Antwort
von Domez92, 44

Hallo,

das finde ich ebenfalls wirklich unverschämt. Vorfahrt hin oder her, wenn er am quatschen war, dann wäre ich auch vorgefahren bis dort hin. Allerdings wäre ich nicht zurückgefahren, denn wenn er meint er muss die ganze Zeit sich unterhalten (dagegen spricht ja nichts), dann sollte er doch auch zurücksetzen. 

Wichtig finde ich aber, dass man dennoch freundlich und nicht aggressiv bleibt/wird und man Ihn doch bittet, zurückzufahren. Sollte derjenige doof kommen, hättest du ja (nur wenn natürlich auch Autos hinter dir sind, die auch vorgefahren sind) Zeugen wenn es eine größere Angelegenheit wird.

Meiner Meinung nach, soll man nicht immer auf sein Recht bestehen, aber man sollte sich nicht immer alles gefallen lassen.

Bei Fragen kannst du dich gerne melden =)

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte !!!

Grüße

Domez92

Kommentar von Zwiebelrollmops ,

Vielen lieben Dank für Deine Antwort!

Ich finde Du hast mit deinen Aussagen absolut recht. Sollte das nochmal passieren, werde ich mir die Tipps von Dir und caladan01 zu Herzen nehmen. Erst einmal freundlich bleiben, und ihn darauf hinweisen dass ich das Verhalten nicht sonderlich gut finde. Und wenn er mir blöd kommt, Freund und Helfer kontaktieren. Wenn ich vor ihm mein Telefon rausziehe mit der Aussage, das ich mal die Polizei dazu befragen werde, wie sie die Situation einschätzt, wird er vielleicht von selber schon zurücksetzen ;)

Antwort
von Bulls44, 43

Mach es so wie im russischen Straßenverkehr. Aussteigen dem Brecheisen vom Kofferraum holen, zudem quatschen Fahrer gehen und mit dem Brecheisen auf seiner Motorhaube schlagen.

Kommentar von Zwiebelrollmops ,

Das habe ich zumindest in Gedanken auch schon getan ;)

Antwort
von caladan01, 41

Hol beim nächsten Mal den Freund und Helfer. Der behindert den Verkehr. Fertig. Aus.

Kommentar von Zwiebelrollmops ,

Vielen lieben Dank für Deine Antwort! :)

Das werde ich beim nächsten Mal dann auch tun, erst einmal drauf ansprechen, aber wenn er sich quer stellt, dann muss halt der Freund und Helfer kommen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten