Frage von jasbella, 107

Muss ich Miete zahlen, wenn Vermieter unter Drohung von Räumung uns gezwungen hat, die Wohnung zu leeren, vor Ablauf der Kündigungsfrist?

Hallo zusammen, wir haben unsere Wohnung ordnungsgemäß wegen Umzug gekündigt. Also zum 30.06.2016. In der Wohnung haben wir in 3 Räumen neue Laminatböden verlegt. Zwei hat uns der Vermieter bezahlt, bei der dritten meinte er, dass diese von der letzten Miete abgezogen wird. Anfang Mai kam mir eine Mail vom Vermieter wir sollen bis 15.Mai die Wohnung komplett leeren, da er in allen weiteren Räumen die Laminatböden machen will und dass ab 1.06. neue Mieter einziehen möchten. Dass es in unserem Interesse sei, da wir die letzte Miete sparen. Und falls wir die Wohnung nicht räumen, lässte er sie auf unsere Kosten von der Gemeinde leeren. Nun haben wir wirklich die Wohnung zum 14.05. geräumt und geputzt, 2 Tage habe ich ihn nicht erreicht um ihm die Schlüssel zu übergeben. So habe ich ihm eine Mail geschickt, dass wir unter der Woche die Schlüssel bringen, zusammen mit der halben Miete minus Laminatboden und somit ist alles beendet. Nun schreibt der Vermieter, dass er nicht eiverstanden ist, wir sollen noch 2 Mieten bezahlen, der Laminatboden gefällt ihm nicht und wir sollen ihn rausnehmen und er bezahlt ihn nicht. Sch.... auf den Boden, aber darf er uns die Wohnung leeren lassen unter Androhung, so dass wir diese jetzt gar nicht nutzen können und weiterhin Miete verlangen??? Außerdem war er mehreremale ohne dass wir Bescheid wussten in unserer Wohnung!! Das letzte Mal hat er sogar seinen Schlüssel in unserer Haustür stecken gelassen!!! Was können wir tun? Fristlos kündigen? Bitte bitte um Hilfe...

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von hankey, 53

Nein nein, natürlich darf er das nicht. Man muss sich selbstverständlich nicht alles gefallen lassen. Das will ich sehen, dass er erfolgreich vor Ablauf der Kündigungsfrist die Kosten für eine Zwangsräumung auf euch abwälzt. ABER ich muss auch leider sagen, dass Eure Situation zu komplex und heikel ist um sie in diesem Forum klären zu können. Das ist definitiv eine Sache für den Mieterbund und/oder einen Anwalt.

Meiner Meinung nach wird der Vermieter seine Forderungen nicht durchbringen können, vor allem nicht das mit dem vorzeitigen Auszug vor Ablauf der Kündigungsfrist. Das ist Schwachsinn. Theoretisch könnt ihr bis zum 30.06. sogar ein eigenes Schloss einbauen (das alte unbedingt behalten und bei Ende der Kündigungsfrist wieder einbauen!) und er könnte rechtlich NICHTS dagegen tun.

Kommentar von jasbella ,

Aber wir haben die Wohnung schon geräumt, war das falsch? Schlüssel haben wir noch..

Kommentar von hankey ,

Bis zum 30.06. habt ihr ein Wohnrecht. Ihr könntet nur aus Prinzip bis zum 30.06. ein anderes Schloss einbauen, egal ob ihr effektiv noch drin wohnt oder nicht.

Wenn er Euch anbietet auf die Miete des Monats Juni zu verzichten soll er die Wohnung zum 31.05. abnehmen und gut ist. Wenn er aber die Junimiete verlangt könnt ihr im Gegenzug auf Euer alleiniges Wohnrecht bestehen.

Glaub mir, rechtlich kann er nichts, aber auch wirklich gar nichts dagegen tun. Und wenn er noch so sehr zetert und mit Gericht droht, er hat in einem tatsächlichen Gerichtsfall KEINE Chance.

Kommentar von jasbella ,

Vielen Dank!  :)

Antwort
von andie61, 58

Nach meinem Verständnis hat der Vermieter das Mietverhältnis zum 15 Mai beendet,davon kann er nun keinen Rückzieher mehr machen.Das mit dem Laminatboden kann er verlangen,entferne ihn und dann ist Dein Teil erledigt,er hat dann keine Ansprüche mehr bis auf die abschliessende Heiz und Nebenkostenabrechnung.

Kommentar von jasbella ,

Er hat und keine richtige Kündigung geschickt, aber per Mail angedroht, dass die Wohnung bis 15.05.geräumt sein muss.. also habe ich das eben auch so verstanden, dass das Mietverhältnis somit beendet ist.. :(

Kommentar von andie61 ,

Ja,ist es auch,Du solltest ab da auch keine Miete mehr zahlen,sobald der Laminatboden raus ist musst Du zusehen das er umgehend den Schlüssel übernimmt,und lasse Dir den erhalt schriftlich bestätigen,und mache Bilder von der Wohnung wenn alles fertig ist,da von den Wänden,den Türenund Fenstern sowie Heizkörpern,dann hast Du was in der Hand falls er weitereForderungen haben sollte btr.Renovierung nach Auszug.

Kommentar von hankey ,

Euch rauszudrängen und trotzdem Miete zu verlangen geht nicht. Darum gibt es ja das deutsche Mietrecht, eben damit Vermieter nicht so wie in Deinem Fall willkürlich handeln können. Aber wie gesagt, besorgt Euch lieber rechtlichen Beistand.

Kommentar von ichfragemich16 ,

Somit ist das Mietverhältnis NICHT unbedingt beendet.Es bedarf auch seinerseits einer ordentlichen ! Kündigung. Er hat euch rausgedroht und will weiter Miete erhalten. Vorsicht. Er wird mit Sicherheit vor Dritten etwas anderes behaupten, als er euch gegenüber sagte/tat.

Kommentar von andie61 ,

Es liegt ja die Email vor mit der Aufforderung die Wohnung zum 15 Mai zu räumen,da wird er nichts gegenteiliges behaupten können.

Kommentar von jasbella ,

Genau, die Mail habe ich.. Zwar auch eine wo er schreibt, dass der Boden von der letzten Miete abgezogen wird, aber das ist nicht soooo.. Ich bedanke mich wirklich sehr bei euch!

Kommentar von andie61 ,

Da bist Du auf der relativ sicheren Seite,er kann ja auch nicht machen was er will.

Kommentar von hankey ,

Aber ... ich verstehe das mit dem "Boden von der letzten Miete abgezogen" nicht so wirklich. Was heisst denn das? Dass ihr ihm weniger Miete zahlen müsst weil der Boden auf seine Kosten mit der Miete verrechnet wird oder was? Oder will er Euch die Kosten für den Boden aufdrücken, so dass Ihr MEHR Miete zahlen sollt?

Das geht nämlich auch nicht so ganz, wie sich der Vermieter das vorstellt. Bitte bitte bitte sucht Euch professionellen Beistand.

Wenn ein Vertreter des Mietervereins oder ein Anwalt für Mietrecht sich mit der ganzen Geschichte befasst, wird er den Vermieter rechtlich in seine Einzelteile zerlegen. Aber dazu müsst ihr wirklich handeln. Man muss sich nichts gefallen lassen einfach nur des Friedens willen.

Kommentar von jasbella ,

Vereibart war, dass wir um die Kosten für den Boden weniger Miete zahlen. Nun aber auf einmal gefällt ihm der Laminatboden angeblich nicht und wir sollen ihn rausnehmen.

Ich werde einen Anwalt beauftragen, denn ich denke, dass wir im Recht sind und er nicht korrekt handelt.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Vermieter, 28

Anfang Mai kam mir eine Mail vom Vermieter wir sollen bis 15.Mai die Wohnung komplett leeren, da er in allen weiteren Räumen die Laminatböden machen will und dass ab 1.06. neue Mieter einziehen möchten. 

Das geht nur mit Zustimmung von Euch.

Dass es in unserem Interesse sei, da wir die letzte Miete sparen.

Ist natürlich eine Überlegung wert.

 Und falls wir die Wohnung nicht räumen, lässte er sie auf unsere Kosten von der Gemeinde leeren.

Dazu hat/ bekommt er keine rechtliche Handhabe.

So habe ich ihm eine Mail geschickt, dass wir unter der Woche die Schlüssel bringen, zusammen mit der halben Miete minus Laminatboden und somit ist alles beendet. Nun schreibt der Vermieter, dass er nicht eiverstanden ist, wir sollen noch 2 Mieten bezahlen, der Laminatboden gefällt ihm nicht und wir sollen ihn rausnehmen und er bezahlt ihn nicht. 

Inwieweit Ihr eine nachweisbare Vereinbarung getroffen habt, können wir nicht beurteilen.

 aber darf er uns die Wohnung leeren lassen unter Androhung, so dass wir diese jetzt gar nicht nutzen können und weiterhin Miete verlangen??? 

Räumt er Euch einfach die Wohnung, wäre das verbotene Eigenmacht was Euch dann ein fristlose Kündigung erlauben würde.

Außerdem war er mehreremale ohne dass wir Bescheid wussten in unserer Wohnung!! Das letzte Mal hat er sogar seinen Schlüssel in unserer Haustür stecken gelassen!!! Was können wir tun?



Tauscht das Schloss aus bis zur Übergabe.

In der neuen Wohnung auch das Schloss tauschen!

Antwort
von ichfragemich16, 54

Er durfte ja bereits nichts von dem, was er vorher tat. Ihr habt ordnungsgemäß gekündigt, müsstet die Schlüssel also am 30.06. übergeben und auch so lange Miete zahlen ( auf die mündliche Zusage, abzüglich Laminat, würde ich nicht setzen).Er durfte euch nicht räumen lassen, er hat euch unter Druck gesetzt. Nein, auch Miete darf er nicht verlangen.

Natürlich durfte er sich nicht auf diese Art Zugang zu eurer Mietsache verschaffen.

Ich habe den Eindruck, er könnte behaupten, ihr hättet ihm die Miete nicht gezahlt und auch den Schlüssel nicht übergeben. Er will sich möglicherweise weiter bereichern.

Ich denke, ihr kommt nur mit professioneller Hilfe aus dieser Sache ohne weiteren Schaden raus.

Kommentar von ichfragemich16 ,

Es tut mir leid für euch!

Kommentar von jasbella ,

Vielen Dank!

Kommentar von hankey ,


Ich habe den Eindruck, er könnte behaupten, ihr hättet ihm die Miete
nicht gezahlt und auch den Schlüssel nicht übergeben. Er will sich
möglicherweise weiter bereichern.


Das lässt sich ja leicht widerlegen, indem man einfach den Kontoauszug mit der Mietzahlung vorlegt.

Und das mit den Schlüsseln ... dazu gibt es ja ein Abnahmeprotokoll. Da steht dann drin "Schlüssel übergeben". Wenn dann von beiden Parteien die Unterschrift auf dem Protokoll steht kann er nachher nichts gegenteiliges mehr behaupten. So einfach kann es sich ein Vermieter nun wirklich nicht machen.

Kommentar von ichfragemich16 ,

Recht hast du, natürlich! Vorausgesetzt aber, die Miete wurde nicht in Bar bezahlt, ein Abnahmeprotokoll wird angefertigt und von beiden unterschrieben.

Kommentar von jasbella ,

Die Miete wurde Bar bezahlt, habe aber für alle Zahlungen Quittungen vom Vermieter.Das Abnahmeprotokoll werde ich bestimmt vorbereiten.

Antwort
von metbaer, 45

Wow, das ist starker Tobak! Ich würde mich bei einem Anwalt oder Mieterverein erkundigen, was ihr am besten machen sollt. Er kann Euch doch nicht einfach in einem laufenden Mietverhältnis ohne irgendeine Grundlage aus der Wohnung werfen!

Antwort
von 716167, 35

Nimm dir einen Anwalt. Dein Vermieter spinnt und ist auf juristisch ganz dünnem Boden. Dein Mietvertrag geht bis 30.06. Solange hat er in der Wohnung nichts zu suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten