Frage von lanieo, 142

Muss ich mich ummelden wegen 4 Monaten?

Hallo Leute,

ich mache eine Weiterbildung in einer anderen Stadt für 4 Monate. Danach gehe ich wieder zurück dort wo ich jetzt wohne. Auch am Wochenende fahr ich heim. Muss ich mich jetzt für die 4 Monate ummelden bzw. zweitwohnsitz anmelden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Karldiekleine, 95

Nein, wenn Du einen angemeldeten Wohnsitz in Deutschland hast, muss Du Dich erst nach Ablauf von 6 Monaten Wohndauer ummelden. Siehe unter 2. Was sind die entscheidenden Änderungen im aktuellen Bundesmeldegesetz? - Punkt 2. https://www.ummelden.de/Einwohnermeldeamt/

Antwort
von chokdee, 93

Ja, sobald du eine Wohnung dort anmietest musst du einen Zweitwohnsitz anmelden.

Kommentar von TretbootHuhn ,

Nö.

Kommentar von chokdee ,

In Deutschland ist es nach den landesgesetzlichen Meldegesetzen vorgeschrieben, jeden Nebenwohnsitz beim zuständigen Einwohnermeldeamt an- und abzumelden. Verstöße werden als Ordnungswidrigkeit geahndet.

Antwort
von Januar07, 85

Mußt Dich nicht ummelden, aber einen 2. Wohnsitz anmelden.

Das machen zwar die wenigsten bei solch kurzer vorübergehender Abwesenheit.

Aber besser wäre es, denn Du könntest ja mal ein Paket bei der Post abholen müssen und Dich irgendwie mit Adresse ausweisen.

Antwort
von frischling15, 88

Nein , das musst Du nicht ! Wenn Du sichergehen willst , rufe das Einwohnermeldeamt Deines jetzigen Wohnsitzes an.

Antwort
von Kuestenflieger, 69

andere fahren im winter nach malle , melden sich auch nicht um .  

die hauptwohnung - als zustellbare adresse - bleibt doch und einkommen erziehlen sie auch nicht dort , wozu also ?

Antwort
von TretbootHuhn, 84

Zweitwohnsitz anmelden hat keinen Sinn, außer dass es dich evtl. Geld kostet.

Du kannst dich ummelden oder auch nicht, je nach dem ob es dir was bringt. Ich würde alles lassen wie es ist, der Hauptwohnsitz bleibt ja unverändert bestehen.

Kommentar von chokdee ,

Falsch

In Deutschland ist es nach den landesgesetzlichen Meldegesetzen vorgeschrieben, jeden Nebenwohnsitz beim zuständigen Einwohnermeldeamt an- und abzumelden. Verstöße werden als Ordnungswidrigkeit geahndet.

Kommentar von TretbootHuhn ,

Es ist ja ganz süß, wie ihr immer obrigkeitshörig jeden irgendwo vorgeschriebenen Unsinn machen wollt, aber in der Praxis interessiert das nun wirklich niemanden.

Kommentar von chokdee ,

Ok, dann mach mal deine Steuererklärung und versuche deinen Zweitwohnsitz abzusetzen. Viel Spaß.

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man hier keine Antwort verfassen und schon gar nicht Menschen zum illegalen handeln auffordern.

Kommentar von TretbootHuhn ,

illegal, lol. Ich bin hier raus, macht was ihr wollt.

Antwort
von tiergartennbg, 73

Wenn sich der Hauptwohnsitz ändert , dann ja

Antwort
von caladan01, 75

Nö, musste nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten