Frage von goali356Usermod Junior, 55

Muss ich mich Familienversichern wenn ich von ALG2 zu Bafög gewechselt bin?

Zu meiner Situation:

Ich habe vorkurzem angefangen zu studieren und meine Mutter hat bis vorkurzem für mich ALG2 erhalten. Da ich fortan Bafög erhalte, wurde ich aus der Bedarfsgemeinschaft ausgeschlossen, was heißt dass meine Mutter kein ALG2 mehr für mich erhällt. Sie bekommt aber selbst noch ALG2.

Im Moment bin ich noch über das Jobcenter krankenversichert. Ich frage mich nur ob dass auch so sein soll, denn ich wurde ja aus der Bedarfsgemeinschaft ausgeschlossen. Kann es sein, dass ich weiter über das Jobcenter versichert bin, weil meine Mutter ALG2 erhällt und sie ja die Familienversicherung für mich tragen würde?

Meine Sorge ist dass das Jobcenter die Krankenversicherung kündigt, da ich ja auch kein ALG2 mehr erhalte. Bei der Krankenkasse konnte man mir nicht sagen wie das mit dem Jobcenter läuft. Man sagte nur dass ich im Moment über das Jobcenter versichert bin. Ich könnte allerdings wieder in die Familienversicherung wenn ich einen Fragebogen ausfülle.

In dem Schreiben vom Jobcenter stand nichts bezüglich der Krankenversicherung. Muss ich mir sorgen machen bzw. könnte das Jobcenter die Krankenversicherung einfach kündigen? Wie lange würde es dauern mich Familienversichern zulassen wenn ich den Antrag abgebe?

Antwort
von yippEe, 5

Die Familienversicherung ist für dich weiterhin möglich. Der Bezug von Bafög ist hier unerheblich und zählt nicht zu den Einnahme zum Lebensunterhalt. Sollte sich an deiner jetzigen Einkommenssituation nichts ändern, bist du weiterhin bis zur Vollendung deines 23. Lebensjahres Familienversichert. 

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Versicherung, 43

Wenn du die Voraussetzung für die Familienversicherung nicht (mehr) erfüllst, musst du dich selbst bei der Krankenversicherung der Studenten anmelden und natürlich auch den Beitrag entrichten.

Kommentar von goali356 ,

Ich würde die Vorrausetzungen für die Familienversicherung erfüllen und würde dort auch wieder reinkommen. Dass war im übrigen auch nicht meine Frage.

Es ging mir darum ob es so sein soll, dass ich obwohl ich aus der Bedarfsgemeinschaft ausgeschlossen wurde, weiter über das Jobcenter krankenversichert bin oder ob ich mich Familienversichern muss.

Es ist ja auch so, dass die Familienversicherung für ALG2 Bezieher Anfang des Jahres verfallen ist und jeder als eingenes Mitglied gilt. Daher müsste ich einen entsprechenden Antrag ausfüllen um zurück in die Familienversicherung zukommen.

Oder es soll eben so sein, dass ich weiter über das Jobcenter krankenvertsichert bin (was ich im Moment bin), da meine Mutter ja noch ALG2 erhällt und über ihr fie Familienversicherung laufen würde. Ich werde dort aber mal persönlich nachfragen. Vorhin habe ich dort aber niemanden erreicht, weswegen ich hier gefragt habe.

Antwort
von Apolon, 23

Als Student bist du ja nicht mehr arbeitssuchend und kannst nicht mehr über das Jobcenter krankenversichert sein.

Um deine Frage weiter beantworten zu können, fehlen noch ein paar Informationen:

Wie alt bist Du?

Im wievielten Studien-Semester befindest du dich?

Hast du noch einen Job als Werksstudent?

Kommentar von goali356 ,

19 und erstes Semester. Ich habe keinen Nebenjob.

Stand jetzt bin ich aber noch über das Jobcenter krankenversichert. Kann es sein dass die das nur versehentlich nicht geändert haben?

Wenn die KV gekündigt wird, wäre ich dann nicht mehr krankenversichert? Sollte ich mich also schnelstens Familienversichern und wielange würde dass dauern?

Kommentar von goali356 ,

Müsste das Jobcenter nicht ankündigen wenn sie die Versicherung kündigen oder geht dass von heute auf morgen?

Kommentar von DerHans ,

Wenn deine Mutter weiterhin Mitglied der gesetzlichen Krankenkasse ist, kannst du familienversichert sein. Das hat mit dem JobCenter nichts mehr zu tun.

Sie, als Mitglied, muss das der Krankenkasse mitteilen.

Kommentar von Apolon ,

Stand jetzt bin ich aber noch über das Jobcenter krankenversichert. Kann es sein dass die das nur versehentlich nicht geändert haben?

Hast du, oder deine Mutter dem Jobcenter mitgeteilt, dass du ein Studium begonnen hast?

Dazu seid ihr verpflichtet - alle Änderungen bezüglich Arbeit oder Studium müssen mitgeteilt werden.

Kommentar von goali356 ,

Natürlich, ansonsten hätte meine Mutter auch nicht den Bescheid erhalten, dass sie kein ALG2 mehr für mich erhällt.

Dort stand aber nichts über die Krankenversicherung. Kann es vlt. doch daran liegen, dass sie noch ALG2 erhällt?

Kommentar von DerHans ,

Die Familienversicherung hat mit dem Status AlG2 Empfänger nichts zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community